Amnesia – Ich muss mich erinnern

Helen ist krank. Sie hat Lungenkrebs im Endstadium. Ihre Lebenserwartung ist nicht groß. Als sie von ihrem Lebensgefährten verlassen wird, beschließt sie ihre Familie zu besuchen. Ihre Familie, das sind die Mutter und die Schwester, die nach wie vor dort leben, wo Helen aufgewachsen ist. Helen selbst ist bereits vor Jahren nach Berlin gezogen, fort aus der Enge, fort von der Mutter, zu der Helen nie ein gutes Verhältnis hatte…

Das Zeichen der Vier

Der jungen Mary Morstan werden Perlen zugesandt. Dies sei der kleine Teil eines Vermögens, um den ihr vor Jahren verschollener Vater geprellt worden sei, informiert sie der anonym bleibende Wohltäter, der nun für Genugtuung sorgen möchte. Mary wendet sich Hilfe suchend an den Beratenden Detektiv Sherlock Holmes, der den interessanten Fall übernimmt und sich rasch in eine turbulent-mörderische Schatzsuche verwickelt sieht … – Zweiter Auftritt von Sherlock Holmes, im Vergleich zum Debüt mit deutlich erkennbaren Fortschritten im Handlungsbogen, der straff in ein spannendes Finale mündet, dem freilich ein allzu ausführliches Erklärbär-Kapitel aufgepfropft wird.

Das Leuchten einer Sommernacht

Lynne arbeitet für die Organisation „Gute Fee“, die es sich zum Ziel gesetzt hat schwer erkrankten Kindern einen Herzenswunsch zu erfüllen. Eines der Kinder, die Lynne mit ihrem Engagement glücklich machen möchte, ist Winnie. Das neunjährige Mädchen liebt Rugby und ist ganz aus dem Häuschen als sie einen Tag mit dem Rugbyteam „Cardiff Greens“ verbringen darf. Doch auch für Lynne wird dieser Tag zu einem überraschenden Ereignis, denn in der Mannschaft gibt es einen neuen Spieler. Sein Name ist Reed Rivers…

Die Saat des Zweifels

Der Untergang einer Segelyacht wird zum Höhepunkt eines komplexen Verbrechens, dessen Aufklärung einen kompromisslosen Polizisten vor große Probleme stellt, da sich aufgrund der mangelhaften Indiziensituation die Ermittlungslage ständig ändert … – Polizei-Krimi der gediegenen britischen Schule, d. h. actionfrei und ohne Überraschungen aber gut geplottet, handwerklich sauber ausgeführt und mit überzeugend gezeichneten Figuren: gutes Lesefutter für die Fans von Ian Rankin, Stuart MacBride oder Reginald Hill, auch wenn deren Qualität nicht erreicht wird.

Nachtblau

Im März 1654 verliert die junge Catrijn ihren Ehemann. Sie bricht alle Brücken hinter sich ab, verkauft ihr Erbe und verlässt das Dorf, in dem sie gelebt hat. Als Haushälterin möchte sie fortan in Alkmaar ihren Lebensunterhalt verdienen, doch als sie dort ankommt, ist ihr zukünftiger Dienstherr verstorben. So verschlägt es sie noch weiter fort von zu Hause nach Amsterdam. Dort fühlt sie sich im Haushalt von Adriaen van Nulandt und seiner Ehefrau Brigitta wirklich wohl. Durch Brigitta, die gerne malt, kommt sie in Kontakt mit Farben und Leinwand und lernt auch den bekannten Maler Rembrandt kennen…

Die Kanonen von Navarone

Mehr als tausend britische Soldaten sitzen im II. Weltkrieg auf einer griechischen Insel fest. Damit man sie retten kann, müssen fünf Männer eine nazideutsche Kanonenfestung ausschalten; ein Himmelfahrtskommando, das um jeden Preis gelingen muss … – Klassischer Agententhriller um entschlossene Männer, die keineswegs ohne menschliche Schwächen sind und sich einer tödlichen Herausforderung stellen, wobei Pläne sich ändern und Verrat jederzeit möglich ist: einer der besten MacLean-Romane, der 1961 kongenial verfilmt wurde.

Wenn unsere Träume Tango tanzen

Suzanne schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Sie lebt in einer kleinen Wohnung in Paris und gibt Tanzstunden, in einer Tanzschule und auch privat. Sie ist die Tochter der berühmten Königin des Tangos und durch diese stark geprägt. Ihren Vater hat Suzanne nie kennengelernt, sie weiß noch nicht einmal wer er ist. Ihre Mutter ist früh verstorben und der einzige Mensch, der Suzanne geblieben ist, ist Diego, ein alter Bekannter der Mutter, der in einer Pflegeeinrichtung lebt…

Wildblumensommer

Bei Zoe wird durch puren Zufall ein Aneurysma im Kopf festgestellt. Eine OP ist dringend erforderlich, aber Zoe schiebt diese zunächst auf, weil sie noch Dinge aus ihrer Vergangenheit klären möchte. Sie reist nach Cornwall, wo sie als Jugendliche ihre große Liebe Jack kennengelernt hat, wo aber auch ihr Bruder Chris tödlich ums Leben kam. Die Umstände seines Todes sind nach wie vor ungeklärt und zwischen Zoe und Jack sind viele Dinge unausgesprochen. So verlässt Zoe London ohne ihrem heutigen Verlobten und ihrem Vater genaue Einzelheiten mitzuteilen…

Die Herzensammlerin

Diese Geschichte spielt in einem kleinen Schlösschen in der Lüneburger Heide. Laura hat es von ihrer Familie geerbt und um es zu erhalten hat sie mit ihrem Mann daraus das Hotel „Happy Scheidung“ gemacht. So verbringen nun Paare dort noch einige gemeinsame Tage bevor sie geschieden werden. Bei der Scheidung begeleitet sie Lauras Mann Ralf. Allerdings macht Laura es den Paaren nicht leicht, denn sie ist romantisch und glaubt an die große Liebe…

Revolte im Zuchthaus

Der Ausbruch aus einem US-Gefängnis scheitert. Drei Verbrecher verbarrikadieren sich in einem Zellentrakt. Sie haben Geiseln in ihrer Gewalt, sind untereinander uneins und unberechenbar, was eine unblutige Klärung der Krise unwahrscheinlich macht … – Der siebte Roman der William-Parr-Serie ist nicht nur spannend, sondern überrascht mit einer für den Autor ungewöhnlich kritischen Sicht auf einen Strafvollzug, der die Rache der Rehabilitierung vorzieht und kriminelle Monster quasi erschafft: trotz mancher Klischees ein kleiner Klassiker.