Asterix im Museum

Editions Albert René (Hrsg.)
Asterix im Museum (28. Oktober 2009 – 3. Januar 2010, Musée national du Moyen Age,
Paris)
Astérix au Musée de Cluny, Frankreich, 2009
„Asterix“ wurde geschaffen von René Goscinny und Albert Uderzo
Egmont Ehapa Verlag, Köln, 1. Auflage: 10/2010
HC-Album, Sekundärband, Ehapa-Comic-Collection, Funny, Satire, History, 978-3-7704-
3378-0, 48/1200
Aus dem Französischen von Horst Berner, Gudrun Penndorf M. A., Adolf Kabatek, Michael F.
Walz, Klaus Jöken
Titelmotiv und Zeichnungen im Innenteil von Albert Uderezo, Abbildungen von Editions Albert
René und aus anderen Quellen
Asterix im Museum

.
„Asterix im Museum“ sieht auf den ersten Blick aus wie ein weiteres Comic-Album, denn der Band ist genauso gestaltet wie die inzwischen 36 Abenteuer des pfiffigen Galliers und seiner Freunde. Allerdings machen der Titel und das Cover sofort stutzig, sodass man keineswegs überrascht ist, einen Sekundärband in Händen zu halten, der anlässlich einer „Asterix“-Ausstellung erschienen ist.

Verschiedene Autoren widmen sich dem Thema „Asterix“ und beleuchten „Uderzos grafische Kunst“, „Comic und Kunstgeschichte“, „Asterix und die römische Architektur“, gehen außerdem darauf ein, wie ein Band entsteht, listen weitere Ausstellungsstücke und runden mit einer Bibliografie sowie einer Filmliste ab.

Die Texte sind nicht übermäßig lang und werden von zahlreichen Abbildungen aus den Comics, Beistiftskizzen, getuschten Seiten und Fotos aufgelockert. Manches hat man in ähnlicher Form bereits in anderen Sekundärbänden gelesen, doch finden sich hier auch einige neue Aspekte wie die Betrachtung zu den historischen Verlagen (Architektur), die für die Gags auch schon mal zurechtgebogen wurden.

Man muss „Asterix im Museum“ nicht unbedingt in der Sammlung haben, doch blickt man gern hinter die Kulissen der Comic-Serie und versteht sich als Sammler, wird man auch diesen Titel gern ins Regal stellen und mit der Lektüre die Wartezeit auf das nächste Album zu überbrücken versuchen. (IS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.