Brennende Herzen – Batman & Robin 5

Peter J. Tomasi
Brennende Herzen
Batman & Robin 5

Batman and Robin 24 – 28: The Big Burn 1 – 5: First Strike/Sparks/Ignition/Ablaze/Inferno + Batman and Robin Annual 2: Week One (Batman und Robin 24 – 28: Brennende Herzen 1 – 5: Der erste Schlag/Funken/Zündung/Entflammt/Inferno + Batman und Robin Annual 2: Die erste Woche), DC, USA, Dezember 2013/14
Panini Comics, Stuttgart, 10/2014
PB, Comic, Superhelden, Action, Drama, SF, 9783957980601, 156/1699
Aus dem Amerikanischen von Steve Kups
Titelillustration von Brian Bolland
Zeichnungen von Patrick Gleason, Mick Gray, Doug Mahnke

http://paninishop.de/

https://twitter.com/peterjtomasi

http://brianbolland.blogspot.de/

http://patrickgleasonart.blogspot.de/

http://www.mickgray.net/

https://www.facebook.com/inkermick/

https://twitter.com/inkermick

 Batman & Robin

Die Verbrecherschwestern Erin und Shannon McKillen wurden vor Jahren von Staatsanwalt Harvey Dent hinter Gitter gebracht. Bei der Befreiung aus dem Gefangenentransporter stirbt Shannon. Erin macht Dent für den Tod ihrer Schwester verantwortlich. Sie dringt mit ihren Männern in die Wohnung der Dents ein, tötet Gilda Dent und übergießt Harvey mit Säure, bevor sie verschwindet. Der Gauner Two-Face ist geboren.

Nun kehrt Erin McKillen aus dem heimatlichen Exil in Irland nach Gotham City zurück, um die Macht ihrer Familie in Gothams Unterwelt wieder zu stärken. Da McKillen immer noch gesucht wird, befinden sich das GCPD wie auch Batman in Alarmbereitschaft. Aber auch den anderen Familien von Gotham liegt nichts daran, Teile ihrer Macht wieder abzugeben.  Nachdem Erin von Batman geschnappt wurde, bittet sie ihren alten Schulfreund Bruce Wayne um Hilfe, sie vor Harvey Dent und den anderen Familien von Gotham zu schützen. Als alle Parteien aufeinander prallen, wird ein Inferno entfesselt, neue Allianzen müssen geschmiedet werden, um zu überleben (# 24 – 28).

Durch den Inhalt eines Päckchens, das Damian für Dick Grayson in Wayne Manor versteckt hat, erinnert sich Nightwing an seine erste Woche als Robin an Batmans Seite und wie er das erste Mal auf den Schurken Tusk getroffen ist (B & R A #2).

 #

Schon ein Blick auf das Serienlogo, in dem „Robin“ ausgestrichen und durch „Two-Face“ ersetzt ist, lässt vermuten, dass Damian Wayne auch in diesem Band wieder nicht dabei ist. Zwar entdeckt Bruce Wayne hier, dass die Leiche seines Sohnes verschwunden ist, doch fordern zunächst andere Angelegenheiten seine Aufmerksamkeit.

Wir erinnern uns, dass der Vorgängerband von Bruce Waynes Trauer und Wut um den Verlust seines Sohnes Damian gekennzeichnet war. Die Zeit der Trauer ist hier nicht vorbei, doch werden mit der Ankunft von Erin McKillen in Gotham gleich mehrere Ereignisketten in Gang gesetzt, die den dunklen Ritter förmlich überrollen. Harvey Dent will sich ohne Rücksicht auf Verluste an der Mörderin seiner Frau rächen und auch die Unterwelt von Gotham hat kein Interesse daran, die McKillens wieder in ihrem Revier zu sehen.

Eine mehr psychologische Ebene eröffnet Autor Peter J. Tomasi mit zahlreichen Rückblenden, die aufzeigen, dass sich Bruce Wayne und Erin McKillen als ehemalige Schulkameraden zweitweise sehr nahe standen, es wird sogar angedeutet, dass Bruce Wayne seine ersten sexuellen Erfahrungen mit Erin gemacht hat.

Auch die Vergangenheit um die Verurteilung der McKillen-Schwestern durch Harvey Dent wird von Kapitel zu Kapitel weiter aufgezogen, und je weiter diese Geschichte voran schreitet, desto weniger ist man von Harvey Dents Integrität überzeugt. So baut Tomasi ein belastbares psychologisches Fundament für die gegenwärtigen Ereignisse auf und erzwingt außerdem von Kapitel zu Kapitel eine Neubewertung der Geschichte durch den Leser. Und als wäre dies nicht genug, beschert er ein augenzwinkerndes Wiedersehen mit Batmans Tarnidentität Matches Malone.

Insgesamt zeigt sich hier einmal mehr das famose Talent von Peter Tomasi, seine Geschichten mit mehreren Ebenen zu unterfüttern und ihnen einige unvorhergesehene Wendungen mitzugeben. Nicht immer ist alles so, wie es sich auf den ersten Blick darstellt. Auch nicht die letzten Panels, so hoffen wir, die Harvey Dents Selbstmord andeuten.

So liegt mit der fünfbändigen Story „Brennende Herzen“ eine Art Einschub innerhalb der „Batman und Robin“-Serie vor, die auch ganz gut eigenständig gelesen werden kann.

Eine angenehme Konstante in der Serie ist auch Zeichner Patrick Gleason, der die Geschichte erneut in sehr schön düstere Bilder mit tiefen Schatten kleidet. Diesmal mit der Unterstützung von Mick Gray als Co-Zeichner. Ein merklicher Stilbruch ist nicht zu erkennen.

#

Als abschließende Zugabe ist noch das „Batman und Robin Annual 2“ enthalten, das von Dick Graysons erster Woche als Robin erzählt. Hier bekam der erste Robin genau wie Damian den Kontroll- und Beschützerwahn von Batman empfindlich zu spüren. Und ebenso wie Damian brachte er sich, um Batman etwas zu beweisen, in tödliche Gefahr. Es zeichnen Patrick Gleason und Doug Mahnke. Eine andere Tuschung und Kolorierung als in der Hauptserie lassen die Bilder etwas fülliger wirken.

#

Mit seiner Two-Face-Story, die sogar eine neue Origin-Geschichte beinhaltet, zieht Peter J. Tomasi souverän ein Film-Noir-Szenario auf, das von der ersten Seite an Volldampf gibt. Die Polizei von Gotham und der dunkle Ritter geraten in einen Strudel von Ereignissen, dessen Ursprung weit in die Vergangenheit der Figuren reicht.

Copyright © 2016 by Elmar Huber (EH)

Titel bei Amazon.de
Titel bei Buch24.de
Titel bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.