Check 3

Lee So-Young
Check 3, Korea, 2001

EMA, Köln, 3/2006
TB, Manhwa, Drama, Romance, Boys Love, 978-3-7704-6361-9, 188/650
(sfbentry)
Aus dem Koreanischen von Mirja Maletzki
2 Farbseiten

www.manganet.de

Yeshin ist der Überzeugung, dass die Schulabbrecher Yuha und Kyuwon das Zeug haben, Stars zu werden. Er richtet ein Tonstudio ein und engagiert einen Tanzlehrer, um sie auf das Kommende vorzubereiten. Allerdings müssen die beiden wieder zurück in die Schule, sehr zur Freude von Yeshins Schwester Seunga, die sich in beide verknallt hat.

Als sie ihren ganzen Mut zusammen nimmt und Kyuwon fragt, ob er mit ihr gehen will, bekommt sie einen Korb. Überraschenderweise will jedoch Yuha mit ihr zusammen sein und gibt ihr ihren ersten Kuss. Seunga fühlt sich überrumpelt, nimmt es jedoch hin. Nur Kyuwon ahnt, dass Yuha ein falsches Spiel treibt und bedauert plötzlich seine ablehnende Haltung. Er fragt Seunga sogar, ob sie noch immer seine Freundin sein möchte…

Auch der dritte Band von „Check“ ist sehr verwirrend, da die Motive der Protagonisten noch immer im Dunkeln liegen. Allenfalls in Rückblenden und Andeutungen werden prägende Geschehnisse, Hoffnungen und Ziele vage umrissen. Man kennt zwar Yeshins Pläne für Yuha und Kyuwon, und Seunga hat sich für einen der Jungen entschieden, doch es bleiben zu viele Fragen offen, als dass man das Gesamtbild langsam erkennen zu können. Was Kyuwon belastet, bleibt ebenso ein Geheimnis wie Yuhas Grund, sich Seunga zu nähern. Dass er sie benutzen will, liegt auf der Hand. Doch was hat Yeshin damit zu tun?

Die Vergangenheit der Protagonisten ist der Schlüssel – doch so schnell wird Lee So-Young die notwendigen Puzzleteile nicht liefern wollen. Tatsächlich bringt sie neue Charaktere ins Spiel, um die Auflösung durch zusätzliche Komplikationen weiter aufzuschieben.

Freundschaft, Liebe und Rache sind die Grundthemen. Seunga ist vordergründig der Dreh- und Angelpunkt, aber man darf ahnen, dass es in Wirklichkeit um eine andere Person geht. Vage Boys Love-Elemente weisen die Richtung.

Wer die anderen Serien der Künstlerin kennt, darunter „Model“ und „Arcana“, weiß, was ihn erwartet: eine Handlung, die sich nur langsam aufbaut, kryptische Szenen und Dialoge, etwas gewöhnungsbedürftige Illustrationen (kleine Köpfe mit großen, ausdrucksvollen Augen auf langen Körpern).

Man sollte auf jeden Fall ein wenig in den Bänden blättern, um herauszufinden, ob der Stil von Lee So-Young und das Thema gefallen. Der Titel wendet sich an Leserinnen ab 15 Jahren, die romantische Beziehungsdramen mögen und eine Prise Boys Love akzeptieren können. (IS)

Titel bei Amazon.de
Check 03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.