Der Wüstenplanet – Die Legende 03 – Die Schlacht von Corrin

Brian Herbert & Kevin J. Anderson
Die Schlacht von Corrin
Der Wüstenplanet – Die Legende 3

Heyne Science Fiction
ISBN: 9783453525030
Umfang: 859 Seiten
Originaltitel: Dune: The battle of Corrin (2004)
Übersetzer: Bernhard Kempen
Titelbild: Frank M. Lewecke

Wir schreiben das Jahr 107 V.G. (vor der Raumfahrergilde); der Djihad dauert nun also fast schon 100 Jahre und eine nur zu verständliche Ermüdung und Hoffnungslosigkeit hat die freien Welten der Liga-Planeten erfasst. Vorian Atreides ist immer noch am Leben, dank der lebensverlängernden Behandlung, welche ihm vor scheinbaren Ewigkeiten sein Vater Agamemnon mehr oder weniger freiwillig verpasst hat.

Auch Omnius, der Computer-Allgeist, ist mit dem Kriegsverlauf unzufrieden. Durch ein Computervirus-verseuchtes Update-Raumschiff hat Omnius viele Planetenstützpunkte seines Synchronisierten Imperiums verloren. Die dort versklavten Menschen sind von der Djihad-Armee befreit worden und haben sich mittlerweile in großen Teilen zu fanatischen Märtyrer-Jüngern des Serena-Kultes entwickelt. Die Djihad-Armee setzt sie notgedrungen – da ständig am Mangel von Kämpfern leidend – als Himmelfahrtskommandos ein.

Da fällt Rekur Van, einem korrupten Tlulaxa und Erasmus, einem externen Roboter aus Omnius´s Gefolge ein schrecklicher Plan ein, den sie auch unverzüglich in Angriff nehmen: Sie entwickeln ein extrem tödliches Virus, welches sie mittels Raketenschwärmen auf die Planeten der Liga regnen lassen. Im Prinzip ist es ein Racheakt: Virus gegen Virus, so ungewöhnlich dieser Zug auch für ein künstliches Wesen ist. Innerhalb von Tagen und Wochen breitet sich das Virus rapide aus und hält fürchterliche Ernte. Über 40% der befallenen Menschen fallen direkt der Wirkung des Virus zum Opfer, Millionen sterben an der Panik, dem Chaos, der rasend schnell entstehenden Versorgungslücken mit Wasser, Lebensmitteln und Medikamenten, welche ohnehin nur virusfremde Verletzungen heilen können. Denn gegen das Virus gibt es kein effektives Gegenmittel. Einzig die Spice-Melange von Arrakis kann die Widerstandskraft von nicht erkrankten Menschen steigern, eine Überlebensgarantie ist sie nicht. Und Spice ist teuer.

Doch Omnius verlässt sich nicht auf das Virus allein. Schnell berechnet er, dass die Menschheit durch Rettungs- und Hilfsmaßnahmen so beschäftigt ist, dass sie keine Ressourcen mehr frei hat, ihn aktiv anzugreifen. Also macht er den nächsten zwingend logischen Schritt. Er versammelt alle Kampfraumschiffe von sämtlichen Synchronisierten Planeten zu einer einzigen gewaltigen Schlachtflotte und schickt sie nach Salusa Secundus, der Hauptwelt der Liga der freien Planeten.

Aber Vorian Atreides und die Militärs der Liga entdecken dies natürlich. Der Abzug aller Einheiten entblößt die Roboterplaneten fast vollständig und so fassen die Menschen einen fürchterlichen Entschluss. Die Djihad-Armee benutzt alle zur Verfügung stehenden Faltraumschiffe, installiert die immer noch fehlerhaften Faltantriebe in möglichst viele weitere Kampfschiffe und startet eine Gegenoffensive: Mit jedem Faltraumsprung gehen mindestens 10% der Schiffe und Besatzungen verloren, doch es bleibt ihnen keine andere Wahl. Sie müssen diesen Zeitvorsprung gegen die monatelang sich sammelnde und reisende Roboterflotte nutzen. Über 500 fast wehrlose Roboterwelten werden samt versklavten Menschen durch Atomwaffen in schwelende, verstrahlte Fackeln verwandelt und auch Salusa Secundus ist man bereit zu opfern. Denn es ist unmöglich die Hauptwelt vollständig zu evakuieren, bevor die Roboterflotte eintrifft…

„Die Schlacht von Corrin“ ist der abschließende Band der Legenden-Trilogie des Wüstenplaneten. Schade, dass das Häuflein von Science-Fiction-Fans, gemessen an der Anzahl der industrialisierten realen Menschheit, so verschwindend gering ist. Denn alle ernsthafte Forschung und Entwicklung von Software, Robotik und Künstlicher Intelligenz beschäftigt sich wie bei allen Erfindungen nur damit, wie man es machen kann. Keiner der Wissenschaftler macht sich scheinbar Gedanken darüber, ob man es machen soll. Auch hunderte SF-Filme mit durchdrehenden Robotern („Terminator“, „2001 – Odyssey im Weltraum“, „I Robot“ u.v.a.) zeigen hier keine relevante warnende Wirkung.

Bei Amazon.de
Heyne-Buch-Nr. 52358, Band 1, 9783453523586Butlers Djihad: Der Wüstenplanet – Die Legende 01
Heyne-Buch-Nr. 52434, Band 2, 9783453524347Der Kreuzzug: Der Wüstenplanet – Die Legende 02

Heyne-Buch-Nr. 52503, Band 3, 9783453525030Die Schlacht von Corrin: Der Wüstenplanet – Die Legende 03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.