Handbuch für Autorinnen und Autoren

Sandra Uschtrin & Heribert Hinrichs (Hrsg.)
Handbuch für Autorinnen und Autoren

Uschtrin Verlag
ISBN 978-3-932522-14-7
7., völlig überarbeitete und erweiterte Auflage 18.05.2010
Hardcover
Umfang 704 Seiten

www.uschtrin.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Sie sind ein/e Autor/in und wundern sich, dass Ihre Manuskripte mir schöner Regelmäßigkeit abgelehnt werden? Sie glauben, dass Ihr Text, Ihr Werk von allen verkannt wird und Sie die neue Joanne K. Rowling, der neue Ken Follet sind? Und trotzdem landet Ihr Manuskript im Papierkorb des bösen, bösen Verlages? Alles Ignoranten, die Ihr Genie verkennen? Vielleicht ist es so, mit größter Wahrscheinlichkeit aber eher nicht.

Denn haben Sie daran gedacht, dass es schon – literarisch betrachtet – ein fast selbstmörderischer Akt ist, Ihr Manuskript unaufgefordert an irgendeinen Verlag zu schicken? Und sich dann womöglich auch noch beschweren, dass nach zwei Wochen immer noch kein fetter Vertrag in Ihrem Briefkasten liegt, der nur noch auf Ihre gnädige Unterschrift wartet?

Wenn Sie bisher so vorgegangen sind, dann ist es allerhöchste Zeit, sich das „Handbuch für Autorinnen und Autoren“ zu besorgen und damit Ihren Text einmal gründlich durchzuarbeiten. Denn hier drin finden Sie mit Sicherheit die Ursachen für Ihre Ablehnung.

Aber dieses Handbuch ist nicht dazu da, Sie niederzumachen, ganz im Gegenteil. Konkrete Hinweise auf mögliche Fehler und besser noch: Beispiele und Übungen, wie Sie an sich arbeiten können. Der Finger in der Wunde tut weh, aber es hilft, an seinem Text so lange zu feilen, bis man es wagen kann, damit an Agenten, Lektoren und Verlage heranzutreten.

– Kennen Sie die richtigen Verlage für Ihr Genre?
– Was wissen Sie über alternative Publikationsmöglichkeiten?
– Was ist wichtig bei einem Heftroman und wie verkauft man ihn?
– Welche Literaturzeitschriften gibt es und besteht dort die Möglichkeit, Ihren Text zu veröffentlichen/bekannt zu machen?
– Was leisten Literaturagenturen und welche Agenturen sollte man besser meiden?
– Schreiben fürs Theater unterliegt anderen Regeln, als das Schreiben eines Romans, Hörspieles oder eine Drehbuches.

In 15 klar gegliederten Kapiteln finden Sie Antworten auf alle Ihre Fragen rund um Ihr Talent und die Gretchenfrage: „Habe ich wirklich Talent zum Schreiben?“ Alleine das Kapitel „Kontaktaufnahme: Anschreiben, Exposé, Textprobe/Manuskript“ sollte zur Pflichtlektüre aller schreibenden Menschen werden.

– Aus- und Fortbildung für SchriftstellerInnen
– Geld verdienen mit literarischen Dienstleistungen
– Marketing
– Recht und Soziales
– Literarische Einrichtungen und Übersetzen – „das zweitälteste Gewerbe der Welt“ …
… runden das über 700 Seiten starke Handbuch ab. Und da es sich hier um die brandaktuelle 7. überarbeitet und erweiterte Ausgabe handelt, sind auch die Adressen und Links zur Verlagsszene auf dem neuesten Stand.

Das „Handbuch für Autorinnen und Autoren“ ist weit mehr als das Geld wert, das es kostet. 49,90 € sind hier mal wirklich gut angelegtes Geld. Schade, dass ich es nicht schon viel eher entdeckt habe.

Copyright © 2010 by Werner Karl (WK)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.