2013 – Zauberhaftes Venedig – Panoramakalender 2013

Zauberhaftes Venedig
Ernst Steiner

DuMont Kalenderverlag
ISBN 978-3-8320-2362-1
Panoramakalender
Erschienen 1.Auflage 2012
1 Titelblatt, 12 Kalenderblätter
Spiralbindung
Maße: 58 x 29 cm

www.dumontkalender.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de (bisher Libri.de)

Zum Fotografen:

Ernst Steiner wurde 1947 in München geboren und lebt heute in Rosenheim. Photographie interessierte ihn schon sehr früh und neben einer technischen Ausbildung und einem Kunststofftechnik-Studium in Braunschweig hat er sich systematisch in photographischer Technik fortgebildet.  Seit 1985 betreut Steiner als Reiseleiter zahlreiche Reisen und Trekkingtouren durch fast alle Regionen des Himalaja und quer durch den indischen Subkontinent, aber auch nach Burma, Bhutan, Vietnam, Pakistan, Indonesien, Thailand und in viele europäische Länder. Die Kamera war dabei sein unverzichtbarer Begleiter, zunächst im Mittel-, später im Panorama-Format. Ernst Steiners Photographien waren in vielen Ausstellungen zu sehen und wurden in zahlreichen internationalen Publikationen veröffentlicht.

Zum Kalender:

“Zauberhaftes Venedig“ ist ein wunderbarer gewählter Titel für die wirklich zauberhafte norditalienische Lagunenstadt. Ernst Steiner zeigt Venedig zu verschiedenen Zeiten in seiner ganzen Schönheit und setzt hierzu sein Panoramaformat gekonnt ein. Seine Photographien zeigen bekannte aber auch abseits gelegene Orte. Das Wasser fehlt hier meist nicht, daher findet es sich in vielen Bildern wieder.

Der Charme Venedigs ist, neben den repräsentativen, bekannten Ablichtungen, wie der berühmte Markusplatz und der Canale Grande, ebenso in stimmungsvollen Aufnahmen aus kleinen Gassen mit der typischen südländisch gespannten Wäscheleine zu finden. Wie die meisten Aufnahmen von Städten sind auch diese menschenleer, so dass die Atmosphäre der gewählten Orte nicht durch Menschenmengen abgelenkt wird.

Die verschiedenen Monate wurden mit folgenden Abbildungen aus und um Venedig versehen:

Januar: Fondamenta Santa Caterina
Februar: Piazza San Marco
März: Riva die Sette Martiri/ Castello
April: Fondamenta della Misericordia/ Cannaregio
Mai:  Canale di San Pietro/ Castello
Juni: San Giorgio Maggiore
Juli: Calle Colonne/ Castello
August: Bacino di San Marco (ebenso das Titelbild)
September: Calle Pescaria/ Castello
Oktober: Bacino San Giorgio Maggiore
November: Riva Degli Schiavoni
Dezember: Fondamenta San Felice/ Cannaregio

Mein Fazit:

Wer Venedig kennt, weiß, dass es dort genau so aussieht. Nur dass man selten so menschenleer erlebt, insbesondere den Markusplatz –  Piazza San Marco – ist ansonsten gut mit Besuchern gefüllt. Das schöne schmale Panoramaformat unterstreicht gerade die Aufnahmen über eine große Weite sehr gut. Die Sehnsucht nach einem Italienurlaub kommt hier von selbst – und bringt ein wenig südländisches Flair ins heimische Wohnzimmer!

Copyright © 2012 by Sandra Stockem

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de (bisher Libri.de)

Comments

  1. War bisher nur leider 2x in Venedig, einmal beruflich, einmal privat. Ich sag nur: Spaghetti di negro di sepia. Saulecker! Der Kalender weckt Erinnerungen und neue Sehnsucht. Bin absoluter Italienfan.

    mgg
    galaxykarl 😉

  2. Da kann ich nur zustimmen. In Venedig war ich nur als Kind zweimal, möchte aber immer gerne noch einmal hin. Aber Italien geht immer.

  3. In meiner Urlaubsserie „Europas Hauptstädte“ fehlt immer noch Rom. Genügt eine Woche für alle Steinhaufen, inklusive dem Circus Maximus? Was meint ihr? Oder sind dann zwei Wochen eine Zumutung für mein Liebelein?

    mgg
    galaxykarl 😉

  4. Also ich war vor vielen Jahren in Rom, für 8 Tage und ich kann dir sicher sagen: Es war zu wenig. Für mich bleibt Rom übrigens die schönste der europäischen Hauptstädte, die ich gesehen habe und das waren einige… Rom im Januar mit viel Sonne und 13 Grad war einfach ein Traum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.