Mord an der Themse – Cherringham – Landluft kann tödlich sein 1 (Audio-CD)

Matthew Costello, Neil Richards
Mord an der Themse

Cherringham – Landluft kann tödlich sein 1

Murder on Thames, GB, 2013
Lübbe Audio, Köln, 01/2015
Audio-Download MP3, Krimi, Cozy Crime, Cozy Mystery, Detektivgeschichte, B00R84F6IC, Laufzeit: ca. 217 Min., 128 kbit/s/208 MB, EUR 1,99
Aus dem Englischen von Sabine Schilasky
Gelesen von Sabina Godec
Titelmotiv von N.N.

www.luebbe.de/luebbe-audio

Mord an der Themse

Zuerst war es einer dieser Momente, die sich mit dem Alter häuften. Man sah etwas und – wie es Lou jetzt immer häufiger passierte – sagte dann spontan: „Ah, das ist ja ein …“ Und man glaubte, es wäre dieses oder jenes, bis man näher heran schritt, genauer hinblickte und zu der Auffassung gelangte, dass es sich doch um etwas anderes handelte.

Solch einen Moment schien Lou nun zu haben, da sie dachte, einen Kleiderfetzen zu sehen: glänzend, funkelnd, festlich irgendwie, glitzernd im trüben Morgenlicht und mit der Wasseroberfläche um die Wette schimmernd.“

Bei ihrem Morgenspaziergang findet die verwitwete Lou Tidewell in der Nähe ihres Hauses in Cherringham eine weibliche Leiche. Die Tote, zurechtgemacht für eine Verabredung, liegt in der Themse, die hier, nahe ihrer Quelle in den Cotswolds, noch ein ruhiges Flüsschen ist.

Als die Webdesignerin Sarah Edwards von dem Leichenfund erfährt, ist sie mehr als bestürzt. In Jugendjahren war die Tote, die als Sammi Charlton identifiziert wurde, Sarahs beste Freundin und Vertraute gewesen. Doch irgendwann zog es die extrovertierte Sammi weg aus Cherringham ins glitzernde Leben des Modelns und der Schauspielerei. Die Freundinnen haben sich aus den Augen verloren, bis Sammi nun plötzlich als Leiche wieder in ihrem Geburtsort auftaucht.

An die Theorie des zufälligen Ertrinkens will Sarah nicht glauben, und so befragt sie die Bewohner der nahe liegenden Hausboote nach ungewöhnlichen Ereignissen in der Nacht von Sammis Tod. Unter anderem auch den Amerikaner Jack Brennan, ein Witwer und ehemaliger dekorierter Detective des NYPD, der ihr nach anfänglicher Gleichgültigkeit seine Hilfe anbietet. Gemeinsam versuchen Sarah und Jack herauszufinden, wie Sammi Charlton tatsächlich zu Tode gekommen ist.

Es stimmte, dass Sammi ihre Freundin gewesen war, doch traf diese Bezeichnung nicht mal annähernd das, was sie füreinander bedeutet hatten. […] Sie hatten in der wohl intensivsten – und möglicherweise besten – Phase ihres Lebens gemeinsam gelacht, getanzt, gespielt und getrunken. […] Und dann – komisch wie das immer so geschieht – gewöhnten sie sich schlicht daran, einander nicht mehr so oft zu sehen, weil sie unterschiedliche Wege einschlugen. […] Erst nach und nach nahm Sarah die Warnzeichen wahr, dass nicht alles gut lief.“

Mit „Cherringham – Landluft kann tödlich sein“ startet das Lübbe-Imprint Bastei Entertainment eine Cozy Crime-Serie, die überhaupt keinen Hehl daraus macht, dass sie als entspannende ‚Feierabendserie‘ im behaglichen Miss Marple-Stil konzipiert ist. Doch weniger verschroben als das Vorbild und deutlich modernisiert, was das zeitgemäße Umfeld angeht. So ist Sarah Edwards geschieden, alleinerziehend und betreibt eine Agentur für Webdesign. Dieser erste Fall bringt sie mit dem ehemaligen New Yorker Polizisten Jack Brennan zusammen, der aufgrund eines (noch) nicht näher benannten Vorfalls den Dienst quittiert und die USA in Richtung Vereinigtes Königreich verlassen hat, um dort seinen vorzeitigen Ruhestand zu genießen.

Nachdem die Titelmusik behaglich in das Geschehen eingestimmt hat und der Fall langsam anläuft, raufen sich Sarah und Jack nach kleinen Startschwierigkeiten zusammen und folgen den Spuren, die Sarahs Freundin nach ihrer Rückkehr in Cherringham hinterlassen hat. Die Ermittlungen erfolgen im wohlbekannten Standardmuster solcher Krimis. Spuren werden verfolgt, Verdächtige/Zeugen abgeklappert, diverse Unwahrheiten aufgedeckt, bis irgendwann, wenn der Autor die gesetzte Menge an Worten erreicht hat, die Lösung des Falls vor den Ermittlern und dem Leser liegt.

Die große Kunst, die die Gemeinschaftsautoren Matthew Costello und Neil Richards bravourös beherrschen, besteht also darin, den Leser durch interessante Charaktere zu fesseln und seine Erwartungen eines vertraut-gemütlichen ländlichen Englands, samt einiger skurriler Bewohner, nicht zu enttäuschen. Angenehm fällt außerdem ins Gewicht, dass sich zwischen Jack und Sarah keine romantischen Bande entwickeln sondern sich beide auf einer entspannt-freundschaftlichen Ebene begegnen.

Dass es sich bei der Leiche in der Themse ausgerechnet um eine Jugendfreundin Sarahs handelt – eine Krücke, um Sarah überhaupt ins Spiel zu bringen – sei angesichts der insgesamt kurzweiligen und sympathischen Geschichte gern verziehen. Ohne je ins Schwafeln zu kommen, legen Richards und Costello hier also souverän den Grundstein einer gefälligen Hobby-Detektivserie, die gar nicht mehr sein will als leichte und kurzweilige Unterhaltung für alle Fans von „Inspector Barnaby“ & Co. Mission erfüllt!

Die Serie erscheint im Original tatsächlich in Englisch und scheint ein ordentlicher Erfolg zu sein, sodass das Risiko für den deutschen Lübbe Verlag wohl überschaubar war. Zumal die „Cherringham“-Krimis nicht als gedruckte Bücher sondern über Bastei Entertainment parallel als Ebooks und Hörbuchdownloads erscheinen. Auch die stimmungsvollen Original-Covermotive wurden für die deutsche Veröffentlichung übernommen

Das Hörbuch:

Die Hörbuchversion wird angenehm lebendig und doch unaufdringlich von der geübten Hörbuch- und Synchronsprecherin Sabina Godec gelesen. Natürlich hat man zunächst die rührige Sarah im Kopf, wenn man diese weibliche Stimme hört, doch gelingt es Sabina Godec auch, den überlegten, eher wortkargen Jack und die anderen Personen ohne oft peinliche Stimmverstellungen greifbar und gut unterscheidbar zu machen. Eine wunderbare Stimme, auf die man sich gern einlässt.

Herrlich entspannte Feierabendunterhaltung, souverän und süffig geschrieben und so treffend vorgetragen, dass man sich sofort die nächsten Folgen her wünscht.

Copyright © 2016 by Elmar Huber (EH)

Titel bei Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.