Schwimmende Nähnadeln oder warum schreien zwölf Affen gleichzeitig?

Jack und Florence Guichard
Schwimmende Nähnadeln oder warum schreien zwölf Affen gleichzeitig?

Logicomaniac, Frankreich, 2014
Moses. Verlag, Kempen, 03/2016
HC, Rätsel, optische Illusionen, Experimente, 9783897778696, 288/1995
Aus dem Französischen von Dr. Cornelia Panzacchi
Titelgestaltung von Melanie Dahmen unter Verwendung mehrerer Motive aus verschiedenen Quellen
Fotos und Abbildungen im Innenteil aus verschiedenen Quellen

www.moses-verlag.de

Schwimmende Nähnadeln oder warum schreien zwölf Affen gleichzeitig

Für die Freunde des Wissens-Quiz gibt es längst eine Menge Bücher, Brett- und Internet-/Smart Phone-Spiele. Auch mathematische Rätsel, Drudel, Fehlersuchbilder, verzwickte Rate- und Rechengeschichten sowie verschiedene Knobelaufgaben, optische Täuschungen und Anleitungen zu verblüffenden Experimenten findet man. Das im Moses. Verlag unter dem merkwürdigen Namen „Schwimmende Nähnadeln oder warum schreien zwölf Affen gleichzeitig?“ (der französische Originaltitel „Logicomaniac“ gefällt viel besser) erschienene Buch bietet von allem etwas – und insgesamt 500 Rätsel.

Was es mit dem Titel auf sich hat, liegt auf der Hand, denn er bezieht sich auf ein Experiment und ein Rechenrätsel. Ähnliche Aufgaben, die zum Raten, Knobeln, Querdenken, Rechnen, Suchen und Ausprobieren einladen, kennt man natürlich, und einige Fragen ähneln einander. Vor allem aber ist es äußerst beeindruckend, dass es den Autoren gelungen ist, 500 unterschiedliche Herausforderungen für den Rätselfreund zusammenzustellen, die teils auf antiken Denk- und klassischen Ratespielen, teils auf Mathematik und modernen Logikproblemen beruhen. Praktisch für jeden ist etwas dabei.

Beispielsweise werden Wörter aus einem bestimmten Bereich gelistet, doch eines passt nicht dazu und ist zu finden. Oder es wird von einer Gruppe Wanderern erzählt, die auf einer Insel vom Wasser eingeschlossen werden und von einem Freund befreit werden müssen, der als Hilfsmittel aber nur zwei zu kurze Bretter zur Verfügung hat. Oder man muss die Zahl erkennen, die eine mathematische Reihe fortsetzt. Oder man soll die Namen und Beschreibungen von Personen einander korrekt zuordnen anhand weniger Hinweise und durchs Ausschlussverfahren. Oder Zitate sind historischen Persönlichkeiten richtig in den Mund zu legen.

Man kann natürlich alleine für sich raten, aber viel mehr Spaß macht es in der Gruppe, wenn man sich gegenseitig durch neue Ansätze der Lösung immer näher bringt. Diese befindet sich stets in etwas kleinerer Schrift und auf dem Kopf stehend unterhalb der Aufgabe.

Die Rätsel werden durch zahlreiche Abbildungen in Monochrom oder in bunten Farben ergänzt oder aufgelockert. Auch die Ecken der Seiten werden von stets gleichen Motiven geziert, was verdeutlicht, wie viel Mühe man sich gegeben hat, den Hardcoverband optisch ansprechend zu gestalten.

Tatsächlich bietet der Titel eine Menge Rätselspaß für Jugendliche und Erwachsene. Für kleinere Kinder sind die meisten Aufgaben noch zu knifflig. Allerdings können hier Lehrer (und Dozenten) aus einem vielseitigen Rätselfundus schöpfen, sodass langweiliger Stoff auf erfrischende Weise aufgepeppt wird oder sich die letzten Unterrichtsstunden vor den Ferien recht vergnüglich gestalten lassen.

Copyright © 2016 by Irene Salzmann (IS)

Titel bei Amazon.de
Titel bei Buch24.de
Titel bei eBook.de
Titel bei Booklooker.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.