Genres

Kommando

Auf dem Raumschiff von Captain Caldswell eher untergetaucht als angeheuert, wird Deviana Morris weiterhin von Intrigen, Aliens u. a. Ärgernissen geplagt Dann bläst die eigene Regierung zur Jagd auf sie, und Deviana hat genug: Sie übernimmt das Kommando und geht zum Angriff über … – Im dritten und (vorerst?) letzten Abenteuer der Söldnerin Deviana Morris werden die begonnenen Handlungsstränge verknüpft. Sieht man von einigen Schwachstellen ab, ist die Geschichte hoch spannend, gut erzählt, atmosphärisch dicht und vor allem sehr smart konstruiert.

2018 – Wie faul ist das Faultier? 2018

Der Kinderkalender “Wie faul ist das Faultier? 20182 ist ein Tageskalender, der viele interessante Fakten rund um das Tierreich bereit hält. […] Die erklärenden Texte zu den Kinderfragen sind kurz gehalten, sodass sie in wenigen Minuten vorgelesen werden können. Hier ist zu beachten, dass eine recht komplexe Satzstruktur mit Nebensätzen und Einschüben verwendet wird. Dies können ungeübte Leser und Leserinnen noch nicht gut bewältigen. Zum Selbstlesen eignet sich der Kalender daher eher gegen Ende der zweiten oder erst zu Beginn der dritten Klassenstufe.

Die Kinder der Nacht

14 Storys eines Meisters der klassischen „Pulp“-Phantastik und des Abenteuers; der unerhörte Schwung eines geborenen Geschichtenerzählers trägt über Logiklücken, Flachfiguren oder Inhaltsklischees mühelos hinweg und lässt vor den Leseraugen versunkene Welten und archaische Gräuel quicklebendig werden: Auch Band 5 der Howard-Edition bietet hohen Lektüregenuss!

2018 – 365 Singvögel 2018

Der Monatskalender”365 Singvögel 2018” kann an jedem Tag des Monats mit einem gefiederten Freund aufwarten. Dabei wurden einigen Vögeln etwas mehr Platz zugedacht. Sie werden auch mit lateinischem Namen benannt und dürfen über eine zuvor installierte App ihre besten Töne schmettern. Diese kann dann auch hören, wer ein Smartphone mit Android oder mit iOS-System hat. Somit kommen Windows-Nutzer nicht in den Genuss der App.

2018 – Polarlicht 2018 – Aurora Borealis. Himmlisches Leuchten

Der Kalender “2018 – Polarlicht 2018 – Aurora Borealis. Himmlisches Leuchten” hält einen fantastischen Einblick in die Vielfalt des Himmelsleuchtens bereit. Die Farben sind hierbei so intensiv und bunt, dass man glauben mag selbst in das berauschende Himmelsereignis zu blicken. Umso faszinierender erscheint das Ganze, wenn sich in den Vordergrund eine einsame Häuserreihe zeigt oder ein einsames Karibu als Silhouette vor dem Leuchten steht. Auch die Vielfalt der Berglandschaft ist hierbei atemberaubend. Ebenfalls interessant ist, an welchen Orten das Leuchten eingefangen wurde […]

2018 – Adventskalender – Eulenkinder

Der “Adventskalender – Eulenkinder” ist ein klassischer Abziehbildkalender, der in einem fast quadratischen Format daherkommt. Er zeigt als Bild drei Eulen, die auf einem verschneiten Ast zusammensitzen. Im Hintergrund ist neben der finsteren Nacht und dem Schneetreiben auch das typische Weihnachtsgrün zu sehen. Hierbei handelt es sich um grüne Zweige, mit rot-leuchtenden Beeren. Der Zauber des Kalenders wird von Glitzerpartikeln unterstützt, die auf den weißen Flächen des Kalenders aufgetragen wurden. Mir persönlich gefiel die Perspektive, die der Kalender wählte. Eine Eule scheint einen direkt aus dem Bild heraus anzuschauen. Die beiden anderen jedoch scheinen links und rechts des Kalenders etwas faszinierendes zu fixieren. Hierdurch kann der Kalender gut in die Weihnachtsdekoration eingebunden werden. […]

Winter People – Wer die Toten weckt

In einer abgelegenen Region Neuenglands kehren die Toten zurück, wenn man sie ruft. Leider haben sie sich sehr verändert, weshalb die Wiedersehensfreude rasch Entsetzen und Mord weicht … – Auf zwei Zeitebenen (1908 und Gegenwart) spinnt die Autorin ein erfreulich klassisches Gruselgarn, das mit modernen Schauerlichkeiten durchwebt ist und stimmungsdämpfende Seifenoper-Elemente auf ein erträgliches Maß dämpft: leicht überdurchschnittliche Phantastik.

2018 – Mehrdad Zaeri: Traumkarussell 2018

Der Kalender “Traumkarussell 2018” bietet zwölf eindrückliche Bilder, die einen durch die Monate des Jahres führen. Die Bilder sind hierbei sehr eindrücklich und von verschiedener Machart. Man hat es genauso mit Aquarell- oder Ölfarben zu tun, wie mit Bleistiftzeichnungen. Interessanterweise kann man dank dieses Kalenders auch die unterschiedlichen Zeichenuntergründe erahnen. Sehr interessant fand ich eine Tuschezeichnung, die auf dem Blatt eines anderen Kalenders angefertigt wurde. Die Bilder sind eher nicht farbenfroh. Es überwiegen graue, braune und schwarze Töne in den Bildern. Lediglich ein Bild besticht durch Licht und offensichtliche Fröhlichkeit. Das Spiel mit den Perspektiven ließ einen auch mehr als einmal die Bilder in einem neuen Blickwinkel sehen.

Quazi

Die Menschen müssen sich den Globus mit den Untoten teilen, von denen einige – die „Quazis“ sogar intelligent sind. Polizist Denis Simonow muss mit einem Quazi-Kollegen den Mord an einem Wissenschaftler aufklären. Das ungleiche Team stößt dabei auf geheime und für sie gefährliche Informationen über den Ursprung der ‚Wiederauferstehung‘ … – Bekannte Zombie-Endzeit-Module werden vor relativ neuer Kulisse zusammengesteckt; insgesamt ist das Ergebnis routiniert, durchaus lesenswert, recht kurzweilig und unterhaltsam und hat den ein oder anderen cleveren Plot zu bieten: Gebrauchsliteratur zur Ablenkung, nicht mehr und nicht weniger!

Die Geier von Wahpeton

Eine Gangsterbande, terrorisiert ein Wild-West-Städtchen. Der Sheriff heuert einen Revolverhelden an, der dem Treiben ein Ende bereiten soll. Dieser muss feststellen, dass sein Auftraggeber der Anführer der Bande ist … – Dass Robert E. Howard, der Schöpfer des Barbarenkriegers Conan, auch Western-Storys schrieb, ist hierzulande kaum bekannt. Das Ergebnis ist. interessant, denn Howard macht zwischen Corcoran und Conan kaum einen Unterschied. „Im Schatten der Geier“ entwickelt sich dadurch zum Fantasy-Western und überrascht mit bizarren Einfällen.