Bildung

2018 – Wimmel-Kalender 2018

Der “Wimmel-Kalender 2018” beinhaltet ein großes Deckblatt und zwölf Wimmelbilder im großen A2-Format. Im Kalender können immer die auf dem Deckblatt abgedruckten Personen und Tiere gesucht werden. So kann die Aufmerksamkeit der Kinder trainiert werden. Auch die visuelle Diskriminierfähigkeit wird hierdurch geschult. Im Weiteren kann der Wortschatz durch das Sprechen über die Bilder erweitert werden. So bereichert der Kalender nicht nur mit seinen schönen farbenfrohen Bildern das Kinderzimmer, sondern auch mit seinen Einsatzmöglichkeiten.

2018 – Ali Mitgutsch 2018 – Wimmelbilder

Der Kinderkalender “2018 – Ali Mitgutsch 2018 – Wimmelbilder” verfügt über ein zwölfseitiges Monatskalendarium. Die abgedeckten Themenwelten entsprechen zum Teil der Lebenswelt der Kinder. Die Bilder wurden so ausgewählt, dass Bereiche aus ganz Deutschland angesprochen werden. So findet man sowohl ein Bild der See im Kalender, wie auch das eines Skigebietes. Die Bilder wurden aus unterschiedlichen Wimmelbüchern übernommen. So kann auch Sprachförderung betrieben werden, da hier Wörter gebraucht werden, die so in der eigenen Region nicht oft zum Einsatz kommen.

2018 – Der große Wimmelkalender der Kunst 2018

Der Kalender mit Monatskalendarium für Kinder “Der große Wimmelkalender der Kunst 2018” beinhaltet zwölf Bilder mit erklärenden Texten, die Einblicke in die Kunst geben. […] Besonders gelungen war, dass neben den gezeigten Bildern auch Informationen zur jeweiligen Epoche gegeben wurden. So konnten sich die Kinder auch geschichtlich orientiert. Anhand einzelner Bildausschnitte werden bestimmte Werke oder Verfahrensweisen für die Kinder verständlich gemacht. Für jede Epoche fanden verschiedene Künstler den Weg in den Kalender. In jedem Fall lässt sich für jedes Kind ein Stück Kulturgeschichte im Kalender wieder entdecken. Ich persönlich werde den Kalender als Gesprächsanlass im Kunstunterricht nutzen.

2018 – Der schönste und größte Bildwörterkalender der Welt 2018

Der Kalender mit Monatskalendarium “Der schönste und größte Bildwörterkalender der Welt 2018” beinhaltet zwölf thematische Wimmelbilder, die auch Schrift beinhalten. Mir gefiel an dem Kalender gut, dass neben den Bildern auch viel Schrift zu finden war. So wurden zu manchen Tieren und Gegenständen einfach der Name mit Artikel vermerkt. Zu manchen Szenen fand man aber ganze Sätze oder passende Satzfragmente. So sind Kinder mit verschiedenen Aspekten der Schriftsprache konfrontiert und können in Erfahrung bringen, dass Schrift, Gesehenes ohne Bilder abbilden kann. In jedem Fall bietet dieser Kalender viel Potenzial zur Sprachförderung und kann auch zu dieser eingesetzt werden. Dank der tollen Bilder verschönert er noch zusätzlich das Kinderzimmer, die Kindertagesstätte oder den Klassenraum.

Das Heureka-Prinzip

Wie wäre es mit einer Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten? Was bedeutet eigentlich „wissenschaftliches Arbeiten“? Im Allgemeinen bringt man den Begriff nur mit furchtbar schlauen Menschen in Verbindung und solchen, die viel (fachliches) Wissen angehäuft haben. Diese Perspektive vergrößert natürlich die Distanz und macht das Ganze zu etwas Abgehobenem und für den normalen Menschen Unerreichbarem. Dass dem ganz und gar nicht so ist, sondern dass die entsprechenden Fertigkeiten prinzipiell allen zur Verfügung stehen und von vielen, ohne dass sie sich dessen bewusst sind, bereits angewendet werden, versucht Chad Orzel, Professor für Physik und Astronomie, den Lesern in seinem Buch Das Heureka-Prinzip – Entdecke den Wissenschaftler in dir zu vermitteln.

Methodisch korrektes Biertrinken – Radioaktiver Bierschaum, leuchtende Gurken und eine Rakete mit Schnapsantrieb

Der erste Gedanke, den ich beim Betrachten des Covers von Methodisch korrektes Biertrinken hatte, war, dass genau das in den Vordergrund gestellt wurde, was einen typischen Physiker ausmacht: der Spaß am Experimentieren (auch wenn der angekokelte Daumen vielleicht nicht geplant war), die Formel (selbst die gewieftesten kommen nicht darum herum) und das Bier. Neben den abgebildeten Atomen ist insbesondere das Bier allgegenwärtig, einerseits als offensichtlich wichtiger Bestandteil des Nahrungsspektrums (das kenne ich aus eigener Erfahrung), andererseits als Möglichkeit, die oft staubige Formelwüste erträglicher zu gestalten (siehe Formel auf dem Cover). Zumindest auf den ersten Blick scheint sich also ein fröhliches und recht feuchtes Lesevergnügen anzubahnen – wenn da nicht die Physik mit ihrer Exaktheit und ihren Ruf, Spaß abweisend zu sein, wie ein Damoklesschwert über jeder Art Lektüre dieser Art hängen würde.

Von Eins bis Neun – Große Wunder hinter kleinen Zahlen

Mit Von Eins bis Neun – Große Wunder hinter kleinen Zahlen von Marc Chamberland ist ein weiteres Buch erschienen, das die Mathematik in ihrer Vielfalt und anhand möglichst interessanter Themen einer breiten Leserschaft nahebringen möchte. Aufhänger für diese Reise ist, wie der Untertitel schon verrät, die Zahlen Eins bis Neun. Das hört sich im ersten Moment noch nicht so aufregend an, zumal der Autor im Vorwort verrät, er habe sich auch noch gegen die Null entschieden, da man mit ihr keine Dinge abzählen könnte.

Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum

Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum ist der Jubiläumsband zum 150-jährigen Bestehen der GDCh (Gesellschaft Deutscher Chemiker). Wie im Geleitwort nicht ohne Augenzwinkern erklärt wird, auch um der möglichen Irritation vorzubeugen, dass erst 1999 der 50. Jahrestag der Gesellschaft gefeiert wurde, stützte man sich diesmal auf das Datum der Gründung einer der Vorgängergesellschaften. Ganz nach dem Motto, man muss die Feste feiern wie sie fallen – und fallen sie nicht freiwillig … . Wie auch immer. Uns als Leser beschert das jedenfalls einen in puncto thematische Vielfalt üppig ausgestatteten Band, der aus jeder bekannten (oder nicht so bekannten) Ecke des Chemie-Universums etwas zu berichten weiß.

Kleine Philosophie der Mathematik – Mathematik, Bildung und Kulturen

Auf dem Schutzumschlag von Bernulf Kanitscheiders Buch Kleine Philosophie der Mathematik wird es bereits angedeutet und im Vorwort noch konkretisiert, dass sowohl Mathematik als auch Philosophie zwei wissenschaftliche Disziplinen sind, die mehr miteinander zu tun haben, als man im Allgemeinen vermutet. Außerdem handelt es sich um zwei Gebiete, die im Alltag eher untergeordnete Rollen spielen. Die Berührungspunkte mit der Mathematik beschränken sich zumeist auf einfache Arithmetik, Geometrie oder die einen oder anderen Überlegungen zur Statistik. Jenseits dieser Anwendungen gibt es eine Menge Teilgebiete, die für die Meisten beliebig abstrakt, kompliziert und unanschaulich sind. Philosophische Fragen begegnen einem währenddessen am Häufigsten in der Ethik oder der Religion. […]

Die Evolution des Fliegens – Ein Fotoshooting

Beim Durchblättern von Die Evolution des Fliegens von Georg Glaeser, Hannes F. Paulus und Werner Nachtigall wird sofort deutlich, dass die Fotografien ein zentraler Bestandteil des Buches sind. Der Untertitel Ein Fotoshooting kommt also nicht von ungefähr und hat durchaus seine Berechtigung. Die Fotos sind nicht nur sehr ästhetisch, sondern zeigen auf teilweise sehr beeindruckende Weise viele Details beim Fliegen deutlicher, als es eine Erklärung allein könnte. Das Kapitel Tiere im Flug fotografieren geht daher auch auf die speziellen Techniken und Probleme ein, die im Zusammenspiel von Hochgeschwindigkeitsfotografie und „eigensinnigen“ oder schwer zu beobachtenden Motiven entstehen.