Frauenroman

Tödliche Post

Ausländertücke scheint hinter einer Verfolgung zu stecken, der eine junge Frau und ihre Pflegetochter ausgesetzt sind. Verkompliziert wird die Sache durch eine Erbschaft, deren Nutznießer durch Mord ausgedünnt werden … – Klassischer „Frau-in-Gefahr-aber-Mr.-Right-ist-nahe“ Thriller, der die Heldin geschickt unter Druck setzt und bis zuletzt für Verwirrung sorgt, wobei die Autorin für eine zunehmend beklemmende Atmosphäre des Verdachts und der Angst sorgt: ungeachtet vieler Klischees spannend.

Landliebe

Ellie ist in München zu Hause. Derzeit ist sie ohne Job und hat finanzielle Probleme. Da bietet sich ihr die Chance schnell an Geld zu kommen, in dem sie an der TV-Show Landliebe teilnimmt. Für vier Wochen soll sie an der Mosel auf dem Weingut von Winzer Tom leben und ihn natürlich, wenn auch nur für die Show, lieben lernen. Doch was nach leicht verdientem Geld klingt, ist dann doch alles andere als leicht. Ellie wird in den vier Wochen stets ein Dirndl tragen müssen, immer stylisch geschminkt sein müssen und ihr größter Wunsch soll es sein ganz bald ein Nagelstudio zu eröffnen…

Der Duft von Liebe und Limonen

Mel kocht für ihr Leben gerne. Darüber schreibt sie auch in ihrem Blog. Genauso gerne aber kümmert sie sich um die Kinder im Heim ihrer Freunde. Dort backt sie mit den Kindern und entwickelt tolle Kreationen. Zum Geldverdienen aber reicht das alles nicht und so hofft Mel darauf, dass sie bald von einem Verlag die Zusage für ihr Buch bekommt. Doch es kommt anders. Ein Verleger meldet sich bei ihr und bietet an, dass sie als Ghostwriterin für die Biografie des bekannten Meisterkochs Fabrizio Greco tätig sein soll…

Carolin Hagebölling: Der Brief – BEI JETZT UNS DREIMAL IM PREISRÄTSEL!

Marie lebt in Hamburg. Sie ist gesund, lebensfroh und bereits seit einigen Jahren mit einer Frau, Johanna, liiert. Dann erreicht sie ein ominöser Brief, gerichtet an sie selbst mit einer fremden Anschrift in Paris. Geschrieben wurde er von ihrer Freundin Christine aus Schultagen. Gesendet wurde er aus Berlin, obwohl Christine doch noch in der alten Heimat lebt. Der Brief ist merkwürdig. Er erzählt von Maries Leben, einem anderen Leben, dem Leben, dass sie angeblich in Paris lebt. Ein Leben mit Victor und ein Leben mit einer schwerwiegenden Erkrankung, einem Aneurysma im Kopf…

Die Galerie der Düfte

Die junge Johanna Stern-Reiter führt in München ihren kleinen Laden “Sternwarte – Naturkosmetik und Seelenheil”. Als Tochter eines Apothekers hat sie von klein auf entsprechendes Wissen gesammelt. Gerne aber würde sie in ihrem Geschäft auch Produkte der Officina Profumo di Santa Maria Novella aus Florenz führen, doch schon mehrfach hat sie eine schriftliche Absage erhalten. Diese traditionsreiche Firma lässt ihr Produkte eben nur in ausgewählten Geschäften vertreiben. Johanna aber gibt nicht auf. Sie reist nach Florenz und spricht bei den Inhabern, der Familie Fortini vor.

Das Glück schmeckt nach Zitroneneis

Matteo ist aus Liebe nach Brighton gezogen, wo er gemeinsam mit seiner Anna einen Eisladen führt. Dieser Laden hat zuvor einmal Annas Großmutter gehört, dann haben ihn Anna und ihre Schwester Imogen übernommen, zwischenzeitlich hat sich Imogen aus dem Geschäft zurückgezogen. Als Matteo von Heimweh überrollt wird, beschließt die kleine Familie das nasskalte Brighton zu verlassen und für einen Sommer nach Sorrent zu gehen um dort ein Eiscafé zu übernehmen. Vielleicht soll auch ein längerer Aufenthalt daraus werden.

Und jetzt lass uns tanzen

Marguerite ist 78 Jahre alt als sie ihren Mann Henri verliert. Nie hat es für sie einen anderen Mann gegeben. Henri hat ihr Leben und ihren Tagesablauf bestimmt und einfach alles geregelt. Marguerite hat sich seinen Wünschen und Vorstellungen stets untergeordnet und ein Schattendasein geführt. Nun ist sie auf sich alleine gestellt und auch etwas verunsichert. Andersherum verspürt sie tief in sich den Drang Dinge jetzt vielleicht anders machen zu wollen, einmal über die Stränge zu schlagen. Doch daran hindert sie ihr Sohn, der wie sein Vater als Notar tätig ist und einfach alles regeln möchte.

Ein Sommer im Rosenhaus

Sandra hat schon früh ihren Mann verloren. Nun sind beide Kinder, Tine und Tom, aus dem Haus und Sandra möchte etwas für sich selbst tun und sich verändern. Es zieht sie raus aus Hamburg und hinaus aufs Land. Ein altes Haus mit einem fantastischen Rosengarten, das sie noch aus ihren Urlauben mit Mann Tobias, kennt, hat es Sandra angetan. Das alte Rosenhaus mit seinen wundervollen und außergewöhnlichen Rosen zieht Sandra magisch an und als es zum Verkauf steht, gibt sie ein Angebot ab und erhält den Zuschlag…

Die Zitronenschwestern

Ellettras Mutter Edda liegt im Koma und es sieht nicht gut aus. Elletra selbst steht vor der Pleite der Bäckerei, die sie von der Mutter übernommen hat. Nun muss sich in ihrem Leben etwas ändern. Da läuft ihr in der Klinik eine blinde ältere Dame namens Eva im Rollstuhl über den Weg. Sie erklärt eine Freundin von Edda zu sein und rät Ellettra zu einer Reise zum Kloster Santa Elisabetta auf der Isola del Titano. Selbstgebackene Anisbrötchen sollen Elettra dorthin begleiten. Gesagt, getan. Elettra begibt sich frohen Mutes auf diese Reise…

Der Sommer der Sternschnuppen

Grace Hammond hat großes schriftstellerisches Talent, konnte dies in ihrem Leben aber bislang nicht nutzen. So hat sie es nur zu einem Job geschafft, in dem sie Übersetzungen auf stilistische Fehler überprüft und entsprechend korrigiert. Doch dann verliert sie Job, Freund und vorübergehend auch die Wohnung und sieht zunächst einmal nur den Ausweg der Stadt vorerst den Rücken zu kehren und in ihre alte Heimat nach Dorset zu gehen um bei den Eltern Unterschlupf zu suchen. In Dorset scheint die Zeit stehengeblieben zu sein.