Kochen & Servieren

Gewürze – Auswählen Kombinieren Schmecken

Das Sachbuch „Gewürze“ stellt sehr ausführlich verschiedene Gewürze rund um den Erdball vor. Die Einleitung beschreibt das Leben des Autoren mit seinen unterschiedlichen Lebensstationen. Hierdurch kann man seinen inspirierenden Weg verfolgen und verstehen, wie er zum Kreieren neuer Gewürzmischungen gekommen ist. Neben der Herstellung von Gewürzmischungen wird auch beschrieben, wie Gewürze in der Menschheitsgeschichte verankert sind. Auch der Gewürzkauf ist ein Element des Buches. Der Laie kann hier lernen, weshalb das gleiche Gewürz aus anderen Regionen so unterschiedlich schmecken kann.

Einfach frisch kochen

Einfach frisch kochen – diese auf den ersten Eindruck optisch sehr ansprechende Kochbuch hat mich angesprochen, da mir die Komponenten im Titel sehr gut gefallen: Einfach – das gefällt mir gut, denn kompliziertes Kochen ist nicht unbedingt notwendig, frisch – das sollte es am besten immer sein und kochen erklärt sich von selbst!
Nach einer umfassenden Einleitung, in der Nils Egtermeyer seine Prinzipien zum Kochen erläutert (Weniger ist mehr, Tipps zu einem guten Olivenöl oder selbst gemischten Gewürzen) widmet er sich ganz seinen Rezepten, die er in 6 Kategorien einteilt. Das finde ich sehr angenehm, lange Registereinteilungen überfordern mich schon mal in den Kochbüchern!

Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel

Der Ernährungsratgeber “Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel” geht auf mehr als zweihundert Seiten den gängigsten Ernährungsirrtümern auf den Grund. […] Im Buch enthalten sind viele verschiedene Tabellen, über die man sich einen schnellen Überblick über das eigene Nahrungsangebot verschaffen kann. Hierzu werden Lebensmitteln mit vielen Ballaststoffen und Superfoods aufgelistet. Natürlich gibt es auch Listen mit Lebensmitteln, die man eher nicht genießen sollte. Beilagen werden im Buch ebenso bedacht wie die eigentlichen Hauptgerichte.

Die besten Salate im Glas zum Mitnehmen

Das Kochbuch “Die besten Salate im Glas zum Mitnehmen” beinhaltet insgesamt achtundzwanzig verschiedene Salatrezepte, die Abwechslung in die eigene Mittagspause bringen. Jedem der Salate werden insgesamt drei Seiten gewidmet. Auf der ersten Seite wird der Salat als Bild präsentiert. Danach folgt eine Beschreibung des Salates und die Auflistung der Zutaten. Hierbei wurde das Dressing stets getrennt mit angegeben. Alle Rezepte wurden für vier Personen ausgelegt. Angaben über Kalorien und Nährwerte bleiben außen vor. Sie müssen somit bei Bedarf selbst errechnet werden.

Back-Challenge – Eine Zutat, zwei Kreationen – 52 Rezepte von A – Z

Der Backratgeber “Back-Challenge – Eine Zutat, zwei Kreationen – 52 Rezepte von A – Z” geht immer von der gleichen Zutat aus und kreiert von diesem aus zwei verschiedene Rezepte. […] Interessant ist, dass die Challenge zwischen einem Mann und einer Frau stattfindet. Jede Zutat die als Ausgangspunkt genommen wird, wurde im Porträt vorgestellt. So erfährt man viele Hintergrundinformationen zu den verwendeten Produkten.

Backen: High Life – Low Carb – 75 Wohlfühlrezepte mit wenig Kohlenhydraten

Der Küchenratgeber “Backen: High Life – Low Carb – 75 Wohlfühlrezepte mit wenig Kohlenhydraten” enthält viele verschiedene Rezepte zum aufgefrischten Low-Carb-Trend. […] Zu Beginn des Buches wird der Ernährungstrend Low-Carb noch einmal kurz erläutert. Es wird auf die unterschiedlichsten Ernährungsvarianten in diesem Spektrum eingegangen, die von Atkins bis hin zu LOGI gehen. Auch wird dargestellt, wie sich dieser Trend nicht allzu schwer in den Alltag integrieren lässt. Daran angeschlossen werden die wichtigsten Zutaten vorgestellt, die in der Regel im Reformhaus oder im Bioladen erhältlich sind. Somit kann man in diesem Buch in der Regel nicht mit niedrigpreisigen Rezepten rechnen.

Simple

Simple – dieses schöne Kochbuch zaubert aus wenigen alltäglichen Zutaten und kleinen Besonderheiten aromatische und pfiffige Gerichte, die nicht nur den Alltag aufwerten, sondern auch für ein größeres Essen mit der Familie oder Freunden geeignet ist. Die meisten Rezepte sind auch von nicht so geübten Hobbyköchen gut durchführbar, ohne komplizierte Geräte oder kochkünstlerische Fähigkeiten. Ein tolles holzähnliches Cover mit Struktur macht das Buch sowohl optisch als auch haptisch so interessant, dass man es gerne in die Hand nimmt und blättert. Das Buch beinhaltet ein sehr nettes Vorwort von Diana Henry zu ihrer Person, den Zutaten in den Rezepten und den sinnvoll benötigten Küchengeräten. Dann sind die folgenden Rezepte in zwölf Kategorien eingeteilt …

Alles Soljanka – oder wie? – Das ultimative DDR-Kochbuch

Mit dem nostalgischen Kochratgeber “Alles Soljanka – oder wie? – Das ultimative DDR-Kochbuch” holt man sich längst vergangene Zeiten in über dreihundert verschiedenen Rezepten ins Haus. […] Die einzelnen Kapitel enthalten nicht nur viele verschiedene Rezepte aus längst vergangenen Zeiten, sondern beinhalten auch viele Küchentipps, die durchaus auch heute noch nützlich sein können. Einem begegnen Lebensmittel, bei denen man erst einmal nachschlagen muss, um was es sich überhaupt dabei handelt. Viele verschiedene Bilder lassen einen zusätzliche Einblicke in die Vergangenheit gewähren.

Schnellkochtopf – Die neue Generation – einfach besser kochen

Das Kochbuch “Schnellkochtopf – Die neue Generation – einfach besser kochen” beinhaltet sechzig verschiedene Rezepte für das Kochen im Schnellkochtopf. […] Mir gefiel gut, dass dem Buch eine sehr ausführliche Einleitung vorausging, die sich intensiv mit dem Dampfkochtopf beschäftigte. Hierdurch können auch Einsteiger, die noch Berührungsschwierigkeiten mit dem nicht ganz alltäglichen Gerät haben, Bedenken abbauen und wichtige Erfahrungswerte bezüglich des Kochens annehmen. Dank Garzeiten und Würfelgröße lassen sich auch selbst Rezepte mit diesen Angaben kreieren.

Pimp your Toast – Über 70 Ideen für knusprige Brote

Das Kochbuch “Pimp your Toast – Über 70 Ideen für knusprige Brote” beinhaltet viele verschiedene Ideen, um leckere Brotscheiben herstellen zu können. […] Die einzelnen Rezepte verführen mit Bildern die eine ganze Seite einnehmen und das gewünschte Brot im besten Licht präsentieren. Bei allen Rezepten finden sich Portionen- und Minutenangaben. Auch einen einleitenden Text mit passendem Titel muss man nicht missen. Die einzelnen Schritte wurden nicht extra unterteilt. Die Anleitungen wurden somit im Fließtext verfasst.