Liebe & Romantik

Das Licht der letzten Tage

Zwanzig Jahre nach der globalen Apokalypse versuchen die wenigen Überlebenden Fuß in einer zivilisationslosen Welt zu fassen, was vor allem denen Probleme bereitet, die sich an die Zeit vor dem Tag Null erinnern, wobei sie verdrängen, dass sie auch damals mit Schwierigkeiten zu kämpfen hatten … – Die Autorin verzichtet weitgehend auf die typischen „Post-Doomsday“-Elemente, sondern beschwört eine Stimmung des Verlustes. der Trauer und der Hoffnung herauf. Vergangenheit und Gegenwart wechseln einander ab, um zu unterstreichen, was sich geändert hat und was erhalten blieb.

Vielleicht mag ich dich morgen

Aureliana hat als Schülerin viele Jahre unter ihren Klassenkameraden gelitten. Sie war dick, trug auffällige Klamotten und war eher scheu. Nun, viele Jahre später, ist sie eine gestandene, sehr attraktive Frau. Niemand würde sie wohl mehr mit dem Mädchen in Verbindung bringen, das sie einst war. Doch alte Wunden drohen wieder aufzureißen als Aureliana, die sich nun Anna nennt, eine Einladung zum Klassentreffen erhält. Ihre Freunde raten ihr teilzunehmen um endlich über die Vergangenheit hinwegzukommen…

Mirabellensommer

Babette Babajou und ihr Mann Aristide leben nun seit vielen Jahren in Nizza. Von der Côte d’Ivoire / Elfenbeinküste kommend, haben sie in Frankreich ihren Lebensmittelpunkt gefunden und dort ihre Kinder zur Welt gebracht und großgezogen. Aristide führt einen kleinen Obst- und Gemüseladen und die Familie ist in der Nachbarschaft sehr beliebt. Im Hinterland von Nizza lebt die Familie Lafleur, die dort Jasmin und Rosen anbaut. Mit Marita und Lucien Lafleur sind die Babajous ebenso befreundet wie mit der dort lebenden Familie Verbier…

Meerhimmelblau

Liane ist Bibliothekarin. Seit fast 21 Jahren ist sie mit ihrem Mann Jochen, Oberstudienrat, verheiratet und nun will dieser alleine nach Venedig und dort eine Auszeit nehmen. Er hat sich dafür beurlauben lassen und möchte sich von der Muse küssen lassen. Liane ist verwirrt. Wie gerne würde sie mit ihm nach Venedig reisen, dorthin wo sie auch ihre Hochzeitsreise gemeinsam verbrachten. Aber Jochen möchte Distanz. Schließlich kommt ihn dort eine junge Referendarin besuchen. Als Jochen dann noch seinen langjährigen Freund Klaus in der gemeinsamen Wohnung einquartiert…

Landliebe

Ellie ist in München zu Hause. Derzeit ist sie ohne Job und hat finanzielle Probleme. Da bietet sich ihr die Chance schnell an Geld zu kommen, in dem sie an der TV-Show Landliebe teilnimmt. Für vier Wochen soll sie an der Mosel auf dem Weingut von Winzer Tom leben und ihn natürlich, wenn auch nur für die Show, lieben lernen. Doch was nach leicht verdientem Geld klingt, ist dann doch alles andere als leicht. Ellie wird in den vier Wochen stets ein Dirndl tragen müssen, immer stylisch geschminkt sein müssen und ihr größter Wunsch soll es sein ganz bald ein Nagelstudio zu eröffnen…

Der Duft von Liebe und Limonen

Mel kocht für ihr Leben gerne. Darüber schreibt sie auch in ihrem Blog. Genauso gerne aber kümmert sie sich um die Kinder im Heim ihrer Freunde. Dort backt sie mit den Kindern und entwickelt tolle Kreationen. Zum Geldverdienen aber reicht das alles nicht und so hofft Mel darauf, dass sie bald von einem Verlag die Zusage für ihr Buch bekommt. Doch es kommt anders. Ein Verleger meldet sich bei ihr und bietet an, dass sie als Ghostwriterin für die Biografie des bekannten Meisterkochs Fabrizio Greco tätig sein soll…

Die Galerie der Düfte

Die junge Johanna Stern-Reiter führt in München ihren kleinen Laden “Sternwarte – Naturkosmetik und Seelenheil”. Als Tochter eines Apothekers hat sie von klein auf entsprechendes Wissen gesammelt. Gerne aber würde sie in ihrem Geschäft auch Produkte der Officina Profumo di Santa Maria Novella aus Florenz führen, doch schon mehrfach hat sie eine schriftliche Absage erhalten. Diese traditionsreiche Firma lässt ihr Produkte eben nur in ausgewählten Geschäften vertreiben. Johanna aber gibt nicht auf. Sie reist nach Florenz und spricht bei den Inhabern, der Familie Fortini vor.

Das Glück schmeckt nach Zitroneneis

Matteo ist aus Liebe nach Brighton gezogen, wo er gemeinsam mit seiner Anna einen Eisladen führt. Dieser Laden hat zuvor einmal Annas Großmutter gehört, dann haben ihn Anna und ihre Schwester Imogen übernommen, zwischenzeitlich hat sich Imogen aus dem Geschäft zurückgezogen. Als Matteo von Heimweh überrollt wird, beschließt die kleine Familie das nasskalte Brighton zu verlassen und für einen Sommer nach Sorrent zu gehen um dort ein Eiscafé zu übernehmen. Vielleicht soll auch ein längerer Aufenthalt daraus werden.

Ziemlich unverhofft

Mit “Ziemlich unverhofft” setzt Frauke Scheunemann ihre Familienkomödie rund um die verwitwete Anwältin Nikola Petersen fort. In diesem zweiten Teil muss Nikola wirklich einiges leisten. Sie hat kaum mehr Gelegenheit sich um ihr eigenes Liebesleben zu kümmern, wobei sie den Kollegen Simon Rupprecht doch wirklich nett findet. Allerdings findet sich kaum eine Gelegenheit für ein entsprechendes Date. Das liegt zum einen daran, dass Schwiegermutter Gisela auf große Kreuzfahrt gehen möchte und zum anderen daran, dass Nachbar Tiziano Nikola mit Beschlag belegt.

An der Ostsee sagt man nicht Amore

Anne Glawe ist frisch verheiratet. Doch lieber wäre sie schon wieder geschieden, denn kurz nach der heimlichen Hochzeit mit Fabio findet sie heraus, dass dieser ihr etwas sehr Entscheidendes verschwiegen hat. Sie kann und will ihm nicht mehr vertrauen, auch wenn sie ihn noch liebt. Im Hochzeitskleid setzt sie sich in ihr Auto und haut ab. Ohne Gepäck findet sie sich auf der Insel Rügen im kleinen Ort Zicker wieder. Dort hat sie als Jugendliche die Ferien mehrmals im Ferienlager verbracht. Ihre erste große Liebe hat sie dort empfunden und auch ihren ersten Kuss erlebt.