Sachbuch

Die Honigfabrik – Die Wunderwelt der Bienen – eine Betriebsbesichtigung

Zu manchen Büchern kommt man ganz unverhofft und ungewollt, wie auch zu Die Honigfabrik – Die Wunderwelt der Bienen – eine Betriebsbesichtigung von Jürgen Tautz und Diedrich Steen. Irgendwann lag es auf meinem Schreibtisch, und sofort assoziierte ich blühende Wiesen, lauen Frühlingsatem, flirrenden Blätterschatten und das allgegenwärtige Gesumme eines geschäftigen Bienenvolks. Aber auch klebrige Finger, kaum dass das Honigglas geöffnet ist. Bereits bei der Lektüre des Vorworts wird (selbst für Leser mit so wenig Bienen-Erfahrung) schnell klar, dass es sich bei den Bienen um wirklich faszinierende Insekten handelt, insbesondere die Anstrengungen der Menschen möglichst effizient und gefahrlos an Honig und Bienenwachs zu kommen, sind sehr interessant.

Leuchtfeuer

Im 19. Jh. entwickelt sich die schottische Familie Stevenson zu einer Dynastie, die sich auf den Leuchtturm-Bau spezialisiert. Die Autorin schildert die enormen technischen Herausforderungen, bezieht dabei das historische Umfeld ein und entwirft eine Familiengeschichte, die durch Perfektionsdrang und Patriarchen-Zwang verdunkelt wurde und trotzdem einen Schriftsteller von Weltruf hervorbrachte. Inhalt und Form stehen in perfektem Einklang und sorgen für ein Sachbuch von hoher erzählerischer Qualität.

K-19 und die Geschichte der russischen Atom-U-Boote

Ausgehend vom Atom-Unfall an Bord der K-19 im Jahre 1961 rekonstruiert der Verfasser die desasterreiche Geschichte der sowjetischen U-Boot-Marine, die überhastet konstruierte und schlecht gebaute Unterseeboote in den Kalten Krieg mit den USA warf und dabei skrupellos Menschenleben aufs Spiel setzte. Das lesenswerte, gut recherchierte und spannend geschriebene Sachbuch beschränkt sich nicht auf die Nacherzählung diverser Katastrophen, sondern bettet einzelne Ereignisse in den historischen Kontext ein und beschreibt auch das ‚Erbe‘, das die UdSSR der Welt in Gestalt radioaktiv verseuchter Meere und Häfen hinterließ.

Wildes Amerika

Vor 13000 Jahren wurde Nordamerika von Gletschereis geprägt und von Elefanten mit und ohne Fell, walrosszahnigen Raubkatzen, turmhohen Faultiere und bärengroßen Bibern bewohnt. „Wildes Amerika“ stellt die eiszeitliche Landschaft, die Pflanzen und vor allem die Tiere vor. Letztere präsentieren sich uns nicht nur als bleiche Knochen, sondern werden digital ins ‚Leben‘” zurückgerufen … – Begleitbuch zur BBC-Serie gleichen Namens; wissenschaftlich präzise aber inhaltlich simpel gestrickt. Das Interesse gilt eindeutig den à la „Jurassic Park“ nachgebauten Kreaturen, die qualitativ nicht mit den BBC-Sauriern der Serie „Im Reich der Giganten“ mithalten können: informativ aber nicht mitreißend.

Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum

Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum ist der Jubiläumsband zum 150-jährigen Bestehen der GDCh (Gesellschaft Deutscher Chemiker). Wie im Geleitwort nicht ohne Augenzwinkern erklärt wird, auch um der möglichen Irritation vorzubeugen, dass erst 1999 der 50. Jahrestag der Gesellschaft gefeiert wurde, stützte man sich diesmal auf das Datum der Gründung einer der Vorgängergesellschaften. Ganz nach dem Motto, man muss die Feste feiern wie sie fallen – und fallen sie nicht freiwillig … . Wie auch immer. Uns als Leser beschert das jedenfalls einen in puncto thematische Vielfalt üppig ausgestatteten Band, der aus jeder bekannten (oder nicht so bekannten) Ecke des Chemie-Universums etwas zu berichten weiß.

Mein LEGO – 70 kreative Upcycling-Ideen für zuhause

Das Designbuch “Mein LEGO – 70 kreative Upcycling-Ideen für zuhause” beinhaltet viele verschiedene Ideen, die sich mit den simplen Legobausteinen aus den heimischen Kinderzimmern umsetzen lassen. Wenn man eher wenig mit Lego zu tun hat, empfiehlt es sich auch mit einfachen Projekten einzusteigen. Diese Projekte sind simpel, erzielen aber dennoch tolle Effekte und sind durchaus funktional. Dennoch muss man beachten, dass es bei den Projekten mehr als Legosteine braucht. So ist ein Bohrer für viele der Projekte Grundvoraussetzung und auch ein guter Kleber darf nicht fehlen.

Mandala-Träume häkeln – Vom Traumfänger bis zur Kuscheldecke

Die Motive in Verena Woehlk Appels Buch Mandala-Träume häkeln haben auf den ersten Blick ein nicht zu leugnende Ähnlichkeit mit den bei Anfängern so beliebten Topflappen. Doch mit ihren vielen Variationen der Muster und schön aufeinander abgestimmten Farbkombinationen, sowie der großen Bandbreite an Formen und Größen bieten diese Anleitungen einiges mehr. Neben Zierdeckchen kann man sich kleine Mandala-Blumen (z.B. zur Geschenkdeko) häkeln, Traumfänger zum Aufhängen, eine Babydecke oder eine Mandala-Tasche. Dabei reicht die Größe – und damit der Aufwand, den man investieren muss – vom kleinen 5 cm durchmessenden Schmuckblümchen bis zum Wohlfühl-Teppich mit einer Größe von stattlichen 80 cm.

Kleine Philosophie der Mathematik – Mathematik, Bildung und Kulturen

Auf dem Schutzumschlag von Bernulf Kanitscheiders Buch Kleine Philosophie der Mathematik wird es bereits angedeutet und im Vorwort noch konkretisiert, dass sowohl Mathematik als auch Philosophie zwei wissenschaftliche Disziplinen sind, die mehr miteinander zu tun haben, als man im Allgemeinen vermutet. Außerdem handelt es sich um zwei Gebiete, die im Alltag eher untergeordnete Rollen spielen. Die Berührungspunkte mit der Mathematik beschränken sich zumeist auf einfache Arithmetik, Geometrie oder die einen oder anderen Überlegungen zur Statistik. Jenseits dieser Anwendungen gibt es eine Menge Teilgebiete, die für die Meisten beliebig abstrakt, kompliziert und unanschaulich sind. Philosophische Fragen begegnen einem währenddessen am Häufigsten in der Ethik oder der Religion. […]

Die Evolution des Fliegens – Ein Fotoshooting

Beim Durchblättern von Die Evolution des Fliegens von Georg Glaeser, Hannes F. Paulus und Werner Nachtigall wird sofort deutlich, dass die Fotografien ein zentraler Bestandteil des Buches sind. Der Untertitel Ein Fotoshooting kommt also nicht von ungefähr und hat durchaus seine Berechtigung. Die Fotos sind nicht nur sehr ästhetisch, sondern zeigen auf teilweise sehr beeindruckende Weise viele Details beim Fliegen deutlicher, als es eine Erklärung allein könnte. Das Kapitel Tiere im Flug fotografieren geht daher auch auf die speziellen Techniken und Probleme ein, die im Zusammenspiel von Hochgeschwindigkeitsfotografie und „eigensinnigen“ oder schwer zu beobachtenden Motiven entstehen.

Selfie mit Löwenzahn – Entdecke die Natur mit Smartphone und Tablet

Auf Kinder, die keine Stubenhocker sein wollen, wartet die Natur mit einer Menge interessanter Dinge zum Betrachten und Bestaunen: Pflanzen, Pilze, Tiere. Jede Jahreszeit bietet etwas Neues: der Frühling die ersten Blüten und nistende Vögel, der Sommer Wasserfrösche und Libellen, der Herbst bunte Blätter und Spinnennetze voller Tau oder Reif, der Winter Schnee und Gebilde aus Eis. Was man entdeckt, kann man mit dem Smartphone oder dem Tablet fotografieren und filmen; auch Tonaufnahmen sind möglich.