Am Tag der großen Flut

Volker Sassenberg
Am Tag der großen Flut

Point Whitmark 24
Universal, München, 10/2008
1 CD im Jewel-Case, Hörspiel, Mystery, Abenteuer, 978-3-8291-2070-8, Laufzeit: ca. 60 Min., gesehen 5/08 für EUR 7.99
Sprecher: Jürg Löw, Gerrit Schmidt-Foß, Sven Plate, Oliver-Kim Hasper, Andreas Becker, Tanja Kuntze, Leopold von Verschuer, Heinz Ostermann, Jürgen Uter, Luis Fischer, Andreas Ksienzyk, Ines Burkhard, Isabella Lewandowski, Esther Münch
Titelgestaltung von N. N.

www.karussell.de
www.pointwhitmark.de

„Point Whitmark“ ist eine schon seit vielen Jahren erfolgreiche Hörspielserie für Jugendliche über drei Altersgenossen in einem kleinen Küstenort in New Hampshire irgendwo an der amerikanischen Ostküste. Tom Cole, Derek Ashby und Jay Lawrence betreiben einen Radiosender und werden so durch ihren Beruf als Journalisten immer wieder in gefährliche und teilweise auch sehr geheimnisvolle Abenteuer verwickelt.

Point Whitmark ist im Alarmzustand. Dicke Wolkenberge türmen sich am Horizont über dem Meer und machen eines deutlich: Ein Sturm ist im Anzug, den die Stadt so schon lange nicht mehr gesehen hat. Dementsprechend treffen die Einwohner Vorkehrungen, um die Schäden zu minimieren. Da man früh genug gewarnt worden ist, entsteht keine Panik, und man nimmt sich die Zeit, die man braucht.

Allerdings ist die Ruhe trügerisch, wie Tom, Jay und Derek bald feststellen müssen. Als sie Doc Weatherby bei der Evakuation seines Hauses, das auf einer Landzunge steht, helfen wollen, werden sie von den Fluten eingeschlossen und von der Außenwelt abgeschnitten. Doch es kommt noch schlimmer. Ehe sie sich versehen, öffnet sich geradewegs ein Schlund zur Unterwelt, und die Naturgewalten sind erst einmal vergessen.

Wie bei „Gabriel Burns“ und „Abseits der Wege“ zeichnet sich auch hier Volker Sassenberg für die Gestaltung und Regie der Serie verantwortlich. Er erschafft hier eine vergleichsweise erwachsene Version der Detektivteams, welche seit den „Drei ???“-Romanen die Kinderbücher unsicher machen. Jeder der drei jungen Helden hat eine markante Persönlichkeit, die sich aber mit den anderen ergänzt. So erweist sich Derek als der Rebell und Abenteurer, Jay als der Denker und Tom als der Techniker der Gruppe. Begleitet werden sie von einer Vielzahl von Personen, die zum Teil enge Freunde, aber auch Vertreter des Gesetzes sind.

„Point Whitmark“ wird ihrem Status als Abenteurerserie auch in diesem Teil gerecht. Die Geschichte beginnt gleich mitten in der Handlung – man wird bereits in den Sturm versetzt und erfährt erst nach und nach, was eigentlich passiert ist.

Zusammen mit den aktuellen Ereignissen bildet sich bald ein rundum gelungener Klangteppich, der einen in den Bann schlägt und Lust auf mehr macht. Dabei werden Gefahren nur bis zu einem gewissen Grad beschönigt. Immerhin kann man auch mitten in der Handlung einsteigen; die für das Verständnis notwendigen Details werden immer wieder mit in die Geschichte eingebunden.

Das macht „Point Whitmark“ zu einem gelungenen Hörspiel mit so viel Tiefgang, dass auch reifere Zuhörer ihren Spaß an der Geschichte haben werden. (CS)

Titel bei Amazon.de
Point Whitmark 24. Am Tag der großen Flut: FOLGE 24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.