Das Mädchen mit den Seidenraupen

Uschi Flacke
Das Mädchen mit den Seidenraupen

(sfbentry)
Carlsen Verlag, Hamburg, 03/2012
PB mit Klappbroschur
Jugendbuch, History, Adventure, Krimi, Romance
ISBN 978-3-551-31096-5
Titelgestaltung von formlabor unter Verwendung eines Motivs von Melen Ulutürk, Photocase/© Gräfin
Autorenfoto von Julia Zenk

www.carlsen.de
www.uschi-flacke.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Lyon, um 1550: Das Gut, auf dem die Eltern von Adrienne und Suzanne arbeiten, wird ein Raub der Flammen, und fast alle Bewohner werden von den Mordbrennern getötet. Monsieur Brunot bringt die Kinder ins Waisenhaus von Madame Bellefort, die Adrienne für sich putzen lässt, während Suzanne wie die meisten anderen in der Weberei arbeiten muss. Nachdem die Mädchen wieder einmal geschlagen wurden und Adrienne sich wehrte, bleibt ihnen nur die Flucht. Allerdings wird Suzanne von Monsieur Brunot entführt, und will sie ihre Schwester lebend wiedersehen, muss Adrienne durch unterirdische Gänge in den Keller eines Hauses eindringen, in dem Seidenraupen gezüchtet werden. Obwohl Adrienne die gewünschten Informationen bringt, bleibt Suzanne eine Gefangene, denn beim nächsten Mal soll Adrienne fünfzig Raupen stehlen. Das jedoch ist nahezu unmöglich, denn das Mädchen wurde beim ersten Mal entdeckt und die Bewachung verstärkt. Darum lässt sich Adrienne in der Seidenspinnerei von Monsieur Harbourg anstellen, hoffend, dort die Raupen entwenden zu können.

Unerwartet erhält Adrienne Hilfe von ‚Les Scandaleux‘, fünf Waisen, die ihr in ihrem Unterschlupf Quartier gewähren und Anteil am Schicksal der Schwestern nehmen, obwohl auch sie Schlimmes erlebt haben und jeden Tag um ihr Überleben kämpfen müssen. Insbesondere ihr Anführer Lucas ist bemüht, Adrienne beizustehen, doch nachdem sie beobachtete, wie er zu der Dirne Amelie ging, ist er wie vom Erdboden verschluckt und ihr Glaube an ihn erschüttert. Die Handlung des Jugendbuchs spielt in Frankreich im Zeitalter der Renaissance und des Humanismus. Das einfache Volk wird vom Adel und den neureichen Kaufleuten ausgepresst, ein Menschenleben zählt wenig. Wer seine Familie und sein Heim verliert, landet sogleich in der Gosse, wird gegen einen Hungerlohn zu harter Arbeit herangezogen, muss sich prostituieren oder betteln gehen.

Die geschilderten Schicksale der Kinder sind charakteristisch für jene Zeit, wenngleich es ihnen – für den Roman und um die Leser zwischen 12 und 16 Jahre nicht zu sehr zu schockieren – noch verhältnismäßig gut geht: Sie haben einen Schlafplatz in einer Kirche gefunden, teilen Wissen und alle Nahrungsmittel miteinander, die sie durch Hilfsarbeiten, Betteln, Stehlen etc. organisieren können. Hinzu kommt, dass jeder über nützliche Fähigkeiten verfügt (Simon kann lesen, Henri ist ein begnadeter Schlossknacker usw.) und sie nach ethischen Grundsätzen handeln, die man eher nicht erwarten dürfte. Allerdings hätte, wäre es anders, die Handlung nicht funktioniert, denn Adrienne ist auf jegliche Hilfe angewiesen. Les Scandaleux sind sympathisch und grenzen sich dadurch von den Erwachsenen ab, die meist eine negative Rolle innehaben, da sie die Ausbeuter – nicht nur von Kindern – sind. Schlimmer noch: Es geht um Gewinnsucht, Entführung, Erpressung, Brandstiftung und Mord.

Hintergrund ist die Seidenraupenzucht, denn Seide ist so begehrt und wertvoll wie beispielsweise Gold und Diamanten. Jeder Händler ist bestrebt, eine eigene Zucht aufzubauen und lästige Konkurrenten auszuschalten, um den Markt zu dominieren. Darum verlieren Adrienne und Suzanne ihr Zuhause, das jüngere Mädchen wird zum Druckmittel eines gierigen Schurken, der Adrienne auf diese Weise zwingt, für ihn zu arbeiten. Als sie zu ahnen beginnt, dass sie dem Wort von Monsieur Brunot nicht vertrauen darf und herausfindet, dass ihre Schwester auf dem Anwesen jener festgehalten wird, die offenbar den Tod der Eltern auf dem Gewissen haben, kommt sie einem Mordkomplott auf die Spur. Doch was können Adrienne und Les Scandaleux schon ausrichten? Sie werden bespitzelt, und einer von ihnen ist ein Verräter. Nur wenig Raum wird dabei der keimenden Romanze zwischen Adrienne und Lucas zugestanden. Da der junge Mann seine Geheimnisse hütet und durch seinen Umgang mit einer Dirne an Glaubwürdigkeit einbüßt, geht Adrienne auf Distanz und vermisst ihn gerade dann am meisten, als sie seine Hilfe am dringendsten benötigt. Der erfahrene Leser bezweifelt jedoch, dass Lucas der Verräter ist, wenngleich dieser mit einer Überraschung aufwartet, durch die alle Puzzlestücke schließlich am richtigen Platz landen.

Auch wenn manches ein bisschen ‚zurechtgebogen‘ wurde – wie z. B. Lucas‘ unbegründeter Wunsch, Adrienne zu helfen -, damit sich die Handlung nach dem Willen der Autorin entwickelte, so liest sich der Roman mit historischem Background und den kurzen Auftritten belegter Persönlichkeiten interessant, unterhaltsam und sehr spannend. Die Charaktere wirken authentisch, selbst wenn sie – besonders im Fall der Kinder – etwas zu aufgeklärt, talentiert, altruistisch und modern erscheinen. Es wird klar getrennt zwischen Gut und Böse, und am Schluss bekommt jeder, was er verdient, wie man es gehofft hat. „Das Mädchen mit den Seidenraupen“ erfüllt die Erwartungen der Zielgruppe und bietet sich auch dem reiferen Publikum als kurzweilige Lektüre an, behält es im Hinterkopf, dass der Titel an Jugendliche adressiert ist.

Copyright © 2012 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.