Devil’s River

Thomas Thiemeyer
Devil’s River

Knaur
ISBN 978-3-426-51715-4
Thriller
Erschienen: 02.03.2015
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Miles Ertman / Getty Images; FinePic, München
Klappenbroschur, 512 Seiten

www.knaur.de
www.thiemeyer.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Der Autor:

Thomas Thiemeyer, geboren 1963, studierte Geologie und Geographie, ehe er sich selbständig machte und eine Laufbahn als Autor und Illustrator einschlug. Mit seinen Wissenschaftsthrillern und Jugendbuchzyklen, die etliche Preise gewannen, sich über eine halbe Million Mal verkauften und in dreizehn Sprachen übersetzt wurden, ist er mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Unterhaltungsliteratur. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stuttgart.

Das Buch:

Eve verliert ihre über alles geliebte Großmutter Lizzy und das trifft sie sehr hart. Lizzy aber vermacht ihrer Enkelin zwei Schlüssel, einen zu ihrem Haus und einen größeren Messingschlüssel. Eve findet heraus, dass er auf eine Truhe auf dem Dachboden des Hauses passt und macht sich daran, die Hinterlassenschaft ihrer Großmutter zu entdecken. Lizzy hat sich wohl sehr intensiv mit der Vergangenheit der Familie beschäftigt und diese niedergeschrieben. Dank der Aufzeichnungen der Großmutter kann Eve nun eintauchen in das Jahr 1878 und in eine Geschichte an der Grenze zwischen den USA und Kanada. Sie lernt River kennen, die unter Indianern aufgewachsen ist, nachdem man sie als kleines Kind gefunden hat und Nathan, der durch das Land streift und Frauen tötet.

Nathan wird verfolgt von Gesetzeshütern eines Dorfes, in dem er gemordet hat und von weiteren Personen. Doch Nathan ist nicht das einzige Problem auf das Menschen in diesem Gebiet im Jahr 1878 stoßen. Etwas viel Schlimmeres treibt sich in der Gegend herum und löscht Rivers Stamm fast vollständig aus. Wer oder was ist dieses Geschöpf aus Haut und Knochen, vom dem das Stammesoberhaupt River erzählt hat und wird River die alte Frau in den Bergen finden, von der er sich Hilfe verspricht?

Thomas Thiemeyer hat mit „Devil’s River“ eine Geschichte geschrieben, die den Leser fesselt, weil sie so außergewöhnlich ist und weil sie Grenzen streift, Grenzen jeglichen Vorstellungsvermögens. Dieses Buch spielt im Wilden Westen und beherbergt Indianer und Weiße, aber es ist kein eigentlicher Western. Die Geschichte ist abenteuerlich, aber nicht weil es ein Abenteuerroman ist, sondern weil es hier um Mythen und Dämonen geht.

Der Leser dieses Buches darf sich selbst Gedanken darüber machen, was für ihn hier vorstellbar ist und was nicht, aber er wird nicht umhin kommen sich mit den Ereignissen auseinanderzusetzen. Das müssen auch River in der Vergangenheit und Eve in der Gegenwart. Die Ereignisse beeinflussen das Handeln und Leben der Menschen und gerade weil Menschen hier an die Grenzen ihres Vorstellungsvermögens geführt werden, ist Thomas Thiemeyers Buch eine so spannende Angelegenheit.

Indianische Mythen und das Gute und das Böse im Menschen verbinden sich hier zu einer Geschichte, die Grenzen überschreitet und nachdenklich stimmt.

Copyright © 2015 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.