Die verfluchte Insel

Gail Simone
Die verfluchte Insel
Tomb Raider 1

Tomb Raider 1 -6: Season of the Witch, Crystal Dynamics/Square Enix/Dark Horse, USA, 2014
Panini Comics, Stuttgart, 05/2015
PB mit Klappbroschur
Comic, Adventure, Urban Fantasy, Mystery, Krimi, Action
ISBN 978-3-95798-227-8
Aus dem Amerikanischen von Andreas Kasprzak
Titelillustration von Dan Dos Santos
Zeichnungen von Nicolás Daniel Selma, Juan Gedeon, Michael Atiyeh

www.paninicomics.de
www.darkhorse.com
www.square-enix.com
www.tombraider.com
http://happystains.blogspot.de/
www.dandossantos.com
http://dsillustrations.deviantart.com
http://nicoselma.blogspot.com
http://juangedeon.daportfolio.com
http://m-atiyeh.deviantart.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Mit dem Band „Tomb Raider 1: Präludium“ startete bei Dark Horse – in Deutschland bei Panini – eine völlig neue Reihe über die Game-Heldin Lara Croft. Anders als in der 50 Episoden umfassenden Serie von Top Cow, die sich an den früheren Spielen orientierte, ist die aktuelle Titelfigur eine junge Frau voller Zweifel, die sich noch bewährend muss, um die Anerkennung der Fachwelt zu erlangen. Sie wird Mitglied einer Crew von Abenteurern, die das frühjapanische Königreich Yamatai sucht.
Schnitt.
Nun setzt die Handlung des aktuellen Spiels ein. Wer es kennt, weiß, was passiert. Alle anderen haben Pech gehabt bzw. müssen im Internet recherchieren.
Schnitt.
„Tomb Raider 1: Die verfluchte Insel“ („1“ steht auf dem Rücken des Bandes, als „2“ wird er auf der Homepage von Panini geführt …) spielt nach den Ereignissen, die auf der Insel Yamatai fast allen Teilnehmern der Expedition das Leben gekostet haben. Wer zurückkehrte, versucht zu oder hat vergessen, was im Detail passiert ist und bemüht sich, sein Leben normal weiterzuleben. Dagegen haben jedoch die Solarii (ein lateinischer Name für eine japanische Sekte?), die Diener der Sonnengöttin, etwas. Sie sind bestrebt, Lara und den anderen einige Artefakte abzujagen, die für ein Ritual benötigt werden, welches, wenn es Erfolg hat, das Gesicht der Erde verändern könnte. Um das zu verhindern und um ihre entführte Freundin Sam zu befreien, trommelt Lara die Überlebenden zusammen, um erneut nach Yamatai zu reisen, doch schon auf der Überfahrt werden sie angegriffen und voneinander getrennt. Schließlich fällt Lara ihren Feinden in die Hände.

An sich ist die Story spannend, auch wenn man einen Comic vermisst, der die Lücke zwischen den beiden Bänden schließt. Zwar wird in Rückblenden und Dialogen aufgerollt, was geschehen ist, aber der Bruch in der Kontinuität der Handlung ist dennoch spürbar. Das wahre Manko ist jedoch die Qualität der Illustrationen. Während das Cover von Dan Dos Santos zum Kaufen einlädt und an die schönen Top Cow-Ausgaben erinnert, überkommt einen beim Aufschlagen des Bandes sogleich die Ernüchterung. Die Zeichnungen sind sehr comichaft und schlicht, außerdem sehr einfach koloriert. Stellenweise wirken die Protagonisten falsch proportioniert, und ihre Gesichter sind fast schon hässlich (z. B. auf dem Backcover).

Schade, aber so kann die neue Serie nur schwerlich an alte Zeiten anknüpfen. Die meisten Sammler werden sich vermutlich nach den wunderschönen Illustrationen des leider zu früh verstorbenen Michael Turner zurücksehnen oder auch nach denen von Andy Park, Billy Tan und den übrigen Künstlern, die die fortlaufende Reihe und das Bild von „Tomb Raider“ in den diversen Crossovers prägten. Dark Horse setzt den Titel fort, aber überzeugen kann diese Lara Croft mit den Zeichnern von „Präludium“ und „Die verfluchte Insel“ nicht.

Copyright © 2015 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.