Dragon Ball Z: Die Ginyu-Saga 1

Akira Toriyama (Charakterdesign)/Shonen Jump
Dragon Ball Z: Die Ginyu-Saga 1

Dragon Ball Z: Saya-Ginyuu Hen, Japan, 2006
Carlsen Verlag, Hamburg, 2/2009
TB, vollfarbiger Anime-Manga, Action, Comedy, Fantasy, 978-3-551-78601-2,173/695
Aus dem Japanischen von Michael Beck
Titelillustration und Zeichnungen von N. N.

www.carlsencomics.de
www.toei-anim.co.jp/tv/dragonz/
www.toei-anim.co.jp/tv/dragonz/

„Dragon Ball“ und die Nachfolgeserie „Dragon Ball Z“ gehören in Deutschland zu den erfolgreichsten Anime-Serien, die durch die Ausstrahlung in frei über Satellit und Antenne empfangbaren Sendern so gut wie jedem Kind und Jugendlichen der letzten fünfzehn Jahre bekannt sind.

Der Carlsen Verlag gibt nach den Manga-Reihen von Akira Torayama nun auch die mit Filmbildern gestalteten Anime-Mangas heraus, so dass Fans der Serie die Abenteuer noch einmal in aller Ruhe nachlesen können.

Bis zur Rückkehr von Vegeta, seinem Erzfeind und der Nemesis seines Lebens, hat Son Goku ein glückliches Leben führen können. Er hat seine große Liebe geheiratet und sogar schon einen Sohn bekommen. Und Son-Gohan schlägt bereits ganz nach dem Vater. Das hat das Kind bereits in den Kämpfen um das Schicksal und die Sicherheit der Erde bewiesen.

Allerdings mussten die Helden einen hohen Preis dafür zahlen, denn sie verloren nicht nur einige tapfere Mitstreiter, auch die magischen Dragon Balls wurden vernichtet.

Da Vegeta nur vertrieben werden konnte und mit Sicherheit seine Rückkehr vorbereitet, müssen Son Goku und die anderen Überlebenden schnell Ersatz beschaffen. Auch wenn der Held noch schwer angeschlagen ist und sich eigentlich von seinen Verletzungen erholen müsste, bricht er mit seinen Freunden ins All auf, um auf Namek, dem Heimatplaneten Gottes, nach neuen Dragon Balls zu suchen.

Allerdings bleiben sie bei ihrem Tun nicht unbeobachtet. So hängt sich der Feind heimlich an ihre Fersen, um im geeigneten Moment zuzuschlagen. Werden die Helden dieses Treiben rechtzeitig merken und die Konsequenzen ziehen?

„Dragon Ball Z: Die Ginyu-Saga“ schließt direkt an die „Dragonball Z: Die Sayajin-Saga 1“ an und fasst wieder einmal nur die Fernsehserie zusammen, so dass eigentlich keine neuen und unveröffentlichten Abenteuer der Helden hier vorliegen.

Vor allem folgt der Anime-Comic strikt der Handlung der Serienfolgen und kürzt vor allem die langweiligeren Sequenzen heraus.

Letztendlich wendet sich der Manga an die absoluten „Dragon Ball“-Fans, die die Fernsehserie noch einmal nach verfolgen wollen.

Für alle anderen Leser ist die Saga nur interessant, wenn man ohnehin eine wüste Aneinanderreihung von Zweikämpfen, gepaart mit markigen Sprüchen und vielen Klischees, einer ausgefeilten und komplexen Geschichte vorzieht. (CS)

Titel bei Amazon.de
Dragon Ball Z – Die Ginyu-Saga 01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.