Zweitausend Kilometer Donau

Thomas Bauer
Zweitausend Kilometer Donau

Wiesenburg Verlag, Schweinfurt, 7/2008
HC, Reisetagebuch, Lesebuch, 978-3-940756-00-8, 204/1890
Titel- und weitere Fotos von Thomas Bauer, fotolia.de und Michael Höhne
Extra: Buch mit farbigen Fotostrecken und DVD, Laufzeit: ca. 2 Std.

www.wiesenburgverlag.de
www.literaturnest.de
www.fotolia.de

Viele Menschen sind schon zufrieden, wenn sie ein Pauschalurlaub an fremde Gestade führt und sie neben dem Ferienclub (natürlich ‚all inclusive’) die eine oder andere ausgewählte Sehenswürdig anschauen und sich mit Souvenirs eindecken können, mit denen sie beweisen, wo sie gewesen sind. Oder sie verlassen die durchgeplante Studienreisen, die ein Land so präsentieren, wie man es von ihm erwartet und eher Vorurteile bestätigt, als mit ihnen aufräumt.

Doch einigen genügt das nicht. Sie begeben sich ohne Buchungen und zu Fuß, per Fahrrad oder gar im Kajak auf eine abenteuerliche Reise, auf denen sie Länder, Menschen und Kulturen ungeschminkt und vielleicht auch fernab der Touristenhochburgen erleben können.

Thomas Bauer ist ein solcher Mensch. Nachdem er schon vom Bodensee aus dem Jacobsweg nach Santiago de Compostela gewandert ist, wird nun die Donau zu seinem nächsten Ziel. Mit einem Kajak bricht er in Donauwörth auf, um innerhalb von dreißig Tagen bis ans schwarze Meer zu gelangen. Das Buch „Ostwärts – Zweitausend Kilometer Donau“ erzählt von den Abenteuern und Begegnungen dieser Reise. Dabei sind nicht nur Wind, Wetter und der Fluss manchmal gegen ihn, auch der Schiffsverkehr macht es ihm nicht immer leicht. Zwischen Regensburg und Passau droht er gar, von einem Ausflugsdampfer überfahren zu werden.

Schon Deutschland präsentiert sich vom Fluss aus ganz anders, als er es gewohnt ist. So begegnet er drei Originalen auf einem Floß, das außer einem gut mit Bier gefüllten Kühlschrank, einer Hütte, einem Tisch und ein paar Stühlen nichts weiter enthält. An Schlafen denken die kauzigen Bayern zuletzt.

Große Städte, aber auch die Landschaften erscheinen von der Donau aus in einem ganz anderen Licht. Er nutzt die Gelegenheit, schon in Deutschland abseits der Touristenzentren an Land zu gehen, um sich zu versorgen, wenn sich ihm die Möglichkeit bietet, schaut sich ein wenig in den Örtchen und Städten um und unterhält sich mit den Leuten. Dabei bekommt er so manch guten Tipp, aber auch nett gemeinten Rat und Warnungen mit auf den Weg.

Die Donau zeigt nicht immer das gleiche Gesicht. In Deutschland schlängelt sie sich noch durch die Landschaft, während gerade die Bereiche vor den österreichischen Schleusen eher wie Badeseen wirken. In der Slowakei verwandelt sie sich in ein reißendes Gewässer, während man sie in Ungarn durchaus einen zügig fließenden Strom nennen kann. In Serbien wird sie unberechenbar und unstet. Erst in Bulgarien und Rumänien wird sie zu einer gigantischen Wasserlandschaft und manchmal bis zu 20 km breit.

Genau so unterschiedlich sind die Menschen an ihren Ufern. Er begegnet freundlichen Anwohnern, die ihn sogar einladen, bei ihnen zu übernachten, netten Anglern, aber auch ruppigen Soldaten und misstrauischen Wachleuten. Etwas unheimlich wird es ihm in einem Lager der Sinti und Roma, weil er nicht weiß, ob er ihnen überhaupt willkommen ist.

Heraus kommt ein lebendiger Bericht, da der Autor augenzwinkernd und fröhlich von seinen Erlebnissen erzählt und gut gelaunt wirkt. Er schmückt die reinen Beschreibungen der Eindrücke mit kleinen Anekdoten aus und ergänzt sie mit weiteren Informationen zu bestimmten Orten, die er im Nachhinein recherchiert haben muss.
So entsteht ein ungeschminktes Lesebuch über die Donau als Strom, der auf seinen fast dreitausend Kilometern durch viele Länder fließt und Einiges durchmachen muss, bis er sich in das Schwarze Meer ergießt. Thomas Bauer zeichnet ein lebendiges Bild von Land und Leuten fernab jeder Postkartenromantik und zeigt so, dass es viel mehr zu entdecken gibt, als man denkt. So wie er manche Klischees bestätigen kann, widerlegt er andere. Hin und wieder erlebt er auch selbst Überraschungen wie in Bulgarien, wo man ihn gefragt hat, ob er sein Zimmer mit oder ohne Frau möchte.
Vier Fotostrecken ergänzen den Bericht mit passenden Bildern. Die Wenigsten stammen vom Autor selbst, werden aber entsprechend kommentiert. Auf der beiliegenden CD stellt er sich in erster Linie selbst vor: Neben einem Interview finden sich eine Lesung und der Bericht „Lesen und Schreiben“.

Am interessantesten ist wohl noch der Dokumentarfilm „Leben am Fluss“, der sich zwar nur auf die deutschen Ufer der Donau und ihrer Zuflüsse bei Passau konzentriert, aber unzensiert und manchmal ein wenig verwackelt von den Eindrücken ganz normaler Menschen erzählt.

„Ostwärts – Zweitausend Kilometer Donau“ überzeugt durch seine menschliche und lebendige Erzählweise. Da macht es nichts aus, dass der Autor manchmal ein wenig selbst verliebt klingt, im Gegenteil: das macht den Bericht nur noch persönlicher. Das Buch ist spannend für all jene, die die Ufer der Donau einmal ganz anders betrachten und vielleicht auf die eine oder andere Weise seinen Spuren folgen wollen. (CS)

Titel bei Amazon.de
Ostwärts – Zweitausend Kilometer Donau/mit DVD: Mit dem Paddelboot zum Schwarzen Meer

==================================
BEENDETES BÜCHERPREISRÄTSEL:
==============

www.buchrezicenter.de veranstaltete  in Zusammenarbeit mit dem obengenannten Verlag dieses Preisrätsel, bei dem wir drei Fragen zum Umfeld des Preistitels gestellt haben, die richtig beantwortet werden mussten.

Die jeweiligen Gewinne wurden anschliessend direkt an die angegebenen Adressen der Gewinner verschickt!

Wir danken dem obengenannten Verlag als Sponsor herzlich für die zur Verfügung gestellten Preisrätseltitel! Und bedanken uns auch bei unseren Mitspielern für Ihr reges Interesse!

Die Gewinner der Preisrätseltitel:

1. Dieter Hoffmann
2. Christian Burghoff
3. Inka Schöpf
4. Carmen Diehlmann
5. Marion Hess

Der Rechtsweg war wie immer ausgeschlossen!
* Telefongebühren des Anrufers gehen immer zu Lasten des Anrufers. Bitte informieren Sie sich über die ortsüblichen aktuellen Kosten bei Ihrem Telekommunikationsanbieter!
==================================

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.