Aller Anfang ist Apulien

Kirsten Wulf
Aller Anfang ist Apulien

KiWi
Verlag Kiepenheuer & Witsch
ISBN 978-3-462-04497-3
Belletristik / Frauenroman / Krimi
Erschienen: Februar 2013
Umschlaggestaltung: Barbara Thoben, Köln
Umschlagmotiv: © Image Source / Getty Images
Taschenbuch, 320 Seiten

www.kiwi-verlag.de
www.kirstenwulf.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Kirsten Wulf, geboren 1963 in Hamburg, arbeitete als Journalistin in Mittel- und Südamerika, Portugal und Israel. Seit 2003 lebt und schreibt sie in Italien.

Das Buch:

Michele findet nach dem Tod seiner Mutter Lucia in deren Nachttisch eine Postkarte aus dem italienischen Ort Lecce. Dort ist die Rede von einem Bruder, aber Michele weiß nichts von Verwandten in Lecce. Hat seine Mutter ihm etwas verschwiegen und gibt es dort noch einen Bruder von ihr? Hat also Michele einen Onkel? Der junge Mann will das wissen und macht sich auf den Weg nach Lecce in Apulien.

Auch Elena zieht es nach Lecce. Sie hat gerade herausgefunden, dass ihr Mann sie mit seiner Sekretärin betrügt und für Elena steht fest, dass sie Deutschland verlassen muss und nur bei ihrem Onkel Gigi in Lecce, ihrer alten Heimat, wieder zu sich selbst finden kann. Kurzerhand packt sie ihre Sachen und reist gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn Ben nach Italien.

Michele und Elena begegnen sich und fühlen sich aneinander sehr nah, obwohl Elena einige Jahre älter ist als Michele. Doch sie haben nicht viel Zeit sich über ihre Gefühle klar zu werden und sich damit auseinanderzusetzen, denn in Lecce gibt es viel zu tun. Elena muss die Wohnung, die sie im Palazzo von Onkel Gigi bezieht, renovieren, Michele muss sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen und dann ist da noch das Verschwinden einer Frau aufzuklären.

Aller Anfang ist Apulien scheint auf den ersten Blick eine fröhlicher Unterhaltungsroman zu sein. Ein Stück weit ist das auch zutreffend, aber dieses Buch beinhaltet so viel mehr Dinge, die eben auch Italien ausmachen. Hier geht es um Prostitution, Frauenhandel, Mafia, aber auch um alte Gebäude und deren liebevolle Gestaltung, gutes Essen, leckeren Wein und die Liebe. Eine wirklich interessante Mischung. Dieses Land hat eben zwei Seiten, eine helle und schöne und eine dunkle, teilweise grausame. Genau diese beiden Seiten präsentiert Kirsten Wulf in ihrem Buch.

„Aller Anfang ist Apulien“ macht glücklich und traurig zugleich. Diese Geschichte zeigt Italien wie der Deutsche es liebt und es sich vorstellt, in allen Facetten.

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.