Die Frau mit dem Hund

Birgit Vanderbeke
Die Frau mit dem Hund

Steinbach Sprechende Bücher
ISBN 978-3-86974-130-7
Hörbuch / Belletristik
Erschienen Oktober 2012
3 CDs, ungekürzte Lesung
Hördauer: 230 Minuten

www.sprechendebuecher.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin und Sprecherin:

Birgit Vanderbeke, geboren 1956 in Dahme (Brandenburg), lebt in Südfrankreich. Ihre Romane wurden mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Als Hörbuch erschien von ihr zuletzt der so charmante wie hintersinnige Roman „Das lässt sich ändern“.

Das Hörbuch:

Jule Tenbrok lebt in ihrer eigenen kleinen Wohnung im siebten Distrikt, in einer Welt, die in unserer Zukunft liegen könnte. Sie lebt angepasst, geht ihrem geregelten Job in einer Wäscherei nach und sammelt Bonuspunkte um sich Dinge leisten zu können. Es gibt keine Tiere in dieser Welt, denn diese übertragen Keime und sind schuld daran, dass es in der Vergangenheit zu einer großen Epidemie gekommen ist. Umso verwunderter ist Jule Tenbrok als sie eines Tages im Flur des Mehrfamilienwohnhauses auf Pola Nogueira trifft, die einen Hund bei sich hat und, wie sich zeigt, auch noch schwanger ist. Sie kommt von dort draußen, außerhalb der Stadt, aus dem Ort, den man Detroit nennt, dort wo nichts geregelt ist. Pola darf sich eigentlich gar nicht im siebten Distrikt oder gar einem anderen Distrikt aufhalten, denn sie hat gar keine Di-Card, kann sich also nicht ausweisen, erhält folglich keine Lebensmittel und hat keine Arbeit. Dennoch möchte Pola ihr Kind in der Stadt zur Welt bringen. Jule ist mit der Situation überfordert, unterstützt aber kurzfristig Pola. Diese trifft schließlich auf den Nachbarn von Jule, Timon Abramowski, und erweckt in diesem Erinnerungen an eine Zeit, die für ihn längst vergessen schien, an Freiheit und Glück, an wundervolle Landschaften und Tiere. Timon Abramowski wird für Pola Nogueira zum Retter in der Not und vielleicht auch umgekehrt.

Birgit Vanderbeke entführt ihre Hörer in eine dystopische Welt, die sehr realistisch erscheint, bei genauerer Betrachtung aber auch Angst einflößend. Das wirklich verstörende daran ist wohl die Feststellung, wie sehr sich Teile unserer heutigen Gesellschaft bereits einer solchen möglichen Zukunft angenähert haben. Die Distrikte sind eine Art Überwachungsstaat. Hier macht keiner mehr etwas unbemerkt. Jeder Schritt wird sehr diskret überwacht. Sogar das Essen bereitet man nicht mehr selber zu, sondern bekommt es in Fertigrationen abgefüllt für die Mikrowelle zu Hause. Schließlich ist es ja auch gefährlich auf offenem Feuer so etwas wie Bratkartoffeln zuzubereiten.

Die Autorin und Sprecherin Birgit Vanderbeke kommt zwar nicht direkt mit dem erhobenen Zeigefinger daher, aber sie möchte wohl mit ihrer Geschichte wachrütteln und zeigen wohin manche Dinge führen können. Dabei überzeichnet sie sicherlich manches, aber dennoch erreicht sie es gerade hierdurch, den Hörer zum nachdenken zu bewegen.

Absolut offen bleibt, wie genau die Distrikte entstanden sind, wer hinter dem System steckt und warum man Leute einfach ausgeschlossen hat, die nun außerhalb des Zaunes leben. Dieser Aufklärung aber bedarf es auch nicht unbedingt. Birgit Vanderbeke trägt ihre Geschichte hier als Sprecherin ganz ruhig vor. Sie fühlt mit ihren Protagonisten und begleitet diese bei ihren Entdeckungen.

„Die Frau mit dem Hund“ ist eine Geschichte aus einer anderen Welt, die zeigt, dass es zu jeder Zeit wichtig ist aufeinander zuzugehen und niemals zu vergessen.

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Als gebundenes Buch ist „Die Frau mit dem Hund“ bei Piper erschienen.

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.