Die Herzen der Männer

Nickolas Butler
Die Herzen der Männer

Originaltitel: The Hearts of Men
Klett-Cotta
ISBN 978-3-608-98313-5
Belletristik
Erschienen: 10.02.2018
Aus dem Amerikanischen von Dorothee Merkel
Cover: ANZINGER UND RASP, München
unter Verwendung eines Fotos von Arcangel
Hardcover mit Schutzumschlag, 477 Seiten

www.klett-cotta.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Der Autor:

Nickolas Butler, geboren 1979 in Allentown, Pennsylvania, wuchs in Eau Claire, Wisconsin auf. Er studierte an der University of Wisconsin und beim University of Iowa Writers‘ Workshop. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Das Buch:

Dreh- und Angelpunkt dieses Romans ist das Pfadfinderlager Camp Chippewa in Wisconsin zu dem jährlich eine Vielzahl von Jungen mit ihren Vätern fahren.

Im Sommer 1962 sind das u. a. auch Nelson Doughty und sein Vater. Nelson ist ein verantwortungsbewusster und fleißiger junger Mann, der es sich im Pfadfinderlager zur Aufgabe gemacht hat die Signaltrompete zu blasen und auch viele weitere Pflichten zu erledigen. Für die anderen Jungs aber ist er einer, den sie nicht dabei haben wollen, ein Opfer, einer mit dem sie ihren Schabernack treiben können. Nur Jonathan Quick scheint ein wenig wie ein Freund für Nelson zu sein.

Jahre später ist es dann Jonathan, der mit seinem Sohn Trevor das Pfadfinderlager besucht. Auf dem Weg dorthin steht auch ein Treffen mit Jonathans altem Freund Nelson auf dem Programm. Doch das gemeinsame Essen wird nicht so harmonisch wie geplant, denn Trevor kann sich mit dem was er an diesem Abend von und über seinen Vater erfährt nicht anfreunden.

Wiederum einige Jahre später, im Jahr 2019, fahren Trevors Sohn Thomas und seine Mutter Rachel in das Pfadfinderlager, das zu diesem Zeitpunkt von Nelson bereits seit vielen Jahren geleitet wird.

Der Leser begleitet somit die jungen Männer zweier Familien über mehrere Generationen und darf erfahren wie unterschiedlich die Herzen der Männer sind. Die einen erscheinen verantwortungsvoll und moralisch korrekt, die anderen sind unmoralisch und egoistisch in jeder Hinsicht. Die Geschichte an sich ist stellenweise schön, stellenweise traurig. Sie erschüttert und schont den Leser nicht.

Als Leserin haben mich “Die Herzen der Männer“ nicht wirklich erreichen können. Butler schildert diese Männer so egoistisch und selbstverliebt und in einer Art und Weise, die jede Frau wohl als abstoßend empfinden wird. Sollten alle Männerherzen so sein, dann wäre ein Leben ohne Männer sicher die bessere Wahl. Butlers Schreibstil ist dabei aber ein absoluter Pluspunkt. Er beschreibt so detailliert, so ausdrucksstark. Ob das Thema an sich dann gefällt ist eben eine andere Frage.

Copyright © 2018 by Iris Gasper
sfbentry
Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Gemeinsam sind wir einzig

Unsere Tage am Ende des Sees

Die Oleanderfrauen

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.