Die Lagune der Flamingos

Sofia Caspari
Die Lagune der Flamingos

Bastei Lübbe
ISBN 978-3-404-16759-3
Belletristik / Liebe & Romantik
Erschienen 01.12.2012
Titelillustration: © getty-images/Nikki Bidgood;
© Demurez Cover Arts/Rene de Brunn; © Royal Asiatic Society,
London, UK/The Bridgeman Art Library; © shutterstock/javarman
Umschlaggestaltung: Kirstin Osenau
Landkarte: Reinhard Borner
Taschenbuch, 589 Seiten

www.luebbe.de
www.lesejury.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Sofia Caspari, geboren 1972, hat schon mehrere Reisen nach Mittel- und Südamerika unternommen. Dort lebt auch ein Teil ihrer Verwandtschaft. Längere Zeit verbrachte sie in Argentinien, einem Land, dessen Menschen, Landschaften und Geschichte sie tief beeindruckt haben. Heute lebt sie – nach Stationen in Irland und Frankreich – mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn in einem kleinen Dorf im Nahetal.

Das Buch:

In „Die Lagune der Flamingos“ entführt die Autorin Sofia Caspari ihre Leser nach Argentinien in den Zeitraum zwischen 1876 und 1890. Die Geschichte mehrerer Familien wird hier detailliert in unterschiedlichen Handlungssträngen, die zum größten Teil später zueinander finden, beschrieben.

Zunächst geht es um Annelie und ihre Tochter Mina. Annelie ist nach dem Tode ihres ersten Mannes auf ein Heiratsinserat hin von Frankfurt am Main nach Argentinien gekommen. Dort jedoch erwartet sie die Hölle. Ihr neuer Mann Xaver ist fordernd und gewalttätig und sein Sohn Philipp verhält sich ähnlich. Die Lebenssituation für Mina und ihrer Mutter wird unter den gegebenen Umständen immer unerträglicher und irgendwann nutzen die Frauen die Möglichkeit der Flucht. Mina hofft ihren Freund Frank, dessen Liebe ihr über alles geht, eines Tages wiederzusehen. Auch Frank wünscht sich das, aber er hat noch mit ganz anderen Problemen zu kämpfen.

Neben den oben genannten Personen spielen auch Charaktere aus dem ersten Teil der Familiensaga eine Rolle. Hier begegnet der Leser unter anderem Anna und ihrer Familie, insbesondere der Tochter Marlena, die hier erfahren muss was Freundschaft und Liebe bedeuten und dass das Leben nicht immer nur wunderschön ist, auch wenn man keine finanziellen Sorgen hat.
Der Autorin ist es perfekt gelungen diese Geschichte sowohl für Kenner des ersten Bandes als auch für Neueinsteiger lebendig zu gestalten und niemand erhält zu viel Information oder muss das Gefühl haben etwas versäumt zu haben.

Sofia Caspari schildert Argentinien und seine Natur, die damalige Zeit und ihre politischen Probleme und die Lebensumstände der Menschen so, dass man das Gefühl hat diese Zeit mitzuerleben. Hier wird nichts verschönert, sondern stets sehr realistisch geschildert. So darf man mit den handelnden Personen leiden und sich des Lebens freuen, gerade so wie das Leben diesen eben mitspielt.

„Die Lagune der Flamingos“ macht einfach Lust auf mehr. Mehr Sonne, mehr Landschaft, mehr Liebe und Leid, mehr Argentinien. Wer das Buch zur Hand nimmt, sollte sich auf wundervolle Lesestunden fernab unseres Alltags einstellen.

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.