Ferne Tochter

Renate Ahrens
Ferne Tochter

Knaur Verlag
ISBN 978-3-426-51093-3
Belletristik/Frauenroman
Erscheinungstermin: 01.Oktober 2012
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Echo Images / Susan Anderson
Klappenbroschur, 288 Seiten

www.knaur.de
www.renate-ahrens.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Die Autorin:

Renate Ahrens, 1955 geboren, studierte Anglistik und Romanistik und war einige Jahre als Lehrerin tätig, bevor sie 1986 als freie Autorin zu arbeiten begann. Sie schreibt Romane, Theaterstücke und deutsch-englische Kinderbücher. Heute lebt sie mit ihrem Mann abwechselnd in Dublin und Hamburg. Renate Ahrens ist Mitglied des P.E.N.-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland.

Das Buch:

Judith lebt seit 20 Jahren in Rom, aber ihre Wurzeln hat sie in Deutschland. Die Ehe mit ihrem Mann Francesco ist bislang kinderlos geblieben, obwohl sich das Ehepaar Kinder wünscht und wirklich alles versucht. Ihre deutsche Vergangenheit hat Judith hinter sich gelassen, den Kontakt zu Familie und alten Freunden abgebrochen. Ein Geheimnis über ihre Vergangenheit hat sie tief in sich verborgen, es auch vor ihrem Mann geheim gehalten. Doch dann erreicht Judith in Rom der Anruf einer alten Freundin aus Deutschland. Dieser Anruf soll ihr Leben verändern.

Nach dem Telefonat beschließt Judith in ihre alte Heimat zu fahren. Dort findet sie ihr Elternhaus völlig verwahrlost vor. Sie erfährt, dass ihr Vater verstorben ist und ihre Mutter nach einem Schlaganfall halbseitig gelähmt ist und sich in einem Pflegeheim befindet. Judith besucht sie und beginnt dabei ihre Vergangenheit aufzuarbeiten. Sie muss feststellen wie sehr sich ihre Mutter in den vergangenen Jahren scheinbar verändert hat und sie erfährt, dass vor einiger Zeit ein Brief bei ihrer Mutter angekommen ist, der Brief einer jungen Frau, die ihre Mutter sucht. Judith liest ihn und ist unschlüssig, ob sie ihre Lebenslüge aufrechterhalten kann oder nicht und was dieser Brief und ihr eigenes Verhalten für die Zukunft und ihr jetziges Leben bedeuten.

Der Roman „Ferne Tochter“ zeigt ganz deutlich, dass unser Leben eine Einheit ist. Man kann nicht Teile davon einfach ablösen und hinter sich lassen, denn die Vergangenheit ist immer präsent. Die Geschichte ist realistisch geschrieben und vor allen Dingen sehr emotional. Zwischenmenschliche Beziehungen werden aus verschiedenen Positionen beleuchtet und es wird deutlich wie schwierig der Umgang miteinander ist, wenn man verlernt hat über Dinge zu reden oder es einfach nicht tut. Man muss bereit sein für Veränderungen und akzeptieren, dass Familie und Freunde zum eigenen Leben dazugehören. Man kann sie nicht abwerfen wie unnötigen Ballast, auch wenn man sie als solchen empfindet.

Die Autorin Renate Ahrens hat es geschafft mich mit ihrem Roman zu fesseln. Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Große Gefühle hat dieses Buch in mir ausgelöst und auch einige Tränen sind geflossen. So ist das wahre Leben, nicht immer einfach, aber dennoch lebenswert. Man muss sich den Problemen, die das Leben für jeden Menschen bereithält, allerdings stellen.

Copyright © 2012 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.