Fremdes Land

Nach dem Zweiten Weltkrieg gerät ein aufstrebender Geschäftsmann zwischen die Fronten von Konkurrenten, die weder Skrupel noch Gesetze davon abhalten, sein Werk, seinen Ruf und seine Familie zu zerstören … – Weniger ein Thriller als ein historisches Panorama und ein Abgesang auf einfache aber gerechte Tugenden oder Regeln, die modern mit Füßen getreten werden; oft spannend aber auch klischeereich und pathetisch: Routine auf hohem Niveau.