Ich und Er und null Verkehr

Ich und Er und null Verkehr
Kim Schneyder

(sfbentry)
Piper Verlag
ISBN 978-3-492-26241-5
Belletristik / Liebe & Romantik
Originalausgabe, 1. Auflage September 2007
Umschlagkonzept: semper smile, München
Umschlaggestaltung: Cornelia Niere, München
Umschlagmotiv: Artwork Cornelia Niere; Getty Images / Digital Vision / ballyscanlon
Taschenbuch, 267 Seiten

www.piper.de
www.kim-schneyder.com

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zur Autorin:

Kim Schneyder verbrachte ihre Kindheit in Deutschland und in der Schweiz. Nach einer pharmazeutischen Ausbildung war sie unter anderem als Werbedesignerin, Werbetexterin und Eheberaterin tätig. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Österreich.

Zum Buch:

Sandra ist Kindergärtnerin und träumt davon mit dem von ihr geschriebenen Kinderbuch einmal ganz groß herauszukommen. Also macht sie sich auf die Suche nach einem Verlag und scheint damit auch relativ schnell Erfolg zu haben. Wenn man davon absieht, dass sie im Verlag mit einer Dame aus einem gewissen Gewerbe verwechselt wird und sie wohl auch für einen eventuellen Vertrag hinsichtlich des Kinderbuches lange nicht das Geld bekommt von dem sie geträumt hat, ist eigentlich alles in Butter. Oder doch nicht?

Martin ist Anwalt und hat gerade einen ganz großen Fall zu betreuen. Dumm nur, dass seine Partnerin, Sandra, sich überall verplappert hat und er nun mit seiner Strategie vor Gericht nicht landen kann, weil die Gegenseite vorbereitet ist. Wird er nun seinen Fall verlieren? Sandra und Martin schweben gerade nicht mehr im siebten Himmel. Man könnte sagen: Der Alltag hat die zwei Liebenden eingeholt und jeder entdeckt am anderen auch Seiten, die ihm nicht wirklich zu gefallen scheinen.

In Kim Schneyders Buch „Ich und Er und null Verkehr“ lernt der Leser dieses Paar aus einer ganz besonderen Perspektive kennen. Sowohl Martin als auch Sandra erzählen abwechselnd aus ihrer eigenen Sicht die Dinge, die mit ihrem Leben und ihrer Beziehung zu tun haben. Dabei kommt der Humor nicht zu kurz. Vor allem nachdem Sandra sich mit der Lektüre von „Warum Männer nicht zuhören und Frauen nicht einparken können“ ein grundlegendes Bild vom anderen Geschlecht gemacht hat und Martin genötigt wird sich auch diesem Buch zu widmen, überschlagen sich die Ereignisse. Wie schön, dass Sandra nun einen auf Nesthüterin und Martin einen auf Jäger machen kann. Aber ist das wirklich so toll?

Besonders gelungen finde ich die Situation, in der Martin einmal seine Freundin Sandra im Kindergarten vertritt. Das ist ja auch für einen gestandenen Anwalt und Mann kein Problem sich einfach gemütlich im Außengelände des Kindergartens auf einer Bank niederzulassen und den Kindern beim Spielen zuzusehen. Das ist schließlich keine Arbeit. Aber weit gefehlt: Jetzt ist richtiger Arbeitseinsatz gefordert, denn die kleinen Süßen zeigen Martin schon wo es lang geht.

Wer sich einmal wieder richtig entspannt und ohne viel nachdenken zu wollen zurücklehnen und ein Buch einfach nur genießen möchte, der kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Ein richtig schöner Frauenroman.

Copyright © 2010 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.