Insel der blauen Gletscher

Christine Kabus
Insel der blauen Gletscher

Bastei Lübbe
ISBN 978-3-404-17154-5
Frauenroman
Erschienen: 15.01.2015
Titelillustration: © shutterstock/Rigamondis; © shutterstock/BMJ;
© Johannes Wiebel | punchdesign unter Verwendung von shutterstock
Umschlaggestaltung: © Johannes Wiebel | punchdesign
Taschenbuch, 622 Seiten

www.luebbe.de
www.christine-kabus.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Christine Kabus, 1964 in Würzburg geboren, arbeitete nach ihrem Studium der Germanistik und Geschichte als Dramaturgin und Lektorin bei verschiedenen Film- und Theaterproduktionen, bevor sie sich 2003 als Drehbuchautorin selbstständig machte.
Schon als Kind zog sie der hohe Norden, den sie zunächst durch die Bücher von Astrid Lindgren und Selma Lagerlöf kennenlernte, in seinen Bann. Vor allem die ursprüngliche, mythische Landschaft Norwegens beflügelte ihre Phantasie. Sie begann, die Sprache zu lernen und sich intensiv mit der Geschichte Norwegens zu beschäftigen.

Das Buch:

In ihrem neuen Roman „ Insel der blauen Gletscher“ präsentiert uns die Autorin Christine Kabus in altbewährter Manier einen weiteren Norwegenroman mit zwei Handlungssträngen.

So lernt der Leser Hanna kennen, deren Kinder 2013 gerade aus dem Haus sind und die sich auf das gemeinsame und nun ruhigere Leben mit ihrem Ehemann Thorsten freut. Allerdings kommt es anders als erwartet, denn Thorsten hat sich neu verliebt und den gemeinsamen Haushalt verlassen. Während das scheinbar alle Freunde und Bekannten schon wissen, tappen Ehefrau Hanna und auch die gemeinsamen Kinder noch im Dunkeln und werden dann vor vollendete Tatsachen gestellt. Was zunächst wie eine Katastrophe auf Hanna wirkt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Chance auf ein anderes Leben. Hanna kann dank ihrer Beziehungen zurück in den alten Beruf und erhält sehr schnell einen Auftrag als Reisereporterin. Ihr Ziel: Die Arktis.

Im zweiten Handlungsstrang, der im Jahr 1907 spielt, trifft der Leser auf die junge Emilie, die sich als Frau nicht wohl in ihrer Haut fühlt. Sie kann sich nicht vorstellen ein Leben zu verbringen, in dem sie nicht gefordert wird, sondern nur für ihren Mann da sein und einen Haushalt führen soll. Sie möchte ihre Freiheit genießen und viel erleben. Als sich hierzu eine Möglichkeit bietet, zögert Emilie nicht lange, sondern ergreift diese, auch wenn sie sich damit in große Gefahr begibt und ein Lügenkonstrukt um sich herum aufbaut. Ihr Ziel: Die Arktis.

Auch wenn die Handlungsstränge über 100 Jahre auseinander liegen, so kann man als Leser zu jeder Zeit die Faszination Norwegens, Spitzbergens und der Arktis auf jeder Seite des Buches spüren. Dieses Land wird von Christine Kabus einfach wundervoll beschrieben und gezeichnet. Hier fühlt man sich wohl, auch wenn vieles rau und kalt erscheint.

Die Protagonistinnen sind beide sehr starke Charaktere, die wissen was sie wollen und ihren Weg gehen. Auch wenn dabei manchmal vieles zu glatt läuft, so kann man sich doch vorstellen, dass sich ihre Geschichten tatsächlich zugetragen haben könnten. In jedem Fall aber vermitteln sowohl Landschaft als auch Charaktere das Gefühl einer stimmigen Einheit, einer Wohlfühlgeschichte, die man gerne zur Hand nimmt und nicht unterbricht, bis die letzte Seite des Buches zu Ende gelesen ist.

Natürlich führt die Autorin die Handlungen auch zusammen und lässt altbekannte Personen aus den vorangegangenen Büchern hier mitagieren. Dies aber stellt für Leser, die noch kein Buch der Autorin kennen, überhaupt kein Problem dar, denn die Handlung steht alleine für sich und wer die Personen nicht schon kennt, dem wird nicht einmal auffallen, dass diese bereits zuvor einmal in einer anderen Geschichte eine Rolle gespielt haben.

„Insel der blauen Gletscher“ ist mehr als nur ein gedanklicher Ausflug nach Norwegen, sondern großes Landschaftskino mit Wohlfühlatmosphäre.

Copyright © 2015 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.