Ist hier noch frei?

Jochen Reinecke & Klaus Cäsar Zehrer
Ist hier noch frei?
Kleines Bestimmungsbuch für Bahnreisende

Satyr Verlag, 2010
Blue Cat Publishing
ISBN 978-3-938625-89-7
Belletristik
Taschenbuch, 92 Seiten
Illustrationen: Andreas Michalke

www.satyr-verlag.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Klappentext:

Was sitzt da auf dem Nebensitz? Was kreucht und fleucht im Großraumabteil? Was tun, wenn ein Schwarm Marodierender Röhrlinge den Zug entert oder ein Unappetitlicher Schwitzfink einsteigt? Jochen Reinecke und Klaus Cäsar Zehrer sind Vielfahrer mit der Deutschen Bahn. In langen Stunden teilnehmender Beobachtung entstand dieses Nachschlagewerk zur sicheren Bestimmung und Behandlung von Mitreisenden im Zug. Anschaulich beschreiben die leidgeprüften Autoren besondere Kennzeichen sowie artentypisches Verhalten und geben praktische Verhaltensmaßregeln zum korrekten Umgang mit Gebunden Paarzüglern, Unerfahrenen Bahntölpeln, und Olivgrünen Frustjungs. Hier wurde ein Standardwerk geschaffen!

Mein Eindruck:

Ein Standardwerk? Aber sicher doch. Für alle Schüler, Pendler, Nur-mal-so-Bahnfahrer, Auto-Verweigerer und diejenigen, die mir hier nicht einfallen, aber trotzdem aus irgendeinem Grund mit der Bahn fahren.

Sie kennen sie alle, die Typen, die nerven, die einem die Ruhe rauben, ins Essen husten oder sich einfach davon bedienen. Und noch mehr schräge Typen. Irgendwie sind wir doch alle schräg. Vor allem dann, wenn wir in ein kleines Abteil eingepfercht sind, unfähig zur Flucht, zwangsverbunden mit allen Idioten, welche die Republik nur aufzubieten in der Lage ist. Alle sind sie hier aufgeführt, prägnant identifiziert und – in schöner Bahnmanier – mit passenden Icons zu allen Erkennungsmerkmalen versehen. Die Spanne reicht von „Die Geleckten Goldammern“ (meine Lieblingsspezies) bis hin zu „Die Überforderten Brutpfleger“.

Aber das wäre nicht genug für dieses kleine Überlebensbuch für Bahnfahrer. Es gibt Hinweise, wie man sich diesen Prachtexemplaren Mensch gegenüber verhalten sollte und wie lieber nicht. Also ein Survivalbuch für die moderne Verkehrswelt. Mit Komik – oder ist es Galgenhumor? – werden Sie erfahren, wie sie als Normalo überleben können.

Wann kommt der zweite Teil mit dem Titel „Tausend Gründe mit der Bahn zu fahren … oder es zu lassen“ oder Teil 3 „Die Bahn – zuverlässig, pünktlich, kundenfreundlich: Oder doch nur eine AG“? Na, meine Herren Reinecke und Zährer? Das wäre doch was für euch.

Copyright © 2011 by Werner Karl

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.