Leipziger Sagen und Legenden

Kristina & Katharina Hammann
Leipziger Sagen und Legenden

Michael John Media, Schwaig, 3/2009
1 CD im Plastik-Display in aufklappbarer, kartonierter Hülle, Hörbuch, Belletristik, Fantasy, 978-3-9811250-7-8, Laufzeit: ca. 77 Min., gesehen 4/09 für EUR 14.90
Sprecher: Heiner Giersberg
Musik: Michael John
Titelgestaltung und Fotos von N. N.
1 Booklet à 8 Seiten mit Informationen zu den Autorinnen, dem Sprecher und der Stadt Leipzig

www.john-verlag.de
www.smallpress.de/urheber/uid/652/
www.smallpress.de/urheber/uid/653/
www.smallpress.de/urheber/uid/654/

Sagen und Legenden lesen bzw. hören die meisten gern, unabhängig von Geschlecht und Alter. Vor allem wenn sie Bezüge zu Städten und Plätzen herstellen, die man kennt, die man besuchen kann, in denen Nähe man wohnt, üben diese Erzählungen einen großen Reiz aus. Es gibt wohl kaum eine Burg, einen Fluss, einen bizarren Felsen o. ä., um die sich keine spannende oder unheimliche Geschichte rankt.

Auch von der Stadt Leipzig erzählt der Volksmund viele Sagen. Kristina und Katharina Hammann haben einige davon gesammelt und niedergeschrieben, damit sie nicht in unserer schnell-lebigen Zeit in Vergessenheit geraten. Der John-Verlag produzierte die CD „Leipziger Sagen und Legenden“, gelesen von Heiner Giersberg, und offeriert außerdem, falls man nun auf den Geschmack gekommen ist, weitere Hörbücher mit Sagen und Legenden aus Berlin, Nürnberg, Hamburg usw.

Auf der vorliegenden CD finden sich zehn Tracks bzw. Erzählungen (eigentlich neun, rechnet man die kurze Einleitung nicht mit ein), z. B. die über den „Ritter von Harras“ und seine treue Gemahlin, ferner der bekannte „Fassritt in Auersbachs Keller“, der in Goethes „Faust“ verewigt wurde, „Die drei Goldstücke“, die eine Frau als Belohnung erhielt, da sie bei der Niederkunft einer Nixe dieser und dem Kind das Leben rettete, und auch die Legende vom heiligen Georg in „Wie Georg den Drachen besiegte“. Manche der Geschichten sind bekannt, andere weniger. Sie erzählen von Treue und Verrat, von Dank und Rache, von Glaube und Tapferkeit.

Ausnahmslos sind sie interessant, und man lauscht gern den gelungenen Vorträgen, die durch passende mittelalterlich anmutende Musikstücke voneinander getrennt sind.

Das Booklet ist zwar nicht sehr umfangreich, aber informativer als die Beilagen von so manch anderem Hörbuch, denn es bietet Informationen zu den Autorinnen und dem Sprecher sowie zur Stadt Leipzig, ergänzt durch schöne Fotos von den Sehenswürdigkeiten. Beim Anschauen bekommt man tatsächlich Lust, sich alles selber anzuschauen und die Orte kennen zu lernen, an denen sich die Geschehnisse, von denen die Sagen berichten, zugetragen haben.

„Leipziger Sagen und Legenden“ ist ein sehr schönes Hörbuch, das das alte Leipzig lebendig werden lässt und mit dem man Hörern aller Altersstufen, die solche Geschichten schätzen, eine große Freude bereiten kann. (IS)

Titel bei Amazon.de
Leipziger Sagen und Legenden. Geschichte und Stadtsagen Leipzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.