Männerwirtschaft

Florian Herb
Männerwirtschaft

Ullstein
ISBN 978-3-548-28482-8
Belletristik
Erschienen: 15. Februar 2013
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Titelabbildung: © Finepic (Luftballon), Getty Images/ © Henglein
and Steets (Vespa, Vater, Sohn)
Taschenbuch, 256 Seiten

www.ullstein-taschenbuch.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Der Autor:

Florian Herb, 1971 in Berlin geboren, lebt mit seiner Frau und den beiden Söhnen im Allgäu. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit begeistert er sich für Musik, Fotografie, Film, Theater, den VFB Stuttgart und die Tücken des menschlichen Zusammenlebens.

Das Buch:

Marie und Götz sind ein glückliches Paar. Als sich Nachwuchs ankündigt und Marie ihren Mann damit überrascht, wird schnell klar, dass er es sein wird, der die Kinderbetreuung übernimmt und in den ersten Jahren für den Nachwuchs da ist. Wie soll es auch anders sein; denn Marie verdient eindeutig mehr Geld als Götz. Gesagt, getan, auch gegen die Meinung von Eltern und manchen Freunden. Für Götz beginnt mit der Schwangerschaft ein großes Abenteuer.

Der Autor, Florian Herb, befasst sich in seiner lockeren und fröhlichen Geschichte mit einem aktuellen Thema unserer Zeit. Wie ist es eigentlich wenn Väter die Rolle der Mutter übernehmen? Können sie es überhaupt und welche Probleme bringt das mit sich? Götz begleitet seine Frau durch die Schwangerschaft und ist ab dem ersten Schrei für seinen Sohn Tim da. Er gibt Fläschchen, füttert, wickelt, geht spazieren und nimmt sogar an Kursen mit seinem Sohn teil. Überall trifft er auf Frauen und selten oder besser gesagt gar nicht auf Männer.

Dieses Buch ist einfach herrlich realistisch und zeigt ganz deutlich: Männerwirtschaft geht! Nur müssen alle Beteiligten es eben auch wollen. Es macht Spaß die Geschichte zu lesen und in den Alltag von Götz und Tim abzutauchen. Diese beiden sind von Anfang an sympathisch und zaubern mit ihren Erlebnissen dem Leser immer wieder ein Lächeln ins Gesicht oder verursachen gar einen großen Lachanfall.

Nach dem Genuss der Geschichte fällt der Abschied schwer, denn es ist einfach zu schön um wahr zu sein mit Götz, Marie und Tim, die uns in diesem Buch ihren Alltag präsentieren, den viele von uns ähnlich, wenn auch möglicherweise mit einer anderen Rollenverteilung, kennen. Aber egal wie, in jeder Familie geht es eben um Liebe und Glück, Verständnis, Geld, Heim, Haus, Beruf, Kindergarten, Krankheiten und mehr. Und jede Episode im Leben ist es vermutlich wert sich an sie zu erinnern. Vielleicht gelingt das mit dieser Geschichte oder aber man genießt sie einfach nur so, weil sie voller Humor, aber auch voller Wahrheit steckt.

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.