Marathonduell

Sabina Naber
Marathonduell
Erster Fall für Mayer & Katz

Gmeiner Verlag
ISBN 978-3-8392-1379-7
Krimi
Erschienen Februar 2013
Umschlaggestaltung: U.O.R.G. Lutz Eberle, Stuttgart
unter Verwendung eines Fotos von © Photosani – Fotolia.com
Paperback, 370 Seiten

www.gmeiner-verlag.de
www.sabinanaber.at

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Sabina Naber, geboren 1965 in Niederösterreich, studierte in Wien Theaterwissenschaften sowie Germanistik, Geschichte und Philosophie. Sie arbeitete als Schauspielerin, Regisseurin, Drehbuchautorin und als Journalistin, unter anderem beim ORF. 2002 startete sie ihre erste Krimiserie rund um die Wiener Kriminalkommissarin Maria Kouba. Außerdem  schreibt sie Kurzgeschichten und ist Herausgeberin von Anthologien. Für ihre Story „Peter in St. Paul“ wurde Sabina Naber 2007 mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. Sie ist Mitbegründerin und Leiterin der österreichischen Plattform www.krimiautoren.at.

Das Buch:

Elisabeth Zwirn, eine Frau aus gutem Hause, wird während des bekannten Marathon in Wien von ihrem Verlobten in der eigenen Wohnung getötet. So beginnt diese kriminelle Geschichte der Autorin Sabina Naber mit der Tat und dem Täter. Der Leser weiß also bereits auf den ersten Seiten relativ viel. Aber mit diesem Wissen ist es natürlich nicht weit her, denn die Ermittler Mayer und Katz wissen nicht wer der Täter ist, sie vermuten es nur. Allerdings wird es gar nicht so leicht dem Verlobten, Andreas Niederle, diese Tat auch nachzuweisen, denn dieser hat offensichtlich am Marathonlauf teilgenommen und wie will er dabei die Zeit gefunden haben noch ganz nebenbei einen Mord zu begehen? Die Ermittler stehen vor einem großen Rätsel und vor allem Katz, der selbst am Marathon teilgenommen hat, fragt sich was hier tatsächlich geschehen ist.

Ein Marathonlauf ist eine Herausforderung für jeden Teilnehmer, ein großer Kraftakt, der viele Menschen an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit bringt. Dieses Gefühl fängt die Autorin hier sehr deutlich ein, denn sie lässt den Leser teilhaben an den Emotionen und Gedanken einiger Läufer. Man erfährt von einem Glatzkopf, einem Kiwi-Mann und noch weiteren Teilnehmern und fragt sich mehr als einmal wer hinter diesen Personen steckt. Kleine Andeutungen zeigen aber schon bald wer hier wer ist.

Die Ermittler Katz und Mayer sind zwei ausgefallene Charaktere. Gruppeninspektorin Daniela Mayer gerät eher zufällig in die Ermittlungen hinein, denn während des Marathonlaufs ist sie mit ihrem Kollegen Oppitz unterwegs und dabei auch in anderen Bereichen im Einsatz als normalerweise. Als dann ein Notruf  eingeht, werden Mayer und Oppitz zur Wohnung von Elisabeth Zwirn geschickt und finden dort die Tote. Für die weitere Bearbeitung des Falles ist das LKA zuständig und Mayer, lustlos wie immer, schon froh die Ermittlungen abgeben zu können. Aber der bekannte Karl Maria Katz vom LKA möchte sie an seiner Seite wissen.

Dieser Krimi spielt in Wien und natürlich kommt hier auch der lokale Gesichtspunkt nicht zu kurz. Dennoch kann die Geschichte problemlos auch von Nichtkennern der Örtlichkeit gelesen werden. Besonders solche Leser, die kauzige und verschrobene Ermittler mögen und sich an kleinen aber feinen Wortgefechten und versteckten Andeutungen erfreuen können, sind hier genau richtig. Es ist einfach herrlich Katz und Mayer bei ihren Ermittlungen und ihren privaten Angelegenheiten zu begleiten. Liebhaber von Marathonläufen werden hier auch auf ihre Kosten kommen und sich vermutlich an der einen oder anderen Stelle wiederfinden.

„Marathonduell“ ist die Geschichte eines gut durchdachten Mordes, eine Herausforderung an Körper und Geist des Mörders und der Ermittler und eine spannende Geschichte für den Leser, die sicherlich für Verwirrung sorgen wird.

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.