Reden ist Silber, Küssen ist Gold

Susan Mallery
Reden ist Silber, Küssen ist Gold
Lone-Star-Sisters 2 (von 4)

Lip Service, USA, 2009
MIRA Taschenbuch 25499 im Cora Verlag, Hamburg, 1. Auflage: 02/2011
TB, Belletristik, Romance
ISBN 978-3-89941-8125
Leseprobe aus Susan Mallerys „Frisch geküsst, ist halb gewonnen“/895
Aus dem Amerikanischen von Ivonne Senn
Titelgestaltung von pecher und soiron, Köln
Autorenfoto von Harlequin Enterprises S. A., Schweiz

www.mira-taschenbuch.de
www.susanmallery.com

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Der reiche Unternehmer Jed Titan will sein Vermögen jener Tochter hinterlassen, die beruflich die größten Erfolge zu verbuchen hat. Dadurch werden Lexi, Skye und Izzy zu Konkurrentinnen, obwohl sie einander herzlich zugetan sind und nicht das Geld sondern nur die Liebe ihres Vaters wünschen, einem skrupellosen, gefühlkalten Mann. Während Izzy früh ausscherte und seither ein abenteuerliches Leben führt, leitet Lexi ein Wellness-Studio und hat in Cruz Rodriguez die Liebe ihres Lebens gefunden, die nun von ihrem gemeinsamen Kind gekrönt werden soll. Allein Skye fügte sich immer dem Willen des Vaters und wohnt zusammen mit ihrer Tochter Erin auf dem Anwesen der Familie. Nachdem sie eine arrangierte Ehe eingegangen war, die besser funktionier hattte, als erwartet, ist sie nun verwitwet. Sie betreut eine Stiftung für notleidende Kinder und arrangiert die Empfänge ihres Vaters.

Als sie erneut mit einem Mann verkuppelt werden soll, der Jeds Plänen dienlich ist, flirtet sie nur deshalb mit T. J. Boone, weil sie zufällig ein peinliches Gespräch der beiden belauschte und Izzy obendrein behauptet, der Kandidat sei an ihr und nicht an Skye interessiert. Ein One-Night-Stand der beiden bestätigt die frustrierende Wahrheit. Gleichzeitig versucht Skye ins Reine mit Mitch Cassidy zu kommen, ihrer großen Liebe. Sie verließ ihn einst, um ihn zu schützen, da der Vater drohte, Mitch zu vernichten, falls Skye nicht seinen Favoriten heiraten würde. Daraufhin ging Mitch zu den Navy-Seals und nach Afghanistan, wo er einen Unterschenkel verlor. Verbittert kehrte er zurück und sinnt nun auf Rache an Skye – für ihren Verrat, für die Tochter, die sie ihm vorenthielt, für das Vortäuschen von Gefühlen. Doch beide müssen einsehen, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick hin scheint, und ihre Herzen etwas anderes verlangen als der Verstand. Nicht sie sind einander die ärgsten Feinde, sondern Jed, der Skye für unzurechnungsfähig erklären lassen und ihr Erin wegnehmen will, falls sie nicht den nächsten Hochzeitskandidaten akzeptiert.

Und schlimmer noch ist Garth Duncan, Jeds unehelicher Sohn, der alles zerstören will, was sein Vater aufbaute. Nachdem er versucht hatte, Lexi in die Insolvenz zu treiben und Jed zu diskreditieren, wendete er sich Skyes Organisation zu und brachte sie durch gezielte Manipulationen in Verruf. Ist er auch für die Explosion auf der Bohrinsel verantwortlich, die Izzy möglicherweise das Augenlicht kostete?

Susan Mallery schreibt romantisch-erotische Liebesromane für Leserinnen ab 15 Jahre, die gern einen Blick in die Welt der Schönen und Reichen werfen wollen. Die Titans sind eine Familie voller dunkler Geheimnisse, deren Geschichte an TV-Serien wie „Dallas“, „Denver-Clan“, „Falcon Crest“ etc. erinnert und ein Publikum anspricht, das diese Soaps liebt. Dafür sorgen der Background, die High Society von Titan-Ville, die Charaktere, die ausnahmslos reich, jung, attraktiv, sexuell aktiv und entweder sympathisch oder ‚böse„ sind, und die Konflikte, in denen es um Geld und Macht, den Aufbau und die Vernichtung von Existenzen, Liebe und Hass bzw. Rache und natürlich um Sex geht. Man wird schnell mit den Figuren warm: In jedem Roman steht eine andere Titan-Tochter im Mittelpunkt des Geschehens, erst Lexi, diesmal Skye, im kommenden Band Izzy und im abschließenden (?) Buch deren Freundin Dana und Halbbruder Garth. Obwohl sie Bestandteile einer Traumwelt sind, kann man sich mit ihnen und ihren Problemen identifizieren, denn sie wollen ihr Leben selbst in die Hand nehmen und Karriere machen, zudem eine Familie gründen, die Liebe und Achtung ihrer Mitmenschen erringen – und müssen stets vor Neidern und jenen, die sie für ihre Zwecke ausnutzen wollen, auf der Hut sein.

Das alles findet man auch im ‚realen Leben„, wenn auch nur ‚im Kleinen„. Skye und Mitch ziehen einander auch noch nach Jahren magentisch an und stoßen sich, wenn sie sich zu arrangieren versuchen, wie zwei gleiche Pole wieder ab. Ihre Liebe verbindet sie, Missverständnisse entzweien sie. Mitch braucht lange, um zu begreifen, dass sein Leben auch mit Prothese noch lebenswert ist und dass Skye ihn nicht aufgab, weil sie es wollte, sondern der Vater sie dazu zwang. Sie opferte sich und will dies erneut tun, um Schaden von Mitch fernzuhalten. Aber wird sein plötzliches Verstehen ausreichen, um die Verletzungen, die sie einander zufügten, zu heilen und ihnen endlich ein gemeinsames Glück zu ermöglichen? Über die Probleme des Paares tritt der wahre Feind, Garth Duncan, in den Hintergrund. Er setzt seinen Rachefeldzug fort, doch bieten die Kapitel keine neuen Enthüllungen hinsichtlich seiner Motive. Seine Auftritte sind gezählt, als wolle die Autorin ihn als ‚Bösewicht„ nicht zu schnell verschleißen, zumal es schon genug andere Protagonisten mit Negativ-Image gibt, darunter Jed, T. C., zeitweilig sogar Mitch.

Obwohl Garth die Ursache allen Ärgers ist, läuft dieser Handlungsstrang, der in „Wer zuerst kommt, küsst zuerst“ begonnen wurde, untergeordnet neben dem Beziehungsdrama. Gleichzeitig werden die Weichen für das Kommende in „Frisch geküsst, ist halb gewonnen“ gestellt. Man kann jeden Roman über die „Lone-Star-Sisters“ für sich lesen, doch empfiehlt es sich, die chronologische Reihenfolge beizubehalten, da die Geschehnisse aufeinander aufbauen.

Susan Mallery schreibt unterhaltsam und bietet genau den richtigen Mix aus herzzerreißendem Drama, Romantik und Erotik, wie es die Zielgruppe wünscht. Hat man Spaß an dem Genre, darf man mit der jeweiligen Heldin lieben und leiden – und kommt voll auf seine Kosten!

Copyright © 2011 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.