Schattenblüte – Die Verborgenen

Nora Melling
Schattenblüte – Die Verborgenen
Band 1 der Trilogie

(sfbentry)
rororo
Rowohlt Taschenbuch Verlag
ISBN 978-3-499-25446-8
Fantasy
Erschienen: Juni 2012
Umschlaggestaltung: HAUPTMANN & KOMPANIE Werbeagentur, Zürich
(Abbildung: © Peter Donelly 2008/ Getty Images; © andrearan/www.shutterstock.com)
Taschenbuch, 352 Seiten

www.rororo.de
www.nora-melling.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de


Die Autorin:

Nora Melling wurde 1964 in Hamburg geboren. Schon als Kind liebte sie es, phantastische Geschichten zu erfinden. Doch erst einmal machte sie eine kaufmännische Ausbildung und zog zum Studium nach Berlin, bevor sie sich den Traum erfüllte, ihren ersten Roman zu schreiben. Heute lebt sie mit ihrem Mann und vier Kindern in Berlin-Zehlendorf und geht oft im Grunewald spazieren, wo sich auch ihre Werwölfe tummeln.

Das Buch:

Luisa ist traurig und verzweifelt. Ihre Familie ist an dem Tod ihres kleinen Bruders zerbrochen. Die Eltern haben das gemeinsame Haus in Hamburg verkauft und sind mit Luisa nach Berlin in eine Mietwohnung gezogen. Jeder bleibt dort mit seinem Schmerz alleine. Niemand geht mehr auf den anderen ein. Luisa ist fest entschlossen sich das Leben zu nehmen, denn sie sieht in nichts mehr einen Sinn. Also macht sie sich voller Verzweiflung auf die Suche nach einem geeigneten Ort und findet den Grunewaldturm. Ehe sie sich dort jedoch von einer Plattform hinabstürzen kann, taucht ein Junge auf und hält sie davon ab. Sein Name ist Thursen und Luisa ist vom ersten Moment an von ihm fasziniert. Das junge Mädchen verspricht ihrem Retter am Leben festzuhalten und nicht mehr zu versuchen aus dem Leben zu scheiden, doch dann verschwindet der Junge. Luisa sucht nach ihm und muss feststellen, dass er ein Geheimnis hat und dieses Geheimnis scheint mit den wolfsähnlichen Hunden zu tun zu haben mit denen Thursen und weitere junge Leute sich im Wald umgeben. Erst nach und nach kommt Luisa hinter dieses Geheimnis und weiß von diesem Moment an, dass sie Thursen helfen will, so wie er ihr geholfen hat.

Dieses Buch beginnt mit einer trüben Grundstimmung, die den Leser über viele Seiten begleiten wird. Trauer und Unglück stehen im Vordergrund der Geschichte, in der es auch um die Frage geht, wie man mit Trauer umgeht, wie man sie bewältigen kann. Allerdings wird diese Thematik hier in eine Fantasygeschichte verpackt. Nora Melling hat mit „Schattenblüte – Die Verborgenen“ eine Geschichte über Werwölfe geschrieben, die so ganz anders ist als wir sie aus anderen Büchern kennen. Die Figur des Werwolfes dient hier dem Vergessen oder auch dem Verdrängen von schrecklichen Erlebnissen. Und über allem schwebt die Frage, ob es richtig ist einfach zu vergessen und zu verdrängen oder ob man sich besser den Problemen des Lebens stellen sollte. Thursen möchte, dass Luisa sich ihren Problemen stellt und nichts anderes erwartet Luisa dann im weiteren Verlauf der Handlung auch von Thursen, obwohl sie dabei eben auch manchmal zickig und nervtötend ist. Tief in ihrem Inneren ist sie aber eine liebenswerte, hilfsbereite Person, die einfach am Ende ihrer Kräfte angelangt ist.

„Schattenblüte – Die Verborgenen“ ist der erste Band einer Trilogie. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht, denn eigentlich hat die Autorin ein Ende geschrieben, das man so belassen könnte. Wer eine ungewöhnliche Fantasygeschichte lesen möchte und sich gut auch auf Charaktere einlassen kann, die von Traurigkeit beseelt sind, der sollte dieses Buch in jedem Fall lesen. Es lohnt sich! Auf eine Phase der Trauer folgt irgendwann auch wieder eine Phase des Glücks…

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.