Schwerter und Rosen

Silvia Stolzenburg
Schwerter und Rosen
Teil 1 des Kreuzzugszweiteilers

Edition Aglaia
Bookspot Verlag
ISBN 978-3-937357-59-1
Belletristik / Historischer Roman
Erschienen März 2012
Umschlaggestaltung: Nele Schütz Design, München
Umschlagillustration: Bridgeman Art, Berlin
Hardcover mit Schutzumschlag, 486 Seiten

www.bookspot.de
www.silvia-stolzenburg.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Silvia Stolzenburg, Jahrgang 1974, studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Tübingen. Im Jahr 2006 erfolgte die Promotion über zeitgenössische Bestseller mit Abschluss Dr. phil. In dieser Zeit reifte auch der Entschluss, selbst Romane zu verfassen. Silvia Stolzenburg arbeitet als freiberufliche Englischdozentin und Übersetzerin. Sie lebt mit ihrem Mann auf der Schwäbischen Alb.

Das Buch:

Nachdem Sultan Salah ad-Din die Stadt Jerusalem erobert hat, brechen im Jahr 1189 Kaiser Barbarossa, Philipp II von Frankreich und Richard Löwenherz zum 3. Kreuzzug auf um die Ungläubigen zu vertreiben. Die Wege der drei Herrscher sind unterschiedlich und das gemeinsame Ziel ist zwar klar, aber die Vorstellungen über das „wie“ sind sehr unterschiedlich und schließlich stehen bei den Herrschern oft eigene Interessen im Vordergrund. Konflikte sind hier also vorprogrammiert.

Die Autorin Silvia Stolzenburg platziert ihren historischen Roman „Schwerter und Rosen“ in diese Zeit. Neben den historischen Ereignissen erzählt sie die Geschichte von Harold of Huntingdon, einem jungen Knappen des Earl of Essex, und seiner Liebe zu Catherine de Ferres, einer jungen Hofdame. Sowohl Harold als auch Catherine nehmen am Kreuzzug teil und sind dabei so mancher Gefahr ausgesetzt. Einer anderen jungen Liebe begegnet der Leser in Jerusalem. Dort lebt der Tempelritter Curd von Stauffen wie ein Gefangener. Er wurde begnadigt, darf aber die Stadt nicht verlassen. Zufällig lernt er die Kaufmannstochter Rahel kennen und verliebt sich in sie. Einer gemeinsamen Zukunft der beiden stehen aber nicht nur religiöse Unterschiede im Weg.

Die Geschichte lebt von ihren Perspektivwechseln, die dem Leser zu Beginn des Buches noch schwerfallen, da er sich auf immer neue Handlungsorte und eine Vielzahl von Charakteren einstellen muss. Schon nach kurzer Zeit aber belebt gerade dieser Wechsel die Erzählung und es macht Freude die unterschiedlichen Lebensweisen und Lebensvorstellungen von Christen und Muslimen zur damaligen Zeit zu erleben. Sehr farbenfroh und realistisch schildert die Autorin die Begebenheiten und spart auch nicht an Kampfszenen oder sonstigen grausamen Handlungen. Die Kreuzzüge sind nun einmal kein glorreiches Kapitel der Geschichte und Plünderungen, Brandschatzungen und Vergewaltigungen waren leider an der Tagesordnung.

Das Buch ist perfekt ausgestattet und wartet neben einem ansprechenden Cover und einem Lesebändchen auch mit einem Personenregister und einer Karte auf. So lassen sich die unterschiedlichen Wege, die die Kreuzfahrer genommen haben, viel genauer einordnen. „Schwerter und Rosen“ ist der erste Teil eines Kreuzzugs-Zweiteilers. Der zweite Band „Im Reich der Löwin ist bereits erhältlich und spielt in der Zeit nach dem 3. Kreuzzug.

Wer historische Romane liebt und Richard Löwenherz einmal von einer ganz anderen Seite als in den Robin Hood Erzählungen kennenlernen will, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt.

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.