So finster, so kalt

Diana Menschig
So finster, so kalt

Knaur
ISBN 978-3-426-51493-1
Belletristik / Märchen / Phantastik
Erschienen: April 2014
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: FinePic, München
Taschenbuch, 384 Seiten

www.knaur.de
www.seitenrauschen.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Diana Menschig, geboren 1973, arbeitet als selbständige Dozentin und Autorin. Wenn sie nicht gerade in fantastischen Parallelwelten unterwegs ist, teilt sie sich mit ihrem Mann, zwei Hunden und einer Katze ein Haus am Niederrhein.

Das Buch:

Merle Hänssler ist eine erfolgreiche Anwältin. Durch den plötzlichen Tod ihrer Großmutter wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und macht sich auf den Weg zurück in das Haus ihrer Kindheit, das kleine Knusperhäuschen der Oma Mago mit dem zauberhaften Garten, der ein Geheimnis birgt. Die junge Frau entdeckt interessante Dokumente, die auf Nachforschungen ihrer Großmutter beruhen und ihre Neugier ist geweckt. Kann es tatsächlich sein, dass in Merles Familie der Ursprung von Hänsel und Gretels Geschichte liegt? Merle erhält unerwartete Hilfe von Doktor Jakob Wolff, einem Mitarbeiter der germanistischen Fakultät in Leipzig. Sie selbst jedoch leidet mehr und mehr an merkwürdigen Träumen, sieht einen Wolf und wacht immer öfter schweißgebadet auf. Was nur mag hier vor sich gehen?

Ein weiterer Handlungsstrang der Geschichte entführt den Leser in die Vergangenheit. In der Familie des jungen Hans wird ein weiteres Kind aufgenommen. Sie wird Greta genannt, aber von den anderen Dörflern nur misstrauisch beäugt. Eines Tages soll Hans eine Aufgabe für seinen Vater erfüllen, aber er folgt Greta und kommt so vom Weg ab. Das Unheil nimmt seinen Lauf als die zwei Kinder an ein Knusperhäuschen gelangen.

„So finster, so kalt“ ist eine fantasiereiche Geschichte in deren Handlung nicht nur das Märchen von Hänsel und Gretel, sondern auch viele weitere Märchen einfließen. Der Schwarzwald ist hier als Handlungsort perfekt gewählt. Dort gibt es wunderbare Wälder, die Kinder können frei toben und sich entfalten, aber es könnten dort auch ungeahnte Gefahren lauern. So verwundert es nicht, dass plötzlich Kinder aus dem Dorf verschwinden, Kinder, die vorher im verbotenen Garten von Oma Mago gespielt haben und dort merkwürdige Dinge beobachten konnten.

Die Autorin Diana Menschig hat mich mit ihrer Geschichte gefesselt. Sie hat ein modernes Märchen geschrieben, welches man nicht aus der Hand legen kann. Sie hat Charaktere erschaffen, die ganz besonders sind und sie hat aus Erwachsenen wieder Kinder gemacht. In der Geschichte lassen sich die erwachsenen Protagonisten auf die Welt der Kinder und der Märchen ein und außerhalb der Geschichte, mit dem Buch in den Händen, wird aus dem erwachsenen Leser wieder ein Kind, welches fasziniert ist von dieser Mischung aus wunderbaren Gestalten und unfassbaren Ereignissen, die doch so gruselig sind. Und wer Märchen kennt, der kann sich denken, wie diese Geschichte hier enden wird. Aber was genau geschieht, das verrät nur das Buch selbst.

Copyright © 2014 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.