Sommerhaus mit Swimmingpool

Herman Koch
Sommerhaus mit Swimmingpool

Originaltitel: Zomerhuis met zwembad
Kiepenheuer & Witsch
ISBN 978-3-462-04344-0
Belletristik
Erschienen 17. November 2011
Aus dem Niederländischen von Christiane Kuby
Umschlaggestaltung: Rudolf Linn, Köln
Umschlagmotiv: © Artmann Witte ?
www.fotolia.com
Autorenfoto: © Mark Kohn
Hardcover mit Schutzumschlag: 352 Seiten

www.kiwi-verlag.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zum Autor:

Herman Koch, geboren 1953, ist Kolumnist, Komiker, Fernsehmacher und Romancier. Seit 1989 veröffentlichte er in den Niederlanden sechs hoch gelobte Romane. »Angerichtet« stand monatelang an der Spitze der niederländischen Bestsellerliste und war 2009 einer der meistverkauften Romane europaweit (Platz 7 der europäischen Jahresbestsellerliste). »Angerichtet« gewann den niederländischen Publikumspreis für »Das beste Buch des Jahres 2009«, ist in 14 Ländern erschienen, die Verfilmung ist in Vorbereitung. Sommerhaus mit Swimmingpool ist sein jüngster Roman.

Zum Buch:

Marc Schlosser ist verheiratet, Vater zweier Töchter und von Beruf Hausarzt. Seine Praxis geht gut, viele Patienten suchen ihn Tag für Tag auf und scheinbar ist er um jeden von ihnen  sehr bemüht. Aber die äußere Fassade trügt. In Wahrheit sieht er hinter seinen Patienten ungepflegte Menschen, die er möglichst schnell wieder aus seiner Praxis entfernt sehen will. Die Patienten sind für ihn unangenehme Fremdkörper, seine Gedanken schweifen daher bei Untersuchungen meist in ganz andere Richtungen ab.

Als eines Tages der Schauspieler Ralph Meier die Praxis von Marc Schlosser aufsucht, verändert sich das Leben des Arztes. Die Familien der beiden Männer kommen sich näher. Die Meiers laden die Schlossers zu einer Theatervorstellung, zu einer Party zu sich nach Hause und schließlich sogar in ihr Sommerhaus mit Swimmingpool ein. Auch wenn Marc zunächst vorgibt im Urlaub nicht die Nähe zu den neuen Bekannten suchen zu wollen, so ist es doch sein Ziel ihnen zu begegnen. Dabei ist er nicht uneigennützig, hat er doch ein Auge auf Judith Meier geworfen. So kommt es, dass die Familien mehr oder weniger den Urlaub miteinander verbringen. Hier geht es recht freizügig zu und das nicht nur unter den Erwachsenen. Schließlich geschieht etwas Schreckliches, etwas, das Marc Schlosser zu Dingen verleitet, die besser ungeschehen bleiben würden.

Das Buch ?Sommerhaus mit Swimmingpool? wird aus der Perspektive des Hausarztes Marc Schlosser geschildert. Dieser Mann ist ein Egoist wie er im Buche steht. Ein Mensch, der nur seine eigenen Vorteile sieht, dem das Leben seiner Mitmenschen, deren Befinden und Wohlergehen sozusagen am Arsch vorbeigehen. Mit sehr sarkastischen und direkten Worten nimmt der Leser Einblick in das Wesen dieses Menschen, dem vermutlich keiner je in der Realität begegnen möchte.

Das Buch thematisiert ein Familiendrama, in dessen Verlauf auch die Fragen nach dem Berufsethos, nach menschlicher Treue, nach Gesetzestreue  und vielem mehr aufkommen. Eine große Prise schwarzer Humor und auch unverhoffte Wendungen sind dem Leser dieses Buches gewiss. Und über allem schwebt bis zum Schluss des Buches die Frage: Wie und vor allen Dingen warum kommt es zum Tod des Schauspielers Ralph Meier, von dem wir bereits zu Beginn der Geschichte erfahren? Die Frage warum Judith Meier jedoch Ralph Schlosser mit den Worten: ?Du Schwein? bezeichnet, dürfte jedem Leser relativ schnell klar werden

Sommerhaus mit Swimmingpool gibt den Blick frei auf einen Menschen ohne jegliche Moral. Ich will hoffen einem solchen Arzt nie wirklich zu begegnen!

Copyright © 2012 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Comments

  1. Ich durfte das Buch ja im Rahmen einer Leserunde auch schon lesen und war dermaßen schockiert zum Teil..Nein, nicht weil es so schlecht war, ganz im Gegenteil! Eher, weil der Hauptprotagonist ein riesengroßer Unsympath ist. Man meint, so, jetzt kann nichts mehr kommen oder hofft auf jeder neuen Seite, so, jetzt wird er besser, jetzt besinnt er sich. Doch weit gefehlt!

    Angekündigt war das Buch ja als Krimi. Doch für mich ist das eher ein Familiendrama gewesen, welches knallhart und eindringlich beschrieben wurde. Ohne etwas zu beschönigen und ohne Rücksicht auf die Gefühle des Lesers. Und das macht es zu etwas besonderem Ich würds empfehlen!

  2. Die alte Diskussion, was Moral ist und ob das nicht in Wirklichkeit nur eine jüdisch-christliche Traditionen ist und in 1000 Jahren niemand mehr kennt, gibt es ja zu Genüge im netz. Dennoch ist diese Frage etwas was zur heutigen zeit sehr viele Menschen bewegt. Was mich selbst bewegt ist eher die Frage in welchem Zusammenhang Gnade und Moral stehen, oder gibt es jeweils das eine ohne das andere? Oder haben wir da was falsch verstanden, da wir ja als Mitgleider dieser Gesellschaft auch irgendwie konditioniert wurden in unserer Kindheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.