Wer zuerst kommt, küsst zuerst

Susan Mallery
Wer zuerst kommt, küsst zuerst
Lone-Star-Sisters 1 (von 4)

Under Her Skin, USA, 2009
MIRA Taschenbuch 25483 im Cora Verlag, Hamburg, 1. Auflage: 12/2010
TB, Belletristik, Romance
ISBN 978-3-89941-792-0
Leseprobe aus Susan Mallerys „Reden ist Silber, Küssen ist Gold“/895
Aus dem Amerikanischen von Maike Müller
Titelgestaltung von pecher und soiron, Köln
Autorenfoto von Harlequin Enterprises S. A., Schweiz

www.mira-taschenbuch.de
www.susanmallery.com

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Jed Titan ist einer der reichsten Geschäftsmänner von Texas. Seinen Besitz will er der Tochter hinterlassen, die am erfolgreichsten in seine Fußstapfen tritt. Das macht Lexi, Skye und Izzy, die einander herzlich verbunden sind, wider Willen zu Konkurrentinnen, wenngleich es ihnen weniger um das Vermögen als um die Anerkennung und Zuneigung des Vaters geht. Während Izzy ausschert und das Abenteuer sucht, ist Skye ganz die brave Tochter, die eine arrangierte Ehe eingeht und seit dem Tod ihres Mannes eine Stiftung für notleidende Kinder leitet. Lexi wiederum hat sich mit einem Wellness-Studio selbständig gemacht. Dieses droht sie nun zu verlieren, denn der anonyme Investor, der ihr eine Expansion ermöglichte, fordert plötzlich innerhalb der legal vereinbarten Frist von drei Wochen seine zwei Millionen Dollar zurück. Um einen solchen Betrag aufzutreiben, müsste Lexi ihrem Vater gestehen, gescheitert zu sein – und damit wäre sie aus dem Rennen.

Notgedrungen geht sie auf das Angebot des Emporkömmlings Cruz Rodriguez ein: Er will ihr die benötigte Summe zur Verfügung stellen, wenn Lexi im Gegenzug zum Schein für ein halbes Jahr als seine Verlobte auftritt – mit allen Konsequenzen, Sex inklusive! – und ihn in die High Society von Texas, die ihm bislang verschlossen blieb, einführt. Prompt werden alte Erinnerungen wach, denn mit Cruz erlebte Lexi ihr ‚erstes Mal„. Obwohl sie ihm nie verzeihen konnte, dass er sie damals sitzen ließ, und sie genau weiß, dass sie auch jetzt bloß Mittel zum Zweck ist, verliebt sie sich erneut in ihn. Doch Cruz ist nicht Lexis einziges Problem. Der mysteriöse Investor treibt sein böses Spiel weiter und attackiert nicht nur Lexi erneut, sondern auch ihre Familienmitglieder. Während Jed für sein Imperium keine nennenswerte Gefahr sieht, sind die Schwestern überzeugt, dass sie den skrupellosen Gegner stoppen müssen. Aber wer ist Garth Duncan, und warum will er ihnen schaden?

Susan Mallery ist das Pseudonym von Susan Macias. Die gelernte Buchhalterin besuchte einen Kurs für kreatives Schreiben und verfasste seit 1991 über einhundert Kurzgeschichten und Romane, teils zusammen mit anderen Autorinnen, teils solo. So manche ihrer Titel landeten auf der „New York Times“ Bestsellerliste, darunter auch „Wer zuerst kommt, küsst zuerst“, der Auftaktband der vierteiligen „Lone-Star-Sisters“-Reihe. Die Autorin entführt ihr Publikum in die Welt der Reichen, Mächtigen und Schönen: Jed Titan erbte ein gigantisches (nomen est omen) Imperium, das er mit eiserner Hand führt und kontinuierlich vergrößert. Für seine Familie hatte er nie Zeit, denn die Geschäfte waren und sind für ihn das Wichtigste. Selbst Tragödien im eigenen Haus, unter denen seine Töchter besonders litten, konnten ihn bislang nicht dazu bewegen, sich seinen Angehörigen zu widmen – vielleicht ein großer Fehler.

In Folge kann sich Lexi, als sie in Not gerät, weder ihm noch ihren Schwestern anvertrauen, denn wer versagt, verliert jeglichen Anspruch auf das Erbe und damit die einzige Chance, doch noch so etwas wie väterliche Liebe zu erringen. Stattdessen lässt sich Lexi auf das unverschämte Angebot von Cruz Rodriguez ein, der ihr mit Geld, Verbindungen und gutem Rat zur Seite steht, als Garth Duncan seine Rachepläne ausweitet. Lexi zahlt teuer: mit ihrem Körper und ihrem Herz, aber es kommt erwartungsgemäß noch schlimmer. Während es zwischen Lexi und Cruz munter hin und her geht, sie sich voneinander angezogen fühlen, dann wieder Abstand wahren – schließlich haben sie eine Abmachung, und Liebe ist ausgeschlossen -, werden Familiendramen enthüllt. Ab da wird es erst richtig interessant, denn das Liebesgeplänkel allein liest sich zunächst etwas übertrieben und unglaubwürdig: Warum sollte eine Dreißigjährige, die bereits über einige Erfahrungen verfügt, jegliche Vernunft über Bord werfen, kaum dass ihr narzisstischer One-Night-Stand aus Teenager-Tagen mit dem Finger schnippt?! Zwar bemüht sich Lexi um einen kühlen Kopf, aber recht gelingen will es ihr nicht, während Cruz seine Barrieren aufrecht erhält.

Allerdings wird die Zielgruppe die zeitweilig klischeehafte Denk- und Handlungsweise der Protagonisten kaum hinterfragen, denn dank dieses Konflikts bleibt in der Beziehung zwischen Lexi und Cruz bis zum Schluss alles offen, so dass romantische Leserinnen ab 15 Jahre die Entwicklung der beiden gebannt verfolgen. Gewürzt wird mit einigen erotischen Einlagen, die keineswegs explizit ausfallen und auch von der Wortwahl her im ‚grünen Bereich„ bleiben.

Der Kampf um das Titan-Imperium, der dieses Buch mit den drei folgenden Bänden verbindet, wird hier nicht zu Ende gebracht. Nach und nach erfährt man mehr über den Gegner, doch nicht alle Rätsel, wie z. B. Garths Motive, werden aufgelöst. Man muss schon die nächsten Romane kaufen: „Reden ist Silber, Küssen ist Gold“ (eine Leseprobe findet sich auf den letzten Seiten des vorliegenden Bandes) erzählt die Geschichte von Skye, „Frisch geküsst, ist halb gewonnen“ wendet sich Izzy zu, und „Wer zuletzt küsst, küsst am längsten“ wird vermutlich die letzten Geheimnisse des Titan-Clans enthüllen.

Susan Mallery schreibt routiniert und geradlinig und baut in ihren Roman all das ein, was ein spannend-romantisches Familien-Drama ausmacht: attraktive, sympathische Hauptfiguren, großartige Freundschaften, leidenschaftliche Liebe, Rivalitäten und Intrigen, sowie viele Geheimnisse und Tragödien. Auf langweilige Episoden aus dem Geschäftsleben wird verzichtet, und auch wie die Beteiligten an brisante Informationen gelangen oder ihre hinterlistigen Manöver einfädeln, wird nicht näher beschrieben. Die Autorin konzentriert sich auf das Wesentliche – auf eine bestimmte Anzahl (Haupt-) Figuren, ihre Beziehungen und Probleme, auf die Folgen ihres Handelns -, so dass die Story nicht durch detaillierte Ausführungen und Nebensächlichkeiten ins Stocken gerät. Kleine Hinweise auf das Kommende werden frühzeitig eingestreut, so dass aufmerksame Leser spekulieren dürfen und die Auflösungen nicht aus dem heiteren Himmel fallen.

Bei der Lektüre fühlt man sich an TV-Serien wie „Denver-Clan“ und „Dallas“ („Lone-Star-Sisters“ spielt in der Nähe von Dallas, Texas) erinnert, denn der Background und die Figurenkonstellationen, die Konflikte innerhalb und außerhalb der Familie sind vergleichbar. Hat man Spaß an solchen Geschichten, möchte man mit den weiblichen Identifikationsfiguren lieben und leiden, wird man von „Wer zuerst kommt, küsst zuerst“ bestens unterhalten und sehnsüchtig auf die drei Folgebänden, die die Geschehnisse weiter spinnen, warten.

Zum Serienstart von „Lone-Star-Sisters“ hat sich der MIRA Verlag etwas ganz Besonderes ausgedacht: Auf Facebook lädt MIRA zu einem Schreibwettbewerb zum Thema „Mein erster Kuss“ ein. Zu gewinnen gibt es ein Buchpaket mit allen vier Bänden der „Kuss-Reihe“ („Lone-Star-Sisters“). Die Teilnahme ist ganz einfach: www.facebook.com/MiraTaschenbuch besuchen und erzählen, wie man den ersten Kuss bekommen hat. Wer keinen Facebook-Account besitzt, kann seine Geschichte auch mit der Post schicken an: Mira Taschenbuch in der CORA Verlag GmbH & Co. KG, c/o Fredebold & Partner GmbH, Schaafenstraße 25, D – 50676 Köln. Teilnahmeschluss ist der 13.02.2011; so können die Gewinner pünktlich zum Valentinstag bekannt gegeben werden. Romantische Bücher lesen und selber eine romantische Geschichte schreiben – eine prima Idee von MIRA Verlag! Ist man nun auf den Geschmack gekommen, findet man auf der Verlagsseite gewiss noch viele weitere interessante Titel. Es lohnt sich, dort einmal hinzuschauen.

Copyright © 2011 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.