Wer zuletzt küsst, küsst am längsten

Susan Mallery
Wer zuletzt küsst, küsst am längsten
Lone-Star-Sisters 4 (von 4)

Hot On Her Heels, USA, 2009
MIRA Taschenbuch 25512 im Cora Verlag, Hamburg, 1. Auflage: 06/2011
TB, Belletristik, Romance
ISBN 978-3-89941-831-6
Aus dem Amerikanischen von Ivonne Senn
Titelgestaltung von fredebold&partner, Kön; pecher und soiron, Köln unter Verwendung eines Motivs von Getty Images, München
Autorenfoto von Harlequin Enterprises S. A., Schweiz

www.mira-taschenbuch.de
www.susanmallery.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Jed Titan, einer von Texas‘ reichsten Männern, hat den Menschen, die im Laufe der Jahre mit ihm zu tun hatten, viel Schlimmes angetan. Auf dem Weg zu immer mehr Reichtum und Macht benutzte er skrupellos jeden, der ihm nützlich erschien, und ließ ihn fallen, nachdem er seinen Zweck erfüllt hatte. Selbst seine Töchter Lexi, Skye und Izzy hat er auf vielfältige Weise immer wieder verletzt. Sie brauchten lange, um sich von ihrem Vater zu lösen …

… und verbünden sich nun mit dessen ärgstem Widersacher: Garth Duncan, sein illegitimer Sohn, von dessen Existenz die Frauen lange nicht wussten und der zunächst auch sie hatte ruinieren wollen. Dass seine Schwestern ihn nach allem im Familienkreis willkommen heißen und gemeinsam mit ihm Jed eine Lektion erteilen wollen, gefällt Garth überhaupt nicht, aber er kann sich dem Charme von Lexi, Skye und Izzy nicht entziehen – und schon gar nicht dem von Deputy Dana Birch, einer guten Freundin der Titan-Schwestern. Allerdings sieht Dana in Garth immer noch einen Schurken und glaubt nicht an seine Wandlung vom Saulus zum Paulus. Ihre Absicht ist, die Freundinnen vor diesem Kerl zu beschützen, aber je besser sie ihn kennenlernt, je mehr sie über die Gründe für seinen Privatkrieg gegen Jed erfährt, umso schneller beginnt ihr Herz für Garth zu schlagen.

Der Abschlussband der Tetralogie um die „Lone-Star-Sisters“ konzentriert sich nicht allein auf das Finale der großangelegten Racheaktion von Garth Duncan gegen seinen Vater Jed Titan und die Romanze zwischen dem jungen Mann und Dana Birch. Auch die Hauptfiguren der vorherigen Romane „Wer zuerst kommt, küsst zuerst“, „Reden ist Silber, Küssen ist Gold“ und „Frisch geküsst, ist halb gewonnen“ haben wichtige Auftritte, und ihr Schicksal wird weiter erzählt.

Man fühlt sich bei der Lektüre an TV-Serien wie „Dallas“, „Denver Clan“ etc. erinnert. Susan Mallery entführt romantische Leserinnen in die Welt der Superschönen, Superreichen und Supermächtigen. Die einen sind edel und gut, die anderen intrigant und gehen über Leichen, so dass der Leser keine Probleme hat, seine Sympathien richtig zu verteilen. Garth wechselt im letzten Teil „Wer zuletzt küsst, küsst am längsten“ endgültig auf die Seite der Guten. Neben Machtkämpfen und Racheplänen wird leidenschaftlich geliebt, gehasst, sich versöhnt – softerotische Momente inklusive. In etwa konnte man schon ahnen, was Garth dazu bewogen hat, seine eigene Familie ins Visier zu nehmen. Kleine Hinweise wurden

schon in den vorherigen Büchern eingestreut; nun erfährt man die letzten Details und zu welchen Schandtaten Jed Titan fähig war. Bis es soweit ist, kabbeln sich Garth und Dana, für die es dann natürlich genauso ein Happy End gibt wie für die Titan-Schwestern.

Die Serie, deren Bände auch einzeln gut lesbar sind, ist amüsant und flott erzählt und bietet all das, was sich die Zielgruppe von einem unterhaltsamen Schmöker wünscht: sympathische Protagonisten, ihre bösen Gegenspieler, die schließlich bekommen, was sie verdient haben, eine vergnüglich-spannende Handlung mit witzigen Dialogen und einer dicken Portion Romantik.

Copyright © 2013 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.