Die Geschichte des Krieges

Saul David (Hrsg.)
Die Geschichte des Krieges
Vom Altertum bis Heute

(sfbentry)
Dorling Kindersley Limited, London
1. Auflage 2009
Deutschsprachige Ausgabe Dorling Kindersley Verlag, München 2010
ISBN 978-3-8310-1706-5
Sachbuch, Militärgeschichte, Waffen
Hardcover
Übersetzung Burkhard Schäfer
Umfang 360 Seiten
Farbig illustriert

www.dk.com

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Was wurde nicht schon alles über Kriege erzählt? Sie wurden chronologisch aufgeführt, penibel mit Jahreszahl und Ablauf, Sieger und Verlierer, ungezählten Opfern und wahrlich nicht abschätzbaren Schäden. Mit Grauen werden sich all jene an ihren Geschichtslehrer erinnern, der sie mit exakten von-bis-Jahreszahlen quälte, anstatt die Zusammenhänge und Vergleiche mit „modernen“ Kriegen wenigstens ansatzweise anzusprechen.

„Die Geschichte des Krieges“ macht genau dies: Es begnügt sich nicht nur mit der tausendsten Variation dieses Themas, sondern beleuchtet auch Faktoren, die in fast allen Kriegen – und zu allen Zeiten – Einfluss nahmen auf den Erfolg oder Misserfolg eines Krieges.

Natürlich werden die wichtigsten Kriege genannt und ausführlich dargestellt. Aber mir scheinen die eingestreuten Themen wie „Pioniere“, „In der Ferne stationiert“, „Heiliger Krieger“, „Söldner“, „Logistik“, „Kommunikation“, „Medizin“, „Propaganda“, „Odyssee im Krieg“ und „Ethik im Krieg“ u. v. a. viel interessanter zu sein.

Hat wirklich die kämpfende Truppe den Sieg errungen oder doch eher die Knochenarbeit der Pioniere, denen ohne große Chance auf Gegenwehr die Aufgabe obliegt, im wahrsten Sinne des Wortes, z. B. eine Brücke zu schlagen und dies mitten im Kugelhagel?

Ist ein „Heiliger Krieger“ nicht ein Oxymoron, ein Widerspruch in sich? An Krieg ist nichts heilig, gar nichts.

Es hilft auch nichts, Abertausende Panzer zu besitzen, wenn sie nicht mit Sprit und Munition versorgt werden können. Hitler musste dies genauso erkennen, wie viele Jahre zuvor Napoleon mit seinen Nachschubproblemen. Wenn die Logistik keinen Nachschub liefern kann, hilft auch nicht die beste Armee, der motivierteste Soldat und die fortgeschrittenste Technologie, einen Sieg zu erringen. Nur gut, dass beide scheiterten.

All dies und noch viel mehr ist wesentlicher Bestandteil von „Die Geschichte des Krieges“. Und nur wer weiß, wie Kriege entstehen, wie sie verlaufen und was sie verhindern kann, wird es sich mehr als drei Mal überlegen, einen zu beginnen. Über 1.500 Fotos, Karten und Zeichnungen machen dies mehr als anschaulich. Und trotzdem ist dieses Buch kein Bildband, sondern ein Buch, das in jeden Geschichtsunterricht gehört.

Copyright © 2011 by Werner Karl

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.