Star Wars: Das Buch Vader

Ryder Windham und Peter Vilmur
Star Wars: Das Buch Vader

Star Wars The Complete Vader, © Lucasfilm Ltd., USA, 2009
Panini Verlag, Stuttgart, 1. Auflage: 10/2010
Großformatiges HC mit Kunstdruckpapier und vielen Extras
Sachbuch, Bildband, SF
ISBN 978-3-8332-2107-1
Aus dem Amerikanischen von Klaus Kramp, Köln
Titelfoto und alle Abbildungen im Innenteil © Lucasfilm Ltd. u.a.

www.paninicomics.de
www.lucasarts.com
www.starwars.com

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

„Star Wars” ist ein Mythos, seit der erste Film (eigentlich der vierte in der Chronologie) in die Kinos gelangte und durch seine Tricktechnik und die ausgereifte Geschichte mit ihren reizvollen Charakteren einen Meilenstein setzte. Fielen SF-Movies bis dahin meist in die Kategorie des B-Films und wurden im TV spät nachts ausgestrahlt, da sich allenfalls ein paar Sonderlinge für das Genre interessierten, so stieß „Star Wars“ Tür und Tor auf für weitere phantastische Filme wie „Kampfstern Galactica“, „Star Trek“, „Conan“, „Indiana Jones“ etc.

Die zweite Trilogie (chronologisch die erste), die Jahre später die Vorgeschichte des ersten Dreiteilers (der chronologisch zweite) erzählte, überraschte erneut durch technische Raffinessen und ein tiefer gehendes Charakter-Design der Protagonisten. Ferner profitierte sie davon, dass der phantastische Film mittlerweile eine breite Akzeptanz fand (u. a. auch dank „Akte X“ und den TV-Verfilmungen von „Die Nebel von Avalon“, „Merlin“ usw.) und „Star Wars“ längst Kult geworden war.

Das Universum, das George Lucas geschaffen hatte, war kontinuierlich erweitert worden durch Romane, Comics, Animationsfilme und Games, die die bekannten Storys nicht bloß nacherzählten, sondern auch Stichworte aufgriffen und die Lücken zwischen den Handlungssträngen auffüllten. Sammler erfreuten sich an allerlei Merchandise-Artikeln, angefangen bei Kalendern und Soundtracks, über Bettwäsche und Schreibwaren, bis hin zu Action-Figuren u. v. m. Mittlerweile werden einige Raritäten zu horrenden Summen gehandelt.

Interessanterweise ist ausgerechnet der Erzbösewicht Darth Vader eine der beliebtesten Figuren – an sich keine Seltenheit, denn auch in anderen Filmen und Büchern faszinieren die Schurken, beispielsweise J. R. Ewing aus „Dallas“ oder Sephiroth aus „Final Fantasy VII“. Vor allem Darth Vader verbindet durch seine Person die beiden Trilogien. Ist er zunächst noch das ambitionierte Wunderkind, dann der rebellische Teenager, so fällt er schließlich, von Zweifeln und Zorn geplagt, der dunklen Seite der Macht zum Opfer und wird zu einem Symbol der Unterdrückung, bis er kurz vor seinem Ende wieder auf den rechten Pfad zurück findet. Seine innere Zerrissenheit und sein Wandel heben ihn deutlich von den übrigen Film-Figuren ab, die entweder nur ‚gut„ oder nur ‚böse„ sind. Darth Vader ist der vorliegende Prachtband gewidmet, der sich ausführlich mit dem Charakter an sich, seiner Rolle in den Medien und den Merchandise-Objekten, die sein Motiv tragen, beschäftigt.

Ryder Windham und Peter Vilmur, die beide an verschiedenen „Star Wars“-Büchern u. a. m. mitgewirkt haben, trugen Fakten, Anekdoten und jede Menge Bildmaterial zusammen – und selbst eingefleischten Fans dürfte vieles davon unbekannt sein. So erfährt man, dass mehrere Schauspieler in das Kostüm Darth Vaders schlüpften und dass peinlicherweise das erste Lichtschwert, das Fans erwerben konnten, gelb war, statt grün oder rot. Die Lizenz für die Hörspielbearbeitung wurde 1979 für nur einen Dollar verkauft, und in Russland konnten Sammler Darth Vader-Babushkas erwerben … Abgesehen von all den interessanten oder kurios anmutenden Informationen erfreut man sich an vielen kleinen, größeren und über zwei Seiten reichenden Fotos, Zeichnungen und Abbildungen. Sogar Faksimiles wurden aufwändig in den Band integriert: In auffaltbaren Mappen stecken herausnehmbare Blätter, darunter Kopien von handschriftlichen Notizen und Kostümentwürfen, sowie ein Bogen mit Aufklebern.

Aber auch aufklappbare Mini-Poster, eingeklebte Trading Cards, Infosheets usw., die aus allen Teilen der Welt stammen, erstaunen und gefallen. Am Ende des Bandes findet man eine Bibliografie, den Bildnachweis, einige Worte zu den Autoren und ein Verzeichnis verschiedener bei Panini lieferbaren „Star Wars“-Titel. „Star Wars: Das Buch Vader“ ist ein sehr liebevoll und aufwändig gestalteter Sekundär- und Bildband, der das Wesentliche über die Serie und einen ihrer populärsten Charaktere zusammenfasst und darüber hinaus mit vielen weniger bekannten Details aufwartet. Für die Freunde des „Star Wars“-Franchise, aber auch für Sammler wunderschöner Artbooks ist dieser Band einfach ein Muss. Die Autoren haben gründlich recherchiert, passende Bilder zusammen getragen und auch optisch durch die Extras Glanzlichter gesetzt.

Knapp 50 Euro mögen ein stolzer Preis sein, aber der großformatige Bildband mit geprägtem Cover und rund 200 Seiten hochwertigem Kunstdruckpapier, sauberem Druck und vielen Extras ist sein Geld wirklich wert. „Star Wars: Das Buch Vader“ ist ein echtes Highlight und sollte in keiner Sammlung fehlen!

Copyright © 2011 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.