Teilen macht Spaß

Brigitte Weninger
Teilen macht Spaß

minedition
ISBN 978-3-86566-145-6
Bilderbuch
Erschienen 2011
Illustrationen von Eva Tharlet
Umfang 32 Seiten

www.minedition.com

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zum Buch

Max Maus möchte mit seinen Freunden Fido Frosch, Ivan Igel, Molli Maulwurf, Anni Amsel und Golo Gartenschläfer ein Apfelfest feiern. Hierfür lädt er alle ein und macht sich auf, Äpfel auf seiner geheimen Lichtung zu pflücken. Doch als er dort ankommt, muss er feststellen, dass alle Äpfel verschwunden sind. Der Schuldige ist schnell gefunden: Golo Gartenschläfer hat alle Äpfel und möchte nicht teilen. Das macht Max Maus sehr traurig doch seine Freunde finden schnell eine Möglichkeit ihn aufzuheitern…

Fazit

Das Buch eignet sich hervorragend als Vorlesebuch. Viel wörtliche Rede und eine einfache Sprache machen dieses Bilderbuch auch für kleine Kinder leicht verständlich. Auch das Thema ist gut gewählt, denn den Streit um das gerechte Teilen kennt jedes Kind. Die Figuren sind einem sofort sympathisch und führen die Kinder gut durch die Geschichte. Die Illustrationen sind klar und strukturiert und unterstützen den Inhalt des Textes.

Besonders gut gefallen hat mir die direkte Ansprache des Kindes am Ende des Buches und die kleine Teilaufgabe mit dem Apfelkuchen. Hier wurden die Kinder gut eingebunden. Ein geeignetes Buch für Erstleser ist es aber leider nicht, da hierfür der sprachliche Aufbau nicht geeignet war. Die Sätze sind oftmals zu lang oder wurden beim Zeilenumbruch so getrennt, dass Sinneinheiten auseinandergerissen wurden.

Die Schrift ist für Erstleser zu klein und auch der wörtliche Redeteil ist durch hinten angestellte oder eingeschobene Begleitsätze schwer zu verstehen. Wechsel zwischen drei sprechenden Personen auf einer Seite sind für Erstleser nur schwer nachzuvollziehen. Hier hätte man die einzelnen Personen besser grafisch abheben müssen. Inhaltlich hätte ich mir gewünscht, mehr über Golo Gartenschläfer zu erfahren. 4-5 Seiten, wie es ihm alleine mit seinen Äpfeln geht, hätte das Verständnis zum Thema noch vertiefen können. Gestört hat mich auch, dass das Maulwurfmädchen Molli keine  Regenwürmer zum Pfannkuchen mag – bekanntlich die Leibspeise aller Maulwürfe.

Grafisch hätte ich mir ein paar mehr Details in den Bildern gewünscht, die genaues Hinsehen mehr belohnen. Trotz allen Schwächen im Hinblick auf das Erstlesen kann ich das Buch für alle Kinder im Vorlesealter empfehlen.

Copyright © 2011 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.