Die Finanzkrise

Gerd Schneider & Christiane Toyka-Seid
Die Finanzkrise

Arena-Blbliothek des Wissens Aktuell – Sonderausgabe
Arena Verlag, Würzburg, 1/2009
TB, Jugendbuch, Sachbuch 06431, Geschichte, Wirtschaft, 978-3-492-06431-4, 64/500
Titelbild von Klaus Steffens
Innenillustrationen von Volker Fredrich

www.arena-verlag.de

2008 war das Jahr der globalen Finanzkrise, deren Auswirkungen wir erst jetzt zu spüren bekommen. Erstmals ist die Wirtschaft der gesamten Welt in Mitleidenschaft gezogen worden, eine Folge der internationalen Vernetzung in den letzten zehn Jahren. Da auch die so genannten ‚Kleinen Leute’ nicht verschont bleiben – vielen droht Arbeitsplatzverlust und Schlimmeres -, kommen auch Kinder mit den Problemen in Berührung.

Deshalb hat der Arena-Verlag aus aktuellem Anlass eine Sonderausgabe ihrer „Bibliothek des Wissens Aktuell“ herausgegeben. Gerd Schneider und Christiane Toyka-Seid erklären auch für Kinder ab zehn Jahren verständlich, was „die Finanzkrise“ ist und für jeden von uns bedeutet.

Angefangen hat alles mit amerikanischen Banken, die sich zu sehr auf die Immobilienspekulation verließen, allzu freizügig Kredite vergaben und deren Schulden dann von anderen Banken übernommen wurden. Als sich daraufhin viele der Kreditnehmer als nicht zahlungsfähig erwiesen und auch die Häuserpreise ins Bodenlose fielen, mussten nicht nur die direkt betroffenen Finanziers Insolvenz anmelden, auch ihre Gläubiger wurden mitgerissen.

Durch anschauliche Beispiele aus der Lebenswelt der Kinder erklären die Autoren die Verstrickungen, die die Globalisierung in den letzten zwei Jahrzehnten hat entstehen lassen, und welche Entwicklungen und Transaktionen der Banken schließlich zur weltweiten Finanzkrise geführt haben.

Waren früher allein die verantwortlichen Banken betroffen, die durch Misswirtschaft zahlungsunfähig geworden waren, so werden heute ganze Systeme in Mitleidenschaft gezogen, oft auch in den Nachbarländern und sogar auf anderen Kontinenten. Sie zeigen, welche Auswirkungen das auch auf die Wirtschaft und die Staatsfinanzen hat, die oft mit eigenen Krediten eingreifen mussten, um ihre angeschlagenen Banken zu retten.

Die Erklärungen mögen zwar nur eine Seite des ganzen Dilemmas wiedergeben, sind aber recht anschaulich und helfen Jugendlichen und auch Erwachsenen dabei, besser zu verstehen, was eigentlich in der Welt derzeit vor sich geht.

Alles in allem erweist sich „Die Finanzkrise“ als ebenso interessanter wie aktueller Beitrag zur „Arena Bibliothek des Wissens“, den man sich getrost auch als Erwachsener zulegen kann, um mehr zu verstehen. (CS)

Titel bei Amazon.de
Die Finanzkrise

BEENDETES BÜCHERPREISRÄTSEL:
.
www.buchrezicenter.de veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem obengenannten Verlag dieses Preisrätsel, bei dem wir drei Fragen zum Umfeld des Preistitels am Telefon* gestellt haben, die richtig beantwortet werden mussten.
.
Die jeweiligen Gewinne wurden anschliessend direkt an die angegebenen Adressen der Gewinner verschickt!
.
Wir danken dem obengenannten Verlag als Sponsor herzlich für die zur Verfügung gestellten Preisrätseltitel! Und bedanken uns auch bei unseren Mitspielern für Ihr reges Interesse!
.
Die Gewinner der Preisrätseltitel:
.
1. Walter Dürr
2. Dietmar Vorwerg
3. Ute Hilgendorf
.
Der Rechtsweg war wie immer ausgeschlossen!
* Telefongebühren des Anrufers gehen immer zu Lasten des Anrufers. Bitte informieren Sie sich über die ortsüblichen aktuellen Kosten bei Ihrem Telekommunikationsanbieter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.