Die Fledermäuse Europas

Christian Dietz und Andreas Kiefer
Die Fledermäuse Europas

(sfbentry)
Franckh-Kosmos Verlag
ISBN 978-3-440-11560-2
Bildung, Sachbuch
Erschienen 2014
Umschlagbild Dietmar Nill & Christian Dietz
Umschlaggestaltung eStudio Calamar
Layout Populärgrafik
Umfang 387 Seiten

www.kosmos.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Autorenporträt

Dr. Andreas Kieferlehrt an der Universität Trier und ist dort verantwortlich für die Vereinbarkeit von großen Umweltprojekten mit den Anliegen der großen Naturschutzverbände, wie BUND und NABU.

Inhalt & Fazit

Der Naturführer “Die Fledermäuse Europas” liefert ein umfassendes Bild über die kleinen unscheinbaren Insektenvertilger. Sehr ausführlich wird in dem Buch auf den Körperbau der kleinen Wesen eingegangen, auf ihr Flugverhalten und ihre Lebensräume. Die Rolle des Menschen bei der Gefährdung der Fledermäuse wird deutlich hervorgehoben und auf Gefahren durch Windräder, Gifte und Sanierungsprojekte eingegangen. Wer überlegt sich schon bei der Sanierung seines Dachstuhls, dass er hierbei die Kinderstube eine Fledermaus stören könnte. Hier hat mich das Buch persönlich weitergebracht. Ähnliches gilt für Baumfällarbeiten oder für die Sanierung von Verkehrswegen. In diesem Rahmen wird auch auf den Schutz der Fledermaus eingegangen. Erste Hilfe beim Auffinden des Tieres wird ebenfalls angesprochen und auf Parasiten und Krankheiten eingegangen. Quartiere von Fledermäusen werden auch vorgestellt und in diesem Rahmen wird auch das Fledermausjahr besprochen. Die Schaffung neuer Fledermausquartiere wird dargestellt und kann so leicht zu einem eigenen Projekt gemacht werden.

Interessanterweise wird auch auf die Fledermausforschung an sich eingegangen. Untersuchungsmethoden, Fangen von Fledermäusen, Telemetrie, Markierung, Transponder, Lichtschranke und Fotofallen werden thematisiert, auch wenn der Laie dem wohl streckenweise nicht so ganz folgen kann. Daran anschließend wird ausführlich die Echoortung als Möglichkeiten der Artbestimmung eingegangen, auch wenn sie dem Laien vorenthalten bleiben dürfte.

Erst dann wird auf die Fledermausbestimmung durch Kot, Haare, Winterschlafposition, Messen, Alter, Geschlecht und Bestimmungsschlüssel erläutert.

Der zweite Teil des Bandes ist dann voll und ganz den Fledermausarten gewidmet, die sehr Detail reich dargestellt werden. Der Verbreitungsraum wird über eine Karte visualisiert, die Kennzeichen genau dargestellt. Auch erfolgt eine Abgrenzung von ähnlichen Arten und auch die Ortungslaute sind mit angegeben. Lebensraum, Quartiere, Verhalten & Fortpflanzung sind ebenfalls wichtige Punkte des Tiersteckbriefes. Nahrungserwerb und Nahrung sind ebenfalls zentrale Inhalte und werden um Raumnutzung und Gefährdung ergänzt. Zum Schluss jedes Steckbriefes finden sich sogar noch offene Fragen zur dargestellten Art.

Abgerundet wird das Buch durch ein Register und eine ausführliche Linkliste.

Kurz um: Ein gelungenes Buch zum Thema Fledermäuse, das selbst Laien zu kleinen Experten machen kann.

Copyright © 2014 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.