Filmperspektiven – Filmanalyse für Schule und Studium

Michael Braun, Werner Kamp
Filmperspektiven
Filmanalyse für Schule und Studium
(sfbentry)

Europa-Lehrmittel, Paperback (2011)
ISBN 978-3-8085-3781-7
ca. 270 S., zahlr. Abb., vierfarb. – 24,0 x 17,0 cm

Bei Buch24.de

„Filmperspektiven – Filmanalyse für Schule und Studium“ stammt aus dem Hause Europa Lehrmittel und erschien 2011. Die Lehrtexte wurden von Prof. Dr. Michael Braun und Dr. Werner Kamp verfasst. Das Buch gliedert sich in drei große Kapitel, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte setzen.

Das erste Kapitel widmet sich dem Film als Erzählung und Inszenierung. Das Erzählen im Film, die Perspektiven, die filmische Zeit und der filmische Raum werden hier behandelt. Bereits auf den ersten Seiten sind die Stärken des Buchs offensichtlich, denn sämtliche Texte sind leicht verständlich geschrieben, gut bebildert und mit umfassenden Beispielen versehen. Farblich abgesetzte Textkästen am Rand und im Text beinhalten Quellenangaben und weiterführende Informationen. Prof. Dr. Braun und Dr. Kamp beweisen dabei eine ausgesprochene Textsicherheit und vermitteln leicht zugänglich das jeweilige Fachwissen.

Die Autoren orientieren sich bei den jeweiligen Filmbeispielen übrigens am Filmkanon, der von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgebracht wurde. Das sorgt für eine breite Basis an bekannten Fallbeispielen. Die Auswahl aus dem Filmkanon wurde dabei um Filme erweitert, die sich in der Lehrpraxis bewährten. Hier gibt es kein theoretisches Geplänkel, sondern wird praxisnah nach vorne gestürmt.

Auch das zweite Kapitel ist sehr zielgerichtet geschrieben und verschwendet weder Zeit noch Raum, um auf den Punkt zu kommen. Hier dreht sich alles um Strukturen, Themen und Motive, Dramaturgie, Gattung, Genre, den Dokumentarfilm und einiges mehr. Sehr spannend ist natürlich, dass im Kapitel Stanley Kubrick eine besondere Stellung eingeräumt wird. An seinem Beispiel wird eine Auteur-orientierte Analyse vermittelt.

Kapitel Drei wendet sich nun Film und Literatur zu. Im Fokus steht die filmische Adaption. Als Autoren befinden sich Kafka und Shakespeare im Mittelpunkt, während mit „Eyes Wide Shut“ und „Effi Briest“ gezielt literarische Vorlagen angesprochen werden. Anhand von „Eyes Wide Shut“ rückt auch erneut Stanley Kubrick wieder ins Zentrum.

Trotz der hohen Dichte an Fachwissen sind die Texte locker zu lesen und sehr unterhaltsam. Das liegt sicherlich auch an dem hervorragenden Layout. Einziger Schwachpunkt sind die Filmfotos, die allesamt etwas unscharf und – vor allem – sehr dunkel sind. Allerdings ist es sowieso ratsam, sich sämtliche vorgestellte Filme anzuschauen und zu analysieren.

Prof. Dr. Michael Braun und Dr. Werner Kamp verstehen es ihre Leser anzusprechen. Ob nun Studenten, Dozenten, Schüler, Lehrer, Journalisten oder auch Privatleute, „Filmperspektiven – Filmanalyse für Schule und Studium“ holt zum Rundumschlag aus. Es gelingt den Autoren tatsächlich so viele Menschen und Berufsgruppen wie möglich ins Boot zu holen.

Sie vermitteln problemlos die Grundlagen der Filmanalyse, erklären formale und inhaltliche Unterscheidungskriterien und gehen Stück für Stück in die Tiefe. Ein umfassender Glossar im Anhang sorgt dabei für das handwerkliche Verständnis der Thematik. Bedauerlich ist allerdings, das bestimmte Punkte vollkommen außer acht gelassen werden. Das wäre, zum Einen, Stellung und Wert der Synchronisation und, zum Anderen, der 3D-Film.

„Filmperspektiven – Filmanalyse für Schule und Studium“ versteift sich nicht auf das reine Vermitteln von Wissen, sondern regt auch ein eigenständiges Weiterarbeiten an. Die einzelnen Abschnitte schließen stets mit beispielhaften Fragen, Aufgabenstellungen und Anregungen, um das gerade gelernte zu vertiefen und zu verankern. Das macht den Einsatz im Unterricht um so angenehmer, da hier einiges an Vorarbeit geleistet wurde.

Wer sich beruflich oder privat für das Medium Film interessiert und mehr wissen und erfahren will, der ist mit „Filmperspektiven – Filmanalyse für Schule und Studium“ gut beraten. Vor allem die leicht verständlichen, unterhaltsamen und fundierten Texte machen das Buch zu einer absoluten Empfehlung. So müssen moderne Lehrmittel gestaltet sein!

Copyright © 2012 by Günther Lietz

Bei Buch24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.