Literacy in der Kita – Ideen & Spiele rund um Sprache & Schrift

Heike Tenta
Literacy in der Kita – Ideen & Spiele rund um Sprache & Schrift

Don Bosco Medien Verlag
ISBN 978-3-7698-1607-5
Bildung
Erschienen 2007
Umschlagbild Petra Lefin
Umschlaggestaltung ReclameBüro, München
Illustrationen ReclameBüro, München
Abbildungen und Zeichnungen: Anna, Max und Heike Tenta
Umfang 112 Seiten

www.donbosco-medien.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Autorenporträt

Heike Tenta ist Erzieherin, Lehrerin, Montessori-Pädagogin mit langjähriger Berufserfahrung an einer Montessori-Schule, Dozentin an Fachschulen für Heilerziehungs- und Altenpflege in Mindelzell, Bayern. (Quelle: Don Bosco Medien Verlag)

Inhalt & Fazit

In “Literacy in der Kita – Ideen & Spiele rund um Sprache & Schrift” geht es vor allen Dingen um das Heranführen an die Schriftsprache im Kindergarten. In fünf verschiedenen Kapiteln wird der Zugang zu Sprache und Schrift dargelegt. Im ersten Kapitel wird eine kurze theoretische Einführung zum Thema Sprache und Schrift gegeben. Dann schließt ein Kapitel zur ganzheitlichen Bildung an, das zunächst einen Überblick zu Wahrnehmung und Sinneserfahrung sowie zum Sprechen und Hören gibt. Daran angeschlossenen werden Hör- und Sprachspielereien, die auf den Umgang mit Geräuschen und Stimme vorbereiten und erste Spiele zur phonologischen Bewusstheit einführen. Bei den Hörspielereien werden hierbei sieben, bei den Sprachspielereien elf Spiele vorgestellt.

Zu jedem Spiel wird eine Erläuterung zur Durchführung, zum Material, zum Vertiefen und Variieren gegeben. Hierbei wird schon auf Silben, Reime und Anlaute eingegangen. Im darauffolgenden Kapitel “Schriftzeichen auf der Spur” wird dann erstmals bewusst auf Schriftzeichen eingegangen. Der Weg über Codierung und Symbole wird hierbei bewusst gewählt, da so der Verschlüsselungscharakter von Schrift in den Vordergrund tritt. In diesem Kapitel finden sich insgesamt 23 Ideen- und Spielevorschläge. Im Kapitel “kreative Spiele mit Sprache, Zeichen und Schrift werden zunächst die Leseecke und die Schreibwerkstatt vorgestellt, die besonders auf die Kommunikationsfunktion von Schrift eingehen und Wege zur Schriftkultur aufzeigen. Im Anschluss daran werden zehn verschiedene Schreib- und Buchstabenspiele vorgestellt, von denen mir am besten die Buchstabenkiste und die ABC-Leine gefielen.

In “Malen und Gestalten mit dem ABC” werden zwölf verschiedene Wege zum Umgang mit der Schrift vorgestellt. Das fünfte und letzte Kapitel “Kinder als Schrift- und Zeichenforscher” stellt den Faktor der Schrift als gesellschaftliche Konvention in den Mittelpunkt. Hier erfahren die Kinder mehr über Schriftzeichen in anderen Kulturen und zu anderen Zeiten. Hierbei wird auf die chinesische und arabische Schrift sowie auf Schriftkultur in Steinzeit, im alten Ägypten und Mittelalter eingegangen. Dies verbindet die Zeitdimension auch noch mit verschiedenen Kulturen und fördert so integrativ das interkulturelle Lernen. Ein Spieleregister stellt noch einmal alle Ideen auf einen Blick zusammen und gibt so einen Überblick über das gesamte Buch. Lediglich die Lesesozialisation kam mir in diesem Band etwas zu kurz. Auf sie wird nur im Rahmen der Leseecke eingegangen. Dies fasst meiner Meinung nach den Literacy-Begriff etwas zu eng.

Kurz um: Ein kompaktes Buch, das gute Einstiegsmöglichkeiten und Berührungspunkte zur Schriftsprache in Kindergarten und zu Beginn von Klasse 1 aufzeigen kann.

Copyright © 2013 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.