Mit den Mathemädels durch die Welt

(sfbentry)
Jeanine Daems, Ionica Smeets
Mit den Mathemädels durch die Welt

Ik was altijd heel slecht in wiskunde: reken maar op de wiskundemeisjes (2011,2014)
Springer Spektrum
ISBN: 978-3-662-48098-4
Sachbuch, Bildung
1. Auflage Januar 2016
Aus dem Niederländischen von M
atthias Löwe und Bettina Walden
X, 169 Seiten; 236 x 154 mm
Kartoniert

www.springer.com
Mathemädels-Blog:www.wiskundemeisjes.nl

mitdenmathemaedelsdurchdiewelt_verlag

Prof. Dr.-Ing. Ionica Smeets lehrt Wissenschaftskommunikation an der Universität Leiden und arbeitet nebenbei als freie Journalistin. Ihre populärwissenschaftlichen Kolumnen erscheinen unter anderem in „de Volkskrant“ und „New Scientist NL“. Ionica ist in den letzten Jahren auch mehrmals zu Mathematikthemen im Fernsehen aufgetreten.

Drs. Jeanine Daems arbeitet in der Lehrerausbildung an der Hogeschool Utrecht und unterrichtet Mathematikgeschichte an der Universität Utrecht. In ihrer Freizeit betreut sie als eine der Herausgeberinnen die mathematischen Schülerzeitschrift Pythagoras und hilft bei Sommercamps für mathebegeisterte Jugendliche aus.

Ionica und Jeanine betrieben zwischen 2006 und 2010 den beliebten Mathemädels-Blog, aus dem auch eine Mathematikkolumne entsprang. Bis letztes Jahr wurde die Kolumne in der holländischen Zeitung „de Volkskrant“ veröffentlicht.
(Quelle: Springer Verlag)

Mathematik muss weder langweilig noch unverständlich oder weltfremd sein. Dass es mitunter ein recht bizarrer Spielplatz sein kann, ist unumstritten, aber keiner, auf dem ausschließlich Mathe-Nerds Spaß haben können. Den Beweis solcher und ähnlicher Aussagen möchten die beiden Autorinnen Ionica Smeets und  Jeanine Daems in ihrem Buch Mit den Mathemädels durch die Welt antreten. Der erste Blick zeigt schon, dass es sehr abwechslungsreich zugeht: farbige Überschriften, Bilder, Fotos und Zeichnung sorgen für Übersicht und helfen bei der Anschauung; neben kleineren Essays und viel Wissenswertem gibt es Rätsel (mit Lösungen am Buchende), sogar Do-it-yourself-Anleitungen und eine Menge Tipps für Geschenke, Bücher, Filme oder Museumsbesuche, passend zum mathematischen Kontext. Die Reihe der Themen umfasst Muster, Zahlen, Geometrie, Netzwerke, Rechnen, Wahrscheinlichkeiten, Codes, sowie Paradoxien und Beweise, wobei jedem ein eigenes Kapitel gewidmet ist.

Beispiel Zahlen im Kapitel „Von π bis zu einer Trillion“. Hier versuchen die Autorinnen den Lesern die Mächtigkeit der Zahlen zu vermitteln, was Millionen, Milliarden oder Trillionen sind. Sich diese Verhältnisse klar zu machen, ist nicht ganz so einfach, weil der Vergleich der Größenordnungen jede menschliche Erfahrung sprengt. Trotzdem bekommt man eine gute Vorstellung davon, dass es verflixt viel ist, wenn auch „nur“ von einer Milliarde die Rede ist. Gerade Angaben aus englischsprachigen Quellen sorgen dabei immer wieder für Verwirrung, wie die Autorinnen zu berichten wissen, da dort im Allgemeinen mit billion die Milliarde und mit trillion die Billion gemeint ist. Ein nettes Essay von Jeanine Daems macht die Leser mit der Kreiszahl π (Pi) bekannt und mit dem offenbar ebenso wichtigen π-Tag, an dem es – für Englischsprachige offensichtlich – Pie (Kuchen) gibt. Ein schöner Brauch. Dass man außerdem im Internet Eiswürfel in π-Form bestellen oder den nummerischen Wert von π als Do-it-yourself-Experiment ermitteln kann, rundet den Ausflug zur Kreiszahl ab. Darüber hinaus erfahren die Leser noch Interessantes über Primzahlen, Quadratzahlen und „normale“ Zahlen.

Ähnlich abwechslungsreich und auf nicht so ausgetretenen Pfaden geht es in den anderen Kapiteln zu. Manche der Abschnitte sind mit Chilischoten gekennzeichnet, die ein Maß für den Schwierigkeitsgrad darstellen. Wobei man kein Mathematiker sein muss, um alles zu verstehen, gemäß dem Motto im Vorwort: „Es muss etwas sein, das du auf einer Party einem Freund erzählen willst, und deine Mutter muss es auch verstehen können“. Das Buch richtet sich auch eher an jüngere Leserinnen und Leser, was deutlich wird, wenn die Mathemädels ein ganz formloses Du als Anrede benutzen. Da das Buch ursprünglich in den Niederlanden erschienen ist, taucht auch der eine oder andere Tipp (Film, Buch, Internet) auf, der nur für diejenigen interessant ist, die das Niederländische beherrschen. Schade: der Mathemädels-Blog ist komplett auf Niederländisch; Handzeichnungen, die Beschriftungen wie ribbe, vlak oder hoekpunt enthalten, haben zumindest Bildunterschriften mit einer entsprechenden Übersetzung.

In Mit den Mathemädels durch die Welt von Ionica Smeets und Jeanine Daems macht man sich auf eine interessante und insbesondere sehr amüsante und abwechslungsreiche Reise durch die Welt der Mathematik. Ja, es macht Spaß, darin zu lesen, auch als Erwachsener, obwohl sich das Buch ganz klar an eine jüngere Leserschaft richtet. Sehr empfehlenswert.

Copyright © 2016 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.