Natur entdecken mit der Maus – Unsere Tier- und Pflanzenwelt

Sabine Dahm und Wolfgang Funke
Natur entdecken mit der Maus – Unsere Tier- und Pflanzenwelt

cbj-Verlag
ISBN 978-3-570-13857-1
Bildung, Kinder & Jugend, Sachbuch
Erschienen 2010
Umschlaggestaltung: schwecke.mueller Werbeagentur GmbH, München
Illustrationen Julie Sodré
Mausillustrationen: Ina Mertens
Umfang 224 Seiten

www.cbj-verlag.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Autorenporträt

Dr. Sabine Dahm, 1964 in Münster geboren, ist promovierte Biologin. Seit 2001 ist sie freie Mitarbeiterin beim WDR und arbeitet für die Redaktion der »Sendung mit der Maus«. Sie bietet an Ganztagsschulen unter dem Motto »Natur pur« naturwissenschaftliche Experimente aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik an und ist Autorin von mehreren Experimentierbüchern für Kinder. Wolfgang Funke ist Diplombiologe und war lange Zeit als Sachbuchlektor bei unterschiedlichen Verlagen tätig, bevor er sich als freier Autor und Redakteur in Augsburg selbstständig machte. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf den Themen Natur und Biologie.

Illustratorin

Julie Sodré verbrachte die ersten 24 Jahre ihres Lebens in Brasilien. Nachdem sie an der Universität in Rio de Janeiro Visuelle Kommunikation studiert hatte, suchte sie nach weiteren Ausbildungsmöglichkeiten und landete schließlich in Hamburg. 2006 beendete sie ihr Studium der Sachillustration und arbeitet seitdem sehr erfolgreich als freie Illustratorin für verschiedene europäische Verlage.

Inhalt & Fazit

Mit diesem Buch erhält man einen Naturführer, der sich wirklich lohnt. Gut strukturiert werden hier die unterschiedlichsten Lebensräume präsentiert in denen einem Tiere und Pflanzen begegnen können. Als Lebensräume werden der Wald, Fluss und See, das Gebirge, Strand und Meer, Wiese und Acker, Stadt und Garten aufgegriffen. In jedem dieser Großkapitel findet man Sachtexte, Tier- und Pflanzensteckbriefe sowie Antworten auf spannende Kinderfragen und allerlei Experimentieren zum eigenständigen Erforschen der Natur. Hierbei gefiel mir besonders, dass jedes Tier illustriert und so für die Kinder plastisch gemacht wurde. Wichtige Begriffe wurden rot, Kernaussagen im satten Fettdruck und neue Fachbegriffe in Grün hervorgehoben. So lernten die Kinder sogar den Umgang mit einem reduzierten Lexikon, da alle grünen Begriffe hinten im Mauslexikon nachgeschlagen werden konnten. Die Texte waren dabei besonders einfach gehalten und durch und durch kindgerecht. Hinzu kamen immer interessante Fakten, die in kleinen abgehobenen Kreisen neben dem eigentlichen Text präsentiert wurden. Der gleiche Aufbau der Steckbriefe führte bei noch nicht ganz sicheren Lesern zu Routinen, die sie beim Lesen unterstützten.

So behandelte jeder Tiersteckbrief die Bereiche Aussehen, Lebensraum und Lebensweise, jeder Pflanzensteckbrief die Merkmale, das Vorkommen und Wissenswertes. Die lateinischen Fachbegriffe der einzelnen Tier- und Pflanzenarten wurden jeweils in Klammern mit eingeführt und bereiteten die Kinder so auf die Sprache des Faches Biologie vor. Die einzelnen Experimente, die sich an die Großkapitel anschlossen, waren ebenfalls sehr gut strukturiert und für Kinderhände aufbereitet. Man erhielt hier eine Liste mit den Materialien, eine detailgenaue Anleitung, einen festen Experimentierzeitpunkt sowie eine Beobachtungsbeschreibung. Das Angebot wurde mit zusätzlichen Tipps und Beobachtungshilfen bei Experimenten und Kinderfragen abgerundet. Gut war auch das Inhaltsverzeichnis, mit dem man alle Inhalte schnell erfassen konnte. Im angefügten Register können die Kinder eigenständig nach Tieren und Pflanzen innerhalb des Bandes suchen und können so erneut mit der Lexikonstruktur arbeiten.

Kurz um: Ein gelungener Naturführer für Kinderhände, Eltern, Pädagogen und die Schulbibliothek, den ich keinesfalls mehr missen möchte.

Copyright © 2013 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Comments

  1. Hi Detlef, leider ist mir diese tolle Buchreihe erst jetzt in die Hände gefallen. Du wirst dich also noch über mehrer „ältere“ Rezis wundern können …

  2. Hallo zusammen,

    Sammler werden sich auch über Rezis zu älteren Titeln freuen. Vielleicht sogar die Verlage, die im Keller noch unverkaufte Exemplare in Top-Zustand liegen haben könnten. Die Gebrauchthändler auf jeden Fall. OK; es ist nichts mehr für eine Gewinnverlosung; oder doch? Ich erinnere hier an die Social-SF-Reihe des Argument-Verlages.

    Mit galaktischen Grüßen (mal wieder ausgeschrieben für alle, die sich schon lange über mein mgg gewundert und es vielleicht für ein verunglücktes mfg gehalten haben)
    galaxykarl 😉

  3. Titel älter als Vorjahr frage ich nicht an bei Verlagen wegen Verlosungen. So ist das mit denen abgesprochen. Mich wundert nur, dass die überhaupt Rezititel versenden. Wahrscheinlich hat Werner recht und die haben noch was im Lager. Ihr Werbebudget ist dann aber dennoch ausgereizt, deshalb diese Abmachung, die auf Wunsch vieler Verlage mit mir erfolgte. Wenn Rezensenten dennoch bestückt werden und sie diese Reihen neu entdeckt haben, ist ja alles in Butter. Weiter so! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.