Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum

Thisbe K. Lindhorst, Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, GDCh (Herausgeber)
Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum

Wiley-VCH, Weinheim
ISBN: 978-3-527-34203-7
Sachbuch, Bildung
1. Auflage März 2017
230 Seiten; 240 Abbildungen (240 Farbabbildungen)
Hardcover

www.wiley-vch.de
www.wiley-vch.de/de?option=com_eshop&view=product&isbn=9783527342037&title=Unendliche%20Weiten

Herausgeber

Thisbe K. Lindhorst ist Professorin für Organische und Biologische Chemie an der Universität zu Kiel. Sie studierte Chemie an den Universitäten München und Münster und wurde in Organischer Chemie an der Universität Hamburg bei Professor Thiem promoviert. Nach einem Postdoktoranden-Aufenthalt an der University of British Columbia baute sie eine unabhängige Forschungsgruppe an der Universität Hamburg auf, wo sie sich 1998 habilitierte. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der Organischen und Biologischen Chemie und gelten insbesondere den Glykowissenschaften. Sie ist Autorin von über 130 Publikationen, vielen Buchkapiteln und eines Lehrbuchs. Sie engagiert sich auch in Beratungsgremien, wissenschaftlichen Beiräten, dem DFG-Forschungsforum und begründete die Veranstaltungsreihe „Wertedenken – Denkenswertes. Zur Zukunft der Universität“. In den Jahren 2016 und 2017 ist Thisbe K. Lindhorst die Präsidentin der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger studierte Chemie, Physik und Anthropologie in München und wechselte nach seiner Promotion direkt in die Forschungsabteilung der BASF AG. Während seiner gesamten Berufslaufbahn war er sowohl in der Welt der Wissenschaft als auch in der Welt der Wirtschaft zu Hause: Er war Forschungsvorstand der BASF, Präsident der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), Mitglied des Senats der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sowie der Max-Planck-Gesellschaft und ist seit 1985 Honorarprofessor an der Universität Heidelberg. Für sein unermüdliches Engagement wurde ihm 1998 das Bundesverdienstkreuz verliehen. Er ist begeisterter und bekennender „Bücherwurm“ und widmet sich seit seiner Pensionierung leidenschaftlich der Literatur, so auch als Aphoristiker. Er ist mittlerweile Autor mehrerer Bücher, in die er seine über Jahre gesammelten Erfahrungen in witziger und nachdenklicher Art und Weise einfließen lässt.

Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
(Quelle: Wiley-VCH)

Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum ist der Jubiläumsband zum 150-jährigen Bestehen der GDCh (Gesellschaft Deutscher Chemiker). Wie im Geleitwort nicht ohne Augenzwinkern erklärt wird, auch um der möglichen Irritation vorzubeugen, dass erst 1999 der 50. Jahrestag der Gesellschaft gefeiert wurde, stützte man sich diesmal auf das Datum der Gründung einer der Vorgängergesellschaften. Ganz nach dem Motto, man muss die Feste feiern wie sie fallen – und fallen sie nicht freiwillig … . Wie auch immer. Uns als Leser beschert das jedenfalls einen in puncto thematische Vielfalt üppig ausgestatteten Band, der aus jeder bekannten (oder nicht so bekannten) Ecke des Chemie-Universums etwas zu berichten weiß.

Inhalt:
Kapitel 1: Faszination Chemie
Kapitel 2: Elementares
Kapitel 3: Schwarzes Gold und Grüne Chemie
Kapitel 4: Von der Chemie und Technik des Lebens
Kapitel 5: Der blaue Planet und das blaue Gold
Kapitel 6: Vom absoluten Nullpunkt bis in die unendlichen Weiten des Weltalls – Powered by Chemistry
Kapitel 7: Living in a material world
Kapitel 8: iChemie – Informationstechnik, Elektronik, Kommunikation
Kapitel 9: Mahlzeit! Prost! Wohl bekomms!
Kapitel 10: Im Dienste der Gesundheit
Kapitel 11: Mit Chemie in die Zukunft
Kapitel 12: Das Imaginäre wirklich werden zu lassen

Dass Chemie praktisch in allen Bereichen des täglichen Lebens zu finden ist, weiß sicherlich jeder. Das wird auch deutlich, wenn man das Inhaltsverzeichnis des vorliegenden Bandes anschaut. Oben sieht man die Themen teilweise nur angedeutet, im Buch selbst kommen eine Reihe von Unterkapiteln hinzu, sowie ein einführender Abstract zu Beginn jedes Kapitels. Die ersten beiden Kapitel führen in die Geschichte und die Grundlagen der Chemie ein. Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit organischer Chemie, dem Umgang mit Ressourcen wie Öl und Kohle und insbesondere den Problemen, die damit zusammenhängen: Nachhaltigkeit, Umweltbelastungen usw. Gerade die letzten Punkte sind in vielen Kapiteln anzutreffen, was natürlich mit den zahlreichen Negativmeldungen in der Vergangenheit zu tun hat. Es wird ein ums andere Mal hervorgehoben, dass Chemikerinnen und Chemiker sehr sensibel mit diesen Problemen umgehen müssen. Andere Problembereiche, die solche kritischen und wichtigen Fragen aufwerfen, sind beispielsweise Gentechnik (Kapitel 4), Lebensmittelchemie (Kapitel 9), Entwicklung von Impfstoffen und Medikamenten (Kapitel 10). Eine der Zielgruppe für diesen Band sind Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen weiterführender Schulen. Er soll ihnen neben der Bandbreite an interessanten Beschäftigungsfeldern, die die Chemie bietet, auch vermitteln, dass aktuelle und akute Probleme, die stark an die Chemie gekoppelt sind, ernst genommen und angegangen werden. Immerhin sollen die Aufsätze diese jüngere Generation dazu ermuntern, sich auch beruflich mit der Chemie zu beschäftigen.

Weitere Themen sind Nuklearchemie, Physikochemie, Chemie in der Informationstechnologie, chemische Biologie, Makromoleküle, Zukunft der Chemie u.a. Viele Fotos, Grafiken und Schaubilder illustrieren die Beiträge. In den zahlreichen Info-Kästen Mehr zum Thema werden einzelne Punkte näher erläutert oder kleine Exkurse gemacht, beispielsweise in die Formelsprache der Organischen Chemie oder die dritte Dimension des Periodensystems – Nanomaterialien eingeführt.

Für die Beiträge der einzelnen Kapitel zeichnen sich verschiedene Autoren und Teams aus den unterschiedlichen Bereichen verantwortlich, was impliziert, dass hinter dem, was man zu lesen bekommt, fundiertes Fachwissen steckt und ein Gespür dafür, was in diesen Disziplinen besonders interessant, spektakulär oder zukunftsweisend ist. Neben der Vielfalt an Themen haben so viele Autoren aber auch zur Folge, dass es welche gibt, die sehr technisch und wissenschaftlich schreiben und so gerade die Zielgruppe der Schüler unter Umständen abgehängt wird. In Kapitel 4 (Von der Chemie und Technik des Lebens) z.B. verfallen die Autoren schnell in eine Terminologie aus chemischen Fachausdrücken, Abkürzungen und Formeln, die für einen populären Artikel zu abgehoben ist. Dass in separaten Info-Kästen intensiver in die Materie eingedrungen wird, ist völlig in Ordnung, aber der Fließtext sollte nicht abschrecken oder gar nur Fragezeichen hinterlassen. Der Großteil der Beiträge ist aber gut verständlich und gibt einen interessanten und differenzierten Überblick über die jeweiligen Themen.

Insgesamt haben Herausgeber und Autoren mit Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum einen ansehnlichen und interessanten Jubiläumsband geliefert. Prall gefüllt mit Themen aus allen Bereichen der Chemie werden hier alle Interessierten – auch „Schüler, deren Schulzeit zu Ende geht“ (Vorwort) – mit vielen, meist spannend aufgearbeiteten Informationen versorgt. Auch wenn es Stellen gibt, an denen man als Leser mit der chemischen Terminologie-Keule geknüppelt wird und man schnell den Faden verlieren kann, sind die Texte im Allgemeinen sehr gut verständlich.

Copyright © 2017 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.